iphone7concept2

iPhone 8 – das Display könnte deutlich verbessert werden


Bei Macrumors hatte man bereits vor einigen Tagen darüber berichtet, dass man auf dem Portal interessante Zugriffe mit Geräten hatte, die mit einer merkwürdigen Bildschirm-Auflösung kamen. Es deutet damit viel darauf hin, das Apple in diesem Jahr beim kommenden iPhone 8* wohl auch das Display* überarbeiten wird und möglicherweise auch deutlich mehr Pixel setzt. Im Gespräch ist eine Auflösung von 2800 x 1342 Pixeln. Das wäre eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum bisherigen iPhone 7* (1.334 x 750 Pixel) und würde auch die Auflösung der Konkurrenz deutlich übertreffen. Beispielsweise liegt das Samsung* Galaxy S8* bei einer Bildschimr-Auflösung von 2.220 x 1.080 Pixeln.

Im Original bei Forbes heißt es dazu:

New data from MacRumors (verified by BGR) has revealed Apple is set to also give the iPhone 8* a larger screen resolution than any previous iPhone. In fact extrapolating the data both sites have collected suggests the iPhone 8* will have a native resolution of 2800 x 1342 pixels. This is dramatically up from the iPhone 7* Plus native resolution of 1080 x 1920 pixels. MacRumors got the ball rolling. In recent years it has spotted Apple visit its site from Apple-owned IP addresses using unknown devices running new versions of iOS and the same is true again. In recent months the frequency of an unknown Apple device visiting the site from the same IP ranges and running iOS 11 has increased.

Derzeit gehen die meisten Quellen davon aus, das Apple beim iPhone 8 das Display* ohnehin überarbeiten wird, weil man nicht nur die Ränder kleiner macht und damit mehr Platz für das Display* hat, sondern auch, weil Apple in diesem Jahr wohl auf die AMOLED Technik beim Display des iPhone 8 setzt. Daher wäre es kaum verwunderlich, wenn das Unternehmen in diesem Zuge auch die Auflösung anpassen würde.

Das macht vor allem in Hinblick auf die VR-Technik Sinn, denn nutzt man das iPhone mit einer VR Brille, wird der Bildschirm geteilt. Statt einem Bild müssen zwei Bilder dargestellt werden um die 3D Abbildung einer virtuellen Realität darzustellen. Damit halbiert sich aber auch die Pixelzahl pro Bild und daher sehen VR Anwendungen auf Displays mit geringerer Auflösung auch schnell pixelig aus. Eine höhere Auflösung beim iPhone 8 wäre also auf jeden Fall ein Schritt in eine Zukunft, in der VR eine größere Rolle spielen kann.

Was bisher bereits zum iPhone 8 bekannt ist

Dazu gibt es noch einige weitere interessante Details:

  • Das iPhone 8 soll mit 3GB RAM ausgeliefert werden.
  • Die Rückseite der Modelle wird aus Glas gefertigt sein um drahtloses Laden zu ermöglichen. Damit gibt es auch gleichzeitig nochmal die Bestätigung, dass drahtloses Laden als neues Feature bei iPhone 8 eingebaut wird.
  • Für das Laden über den Lightning-Anschluss soll auch Fast Charge angeboten werden.
  • Beim Design soll das iPhone 8 durchaus noch an das aktuelle iPhone 7* erinnern, aber weniger Ränder haben und ein neues TouchID Modul.

Insgesamt werden damit also einige der Punkte, die bereits geleakt worden sind, noch einmal bestätigt.

Mit den neuen Modellen könnten Siri einen eigenen Prozessor bekommen. Eine Quelle von Bloomberg hat für die Veröffentlichung dieses Chips auch ein interessantes Datum genannt: Apple soll den neuen Prozessor bereits testen und damit wäre es durchaus möglich, dass bereits beim iPhone 8 diese Technik zum Einsatz kommt. Die neuen iPhone Modelle könnte damit bereits mit einer besseren Version von Siri ausgestattet sein. Das wäre dann noch eine weitere Neuerung, die im ohnehin schon komplett runderneuerten iPhone 8 verbaut wäre.

Geplant sind in diesem Jahr drei neue Modelle:

  • iPhone 7s mit 4,7 Zoll Display* und TFT-LCD* Bildschirm
  • iPhone 7s plus mit 5,5 Zoll Display* und TFT-LCD* Bildschirm
  • iPhone 8 mit 5,8 Zoll Display* und AMOLED* Bildschirm

Sowohl das iPhone 7s als auch das 7s plus sind dabei sehr ähnlich den aktuellen Modellen und stellen nur eine geringe Weiterentwicklung dar. Die meisten Innovationen wird das neuen iPhone 8 bekommen: hier setzt Apple nicht nur zum ersten Mal auf ein OLED Display*, sondern es wird wohl auch ein größeres Display* mit deutlich kleineren Rändern geben (vergleichbar dem Design des Galaxy S8*) sowie möglicherweise auch ein erstmals etwas abgerundetes Display*.



  1. Niclas

    Schwachsinn! Das Display Galaxy S8 beditzt 2960 × 1440 Pixel. Das Display ist lediglich von Werk auf FHD+ eingestellt was jederzeit geändert werden kann.

    Aber gut. Apple ereicht damit die Displaywertedie bei Android Geräten bereits seid 3 Jahren Standart sind.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar