faq-pixabay-cc0

Wiederherstellen von Bildern der Speicherkarte


Wiederherstellen von Bildern der Speicherkarte Früher hatte man nur eine begrenzte Anzahl von Bilder auf der Filmrolle und musste den Film zusätzlich noch entwickeln lassen. Heutzutage ist man mit Digi-Cams oder Smartphone* deutlich flexibler. Allerdings tendiert man dazu  viele unnötige Bilder zu machen, folglich löscht man einige nach einer gewissen Zeit. Es ist ärgerlich, wenn in diesen Prozess aus Versehen persönlich wichtige Bilder gelöscht werden. Allerdings gibt es Programme, welche das Wiederherstellen der Fotos ermöglichen, solange deren Dateiname noch nicht überschrieben wurde. Die Ausführungen im nachfolgenden Artikel beziehen sich auf das Programm Photo Recovery, es gibt indes auch andere Programme. Die Vorgehensweise sollte jedoch bei allen Programmen in etwa gleich sein.

Vorbereitung

Diese Punkte gilt es vor der Wiederherstellung der Fotos zu beachten:

  1. Man lädt ein Programm zur Wiederherstellung von Fotos herunter, welche die Rekonstruktion der Mediendateien von Speicherkarten ermöglicht.
  2. Anschließend steckt man die Speicherkarte entweder direkt oder über einen Kartenleser in den Computer oder Laptop.
  3. Bei manchen Programmen benötigt man Administratoren-Rechte bevor man die Recovery durchführen kann.
  4. Stellt man sich sicher beziehungsweise prüft vorher das genügend Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden ist.
  5. Zudem ist es ratsam andere Programme zu schließen, um den Arbeitsspeicher des PC nicht unnötig zu belasten.
  6. Abschließend achtet man darauf, dass die Stromzufuhr während des gesamten Wiederherstellungsprozess gewährleistet ist. Dies gilt hauptsächlich bei der Nutzung von Laptops.

Wiederherstellen der Fotos

Die Anleitung* basiert auf dem Programm Photo Recovery:

  1. Öffnet man das Programm.
  2. Wählt man den Datentyp – zum Beispiel JPEG, GIF oder AVI – aus, welcher wiederhergestellt werden soll.
  3. Anschließend gibt man die Art der Speicherkarte an die genutzt wird.
  4. Danach legt man fest, wo die Daten gespeichert werden sollen.
  5. Im Anschluss daran klickt man auf „Scan“.
  6. Nach Beendigung des Scans befinden sich die Bilder in dem zuvor festgelegten Ordner.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die verlorengegangen Bilder dort wiederfinden. Eine Garantie gibt es nicht, aber solange der Dateiname nicht überschrieben wurde sind die Chancen dennoch sehr groß. Nichtsdestotrotz ist es ratsam regelmäßig die Bilder der Digitalkamera auf dem PC, Laptop oder einer Cloud als Backup zu speichern, damit wichtige Bilder gar nicht erst verloren gehen.

Weitere nützliche Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.