essential-phone-1-768×432 (1)

Essential Phone soll auch in Europa verfügbar sein


Bisher gibt es das Essential Phone von Android* Mitbegründer Andy Rubin noch nicht im freien Handel. Das Gerät verspätet sich und der angekündigte Liefertermin konnte bisher nicht eingehalten werden. Es ist auch nicht direkt bekannt, wann die Modelle verfügbar sein sollen.

Dafür gibt es jetzt aber die Nachricht, dass die Modelle nicht nur in den USA in den Handel gehen sollen, sondern auch in Europa, UK und in Japan zur Verfügung stehen sollen. Bei AndroidCentral schreibt man dazu:

Andy Rubin’s Essential Phone is looking to spread its reach beyond the United States, according to The Financial Times. The paper reports that Essential wants to bring its phone to the UK, mainland Europe and Japan, and that the company is already in talks with UK carriers including EE around an exclusivvity deal.

Allerdings wird es wohl in diesen Ländern noch etwas länger dauern, bis die Geräte bestellbar sind. Zuerst soll der Start in den USA erfolgen und dann in den anderen Märkten. Wie es in Asien und anderen Ländern weltweit aussieht, wurde leider nicht mitgeteilt. Derzeit fehlen auch noch Angaben zum Preis. In den USA sollen die Smartphones* für 699 Dollar zu haben sein. Das könnte auch eine Marke für die anderen Länder sein, eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber noch nicht.

Die Technik im Essential Phone PH1

Bei den allgemeine technischen Daten setzt das Essential Phone mit auf das beste, was man derzeit am Markt bekommen kann. So gibt es für die Leistung den Snapdragon-835-Prozessor, der auf 4GB RAM zurück greifen kann. Der interne Speicher bietet 128GB Platz und der Akku ist 3040mAh groß. Dieser Wert wirkt etwas unterdimensioniert für das große Display*, bleibt abzuwarten, wie sich das auf die Einsatzdauer in der Praxis auswirkt.

Bei der Kamera setzt das neue Smartphone* auf Dual Lens Technik. Verbaut sind zwei Objektive mit 13 Megapixeln und f/1.85-Blende. Ein Objektiv ist dabei für die Farbaufnahmen zuständig und das zweite Objektiv steuert monochrome Tiefenschärfe hinzu. Insgesamt soll so die Qualität der Aufnahmen verbessert werden.

Als Betriebssystem kommen natürlich Android* in der Version 7.1.1 zum Einsatz. Dazu soll es keine größeren Veränderungen an Android* geben, man bekommt also ein reine Android* Version, auf die sich Updates auch sehr schnell einspielen lassen.

Insgesamt zeigt das Essential Phone damit sehr gut, was heute an Technik möglich ist und sticht mit seiner Kombination aus Leistung und modularem Aufbau viele andere Topmodelle aus. Allerdings muss sich erst noch zeigen, ob die Kunden Module wirklich möglich, ein erster Versuch mit dem LG G5 war wenig erfolgreich verlaufen. Es wird vor allem davon abhängen, welche Module man zukünftig kaufen kann und welche Funktionen damit nutzbar sind. Dies war bisher bei allein Modellen mit diesem Ansatz das Problem : die Auswahl an Zusatzfunktionen war eher beschränkt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.