ios_11_wish_list_thumb800

iOS 11 – das sind die neuen Features des Apple Betriebssystems für iPhone und iPad


Apple hat gestern – neben viel neuer Hardware – auch offiziell iOS 11 vorgestellt. iOS 11 soll dabei wie immer ab Herbst dieses Jahres offiziell zur Verfügung stehen und ist nach Aussagen von Apple das bisher größte Software Update in diesem Bereich.

„Mit iOS 11 liefern wir die größte AR-Plattform der Welt. Es steht ab heute Entwicklern zur Verfügung, die damit beginnen können AR-Erlebnisse mit ARKit für Hunderte Millionen von iPhone- und iPad-Nutzern zu bauen“, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. „iOS 11 bietet iPad-Nutzern die leistungsstarke App-Funktionalität, die sie benötigen, um von allem profitieren zu können, wozu iPad in der Lage ist, und bringt Hunderte neuer Funktionen und unglaublicher Updates für die iOS Apps, die iPhone- und iPad-Nutzer jeden Tag genießen.“

Es gibt aber auch eine schlechte Nachricht: iOS 11 setzt konsequent auf 64-Bit und damit sind ältere Modelle wie das iPhone 5 oder auch das iPhone 5c nicht mehr kompatibel. Auch einige Apps, die noch mit 32Bit laufen, werden dann nicht mehr unterstützt. Stattdessen kaufen folgende Modelle mit iOS 11:

  • iPhones ab dem iPhone 5s aufwärts
  • iPad Air aufwärts
  • alle iPad Pro Modelle
  • normale iPad ab der 5. Generation
  • iPod ab der 6. Generation

Person-to-Person Zahlungen und Apple Pay Cash werden in den USA für iPhone SE, iPhone 6 und neuer, iPad Pro, iPad 5. Generation, iPad Air 2, iPad mini 3 und neuer sowie Apple Watch in diesem Herbst verfügbar sein.

Die neuen Funktionen von iOS 11

Siri soll lernen

Mit iOS 11 soll Siri natürlicher werden und auch neue Stimmen bekommen.  Durch Verwendung der neuesten Fortschritte beim maschinellen Lernen und Künstlicher Intelligenz sind neue männliche und weibliche Stimmen natürlicher und ausdrucksvoller, passen Intonation, Tonhöhe, Betonung und Tempo während des Sprechens an, und können englische Wörter und Sätze in Chinesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch übersetzen. Siri entwickelt sich über bloße Sprachfunktionen hinaus, indem es die Möglichkeiten des Lernens auf dem Gerät nutzt, um persönlichere Erfahrungen zu ermöglichen, und Vorschläge zu unterbreiten, die auf der persönlichen Nutzung von Safari, News, Mail, Nachrichten und mehr basieren. Da Siri beispielsweise während des Surfens mit Safari mehr über Themen oder Orte lernt, für die sich ein Nutzer interessiert, werden diese während der Eingabe in Mail, Nachrichten oder anderen Apps vorgeschlagen. Darüber hinaus wird Siri auch mit weiteren App kommunizieren können, auch wenn diese von Drittanbietern und nicht von Apple direkt kommen.

Mehr Funktionen für die Kamera

Unter iOS 11 sollen noch mehr Funktionen für die Aufnahmen von Fotos und Videos zur Verfügung stehen. Zukünftig können Bilder im Portrait Modus mit optischer Bildstabilisierung, True Tone-Blitz und HDR angefertigt werden. Live Fotos sind mit den neuen Effekten Hüpfen und Endlosschleife, die kontinuierliche Video-Loops erzeugen, noch ausdrucksvoller, während Lange Belichtung Zeit und Bewegung einfangen kann. In Fotos wurden Andenken-Filme weiterentwickelt, um sowohl im Hoch- als auch im Querformat abgespielt werden zu können, und weitere Erinnerungen wie zum Beispiel Bilder von Tieren oder Geburtstagen werden automatisch erstellt. Darüber hinaus führt Apple ein neues Dateiformat ein. Unter dem Namen High Efficiency Image File Format (HEIF) können Bilder mit einer geringeren Dateigröße aufgenommen werden ohne das es Verluste bei der Qualität gibt.

