de6oc0duwaaqin_

Galaxy Note 8 – neue Fotos bestätigen die Designänderung im Vergleich zum Galaxy S8


Mittlerweile ist noch ein neues Foto vom Galaxy Note 8 aufgetaucht, bei dem das Gerät mit einem sehr großen oberen Rand und komplett ohne unteren Rand gezeigt wird. Urheber ist hier wohl ein Hersteller von Hüllen. Allerdings sieht das wenig authentisch aus, so als hätte man den oberen Rand des Galaxy S7 einfach in ein Bild montiert. Samsung* wird wohl auch kaum bei den Rändern wieder auf dickere Bereiche setzen, nachdem man das S8 so schön schlank gemacht hat. Daher ist das wohl eher ein Fake, der wenig mit dem kommenden Note 8 zu tun hat.

In den letzten Tagen sind einige Leaks aufgetaucht, die einen ersten wirklichen Blick auf das kommende Note 8 geben. Allerdings war bisher unklar, ob dies wirklich vertrauenswürdige Veröffentlichungen waren.  Auf Twitter gibt es nun neue Leaks zum Galaxy Note 8, die bestätigen, dass Samsung* beim Design doch noch einige Änderungen im Vergleich zu den bisherigen S8(+) Modellen vorgenommen hat.Die geleakten Bilder, die das Note 8 in vier verschiedenen Versionen samt Screen zeigen, entsprechend dabei den Details der bisherigen Leaks. Die Unterschiede kann man bereits sehr gut beim Vergleich der beiden Fronten erkennen. Die kleine Version ist dabei das Galaxy S8*, die größere die Front des neuen Note 8:

Die neusten Bilder bestätigen nun diese Änderung, denn auch auf diesen sind die Note 8 Modelle mit deutlich weniger abgerundeten Kanten zu sehen. Samsung* setzt also eher auf ein etwas weniger rundes Design, allerdings lässt sich anhand der aktuellen Grafiken leider nicht sagen, ob sich das auch auf den Screen bezieht. Die Edge-Screens von Samsung sind in der Regel an den Kanten sehr stark gerundet – durchaus denkbar, dass Samsung auch hier auf etwas weniger Abrundungen setzt. Insgesamt gesehen ist die Veränderung aber doch eher dezent. Sie fällt wohl nur auf, wenn man die S8 und Note 8 Modelle nebeneinander legt, hat man nur eines der Geräte in der Hand dürfte die gemeinsame Formensprache dominieren. Trotzdem ist es interessant, dass Samsung auch im Jahreszyklus das Design weiter entwickelt und nicht einfach nur auf das bekannte Aussehen das Galaxy S8* setzt.

Wann kommen die Geräte in den Handel?

Die neuste Info zum geplanten Marktstart kommt von TheBell. Das Magazin schreibt mit Verweis auf nicht genannte Quellen, dass Samsung* das kommende Galaxy Note 8 wohl bereits zum 23. August 2017 vorstellen wird. Der Verkauf soll dann offiziell 11 Tage später starten. Diese Informationen passen zu einer weiteren Quelle, die bei TheInvestor dieses Datum zwar nicht bestätigt hat, aber auch von einem Start Ende August gesprochen hat.

Die neuen Features und Daten des Note 8

Mittlerweile gibt es auch Leaks, die einen Blick auf die verbaute Technik erlauben. So wird das Galaxy Note 8 natürlich mit dem Infinity Display* kommen, dass man von Galaxy S8* her kennt. Allerdings soll die Größe bei 6,3 Zoll liegen und das Format wäre damit wohl 18.5 zu 9. Im Vorfeld war teilweise auch von 6,4 Zoll die Rede gewesen. Es bleibt also abzuwarten, wie groß das Display* beim Note 8 tatsächlich ausfallen wird, es scheint aber schon fest zu stehen, dass es auf jeden Fall größer wird als das Display* beim Galaxy S8*+. Dazu gibt es einen Dual Lens Kamera, die noch weiter verbessert wurde. Es scheint, das Samsung* beim Note vor allem auf die Kameratechnik setzt.

Leider werden die Note 8 Modelle wohl nicht sofort mit Android* 8 auf den Markt kommen, sondern wohl zumindest zuerst mit Android* 7.1 und der Samsung* UI ausgestattet sein. Man kann aber davon ausgehen, dass Samsung* daran arbeitet, für das Note 8 Android* O so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.