Google-Pixel-2

Google Pixel 2 soll mit Snapdragon 836 Prozessor kommen


Bereits im letzten Jahr hatte Qualcomm in der zweiten Jahreshälfte mit dem Snapdragon 821 Prozessor eine verbesserte Version des bisherigen Chips auf den Markt gebracht und damit die Performance der Modelle mit den neuen Chips etwas erhöht. Das könnte sich in diesem Jahr wiederholen, denn angeblich arbeitet Qualcomm auch 2017 an einem Update des aktuellen Snapdragon 835 Prozessors. Der neue Chip unter der Bezeichnung Snapdragon 836 soll dabei wieder etwas mehr Leistung bieten und wohl auch etwas geringeren Energieverbrauch haben. Es könnte (wie im letzten Jahr) als erstes im neuen Google Pixel 2 und dem Pixel XL 2 eingesetzt werden. Damit hätten die Google Modelle im Vergleich zu den aktuellen Topmodellen auf dem Markt einen deutlich Vorteil.

Bei fudzilla schreibt man dazu:

This comes as hardly a surprise as Qualcomm plans to introduce the faster version of the chip and that Google wants it first. The same scenario happened last year as Pixel and Pixel XL were the first phones with the updated Snapdragon 821. The new Pixel, according to our industry friends, has a smaller chip and you can expect better quality pictures too.

Of course, Snapdragon 836 won’t be exclusive to anyone as the usual suspects such as Xiaomi and many others plan to have a refresh of the phones based on this chip. The Galaxy Note 8 is, as far as we know, going to use the Snapdragon 835.

Allerdings ist unklar, wie zuverlässig diese Informationen sind. In den aktuellen Benchmarks zeigte sich das Google Pixel 2 und auch das Pixel XL 2 in allen Fällen nur mit dem bekannten Snapdragon 835 Prozessor und damit mit dem gleichen Chipsatz, den man beispielsweise auch aus dem HTC U11 oder dem Galaxy S8* kennt. Man sollte daher noch nicht komplett davon ausgehen, dass die Modelle wirklich mit einem neuen Prozessor kommen. Dazu fehlen noch andere Quellen, die dies bestätigen könnten.

Die Technik in den kommenden Pixel 2 Modellen

So soll das Pixel XL 2 (bisheriger Codename Taimen) in diesem Jahr über ein 6 Zoll Display* mit AMOLED* Technik verfügen und man setzt dabei auf sehr dünne Ränder. Sowohl an den Seiten als auch oben und unten werden die Ränder deutlich reduziert und damit erinnert die Front wahrscheinlich an die Modelle von Samsung* und das LG G6. Das Display* hat dabei ein 18:9 Format – auch das setzt sich mittlerweile bei den Topmodelle immer weiter durch.

Mit den kleineren Rändern ist auf der Vorderseite kein Platz mehr für einen Home-Button oder einen Fingerabdruck Sensor. Das ist beim Pixel aber weniger ein Problem, denn auch beim Vorgänger war dieser Sensor bereits auf der Rückseite und das soll beim Pixel XL 2 so beibehalten werden.

Interessant ist, das Google bei der Kamera wohl nur auf ein Modell mit einem Objektiv setzt. Auf den Bildern ist zumindest nichts von einer Dual Lens Technik zu erkennen und damit scheint wohl klar, dass zumindest Google sich diesem Trend verweigert. Möglicherweise nutzt das Unternehmen (wie bereits Samsung* beim S8) die Kamera aus dem Vorjahr weiter. Das wäre kein wirkliches Problem, denn dieses Modell hat in den meistens Test Bestwerte bei der Aufnahmequalität erreicht und liegt auch jetzt noch weit vorn unter den Handykameras im Bereich der Topmodelle.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.