Apple Pay mit mehr sozialen Funktionen

Apple Pay bietet unter iOS 11 die Funktion, Geld auch an andere Mitglieder zu senden. Dazu wird der Dienst in iMessage integriert und man kann darüber dann Geld an Freunde und bekannte schicken. Eine neue Art von Konto (Apple Pay Cash Card) verwaltet die Beträge und ist faktisch eine online Geldbörse. Wenn Nutzer eine Zahlung erhalten, erhalten sie das Geld in ihrem neuen Apple Pay Cash-Konto. Sie können das Geld sofort verwenden, um es jemanden zu senden, um Einkäufe in Geschäften, Apps oder dem Internet mit Apple Pay zu tätigen oder um es von Apple Pay Cash auf ihr Bankkonto zu übertragen. Ein separates Bankkonto ist damit für diese Form der Zahlungen nicht mehr notwendig.

Mehr Multitasking und ein neues Drag&Drop System

Die Nutzung von verschiedenen Apps gleichzeitig soll unter iOS 11 noch einfacher werden. Dazu hat Apple die Möglichkeit geschaffen, zwischen den Apps ohne größere Probleme zu hin und her zu springen – je nach dem, welche App man gerade benötigt. Ein neu gestalteter App-Umschalter macht es einfacher zwischen Paaren aktiver Apps zu wechseln, die in Split View oder jetzt auch Slide Over verwendet werden. Die neue Dateien App sammelt alles an einem Ort, egal ob die Dateien lokal, in iCloud Drive oder bei anderen Anbietern wie Box, Dropbox oder weiteren gespeichert sind. Mit der Verfügbarkeit von Drag & Drop über das gesamte System hinweg lassen sich Bilder und Texte einfacher denn je bewegen. Apple Pencil ist tiefer in iPad eingebunden, einschließlich Unterstützung von Direkte Skizzen, und die neue Direkte Notizen-Funktion öffnet Notizen vom Sperrbildschirm aus durch einfaches Antippen des Displays mit Apple Pencil.

Zu den weiteren Funktionen der neuen Betriebssystem-Version schreibt das Unternehmen:

  • App Store wurde überarbeitet, um das Entdecken von Spielen und Apps einfacher denn je zu machen. In ausführlichen Features und Interviews decken App Store-Redakteure die Geschichten hinter iOS-Entwicklern und den unglaublichen Apps und Spielen auf, die sie erschaffen.
  • App Store für iMessage hat eine neu gestaltete App-Schublade für einen noch bequemeren Zugriff auf Apps und Sticker, so dass es noch einfacher ist Nachrichten zu personalisieren, Songs zu teilen und vieles mehr.
  • Kontrollzentrum ermöglicht weitere individuelle Anpassungen, einschließlich eines schnellen Zugriffs auf häufig verwendete Bedienelemente von einer Seite aus, und ein neuer Sperrbildschirm bietet einen noch bequemeren Weg, alle Benachrichtigungen an einem Ort zu sehen.
  • Apple Karten wird um Karten des Innenbereichs von Flughäfen und Einkaufszentren auf der ganzen Welt und einen Fahrspurassistenten erweitert, um zu verhindern, dass Autofahrer eine Abbiegung oder Abfahrt verpassen.
  • Home unterstützt weitere Zubehör-Kategorien einschließlich AirPlay 2-Lautsprechern und mehr Möglichkeiten, um sein Zuhause mit Hilfe von neuen Triggern zu automatisieren.
  • AirPlay 2 unterstützt Multiroom-Audio und ermöglicht es Nutzern Lautsprecher einfach über das Kontrollzentrum, die Home App oder Siri zu bedienen.
  • Apple Music bietet mehr Möglichkeiten, um Musik gemeinsam mit Freunden zu entdecken. Abonnenten können ein Profil erstellen, damit ihre Freunde ihnen folgen können, um sich Playlisten, die sie geteilt haben anzuhören, oder sehen können, welche Musik sie am häufigsten hören.
  • Apple News ist jetzt noch besser darin, seine Leser mit personalisierten Top-Meldungen und Vorschlägen von Siri, tollen Geschichten, die täglich von Apple News-Redakteuren im neuen Spotlight-Tab zusammengestellt werden und den besten Videos des Tages in der Heute-Ansicht, zu informieren und zu unterhalten.
  • Der Einhand-Tastatur-Modus auf iPhone macht das Tippen unterwegs noch einfacher und eine neue QuickType-Tastatur auf dem iPad bietet schnellen Zugriff auf Zahlen, Symbole und Satzzeichen.

Das Beta Programm für iOS 11 soll im Laufe des Monats gestartet werden und dann können interessierte Nutzer einen ersten Blick auf das neue System bekommen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.