Nokia 9

Nokia 3, 5 und 6 – höhere Preise und Verspätungen


Die neuen Smartphones* unter der Marke Nokia* sind bereits seit mehreren Monaten angekündigt und an sich wollte HMD Global (die neue Firma mit den Markenrechten an Nokia*) die entsprechenden Modelle auch bereits im zweiten Quartal 2017 auf den Markt bringen. Daraus ist leider nichts geworden. Der Termin konnte gehalten werden und stattdessen sollen die Smartphones* nun im Juli veröffentlicht werden. Dabei soll das Nokia* 3 das erste Modell sein, das bereits Anfang Juli in die Läden kommt.

Neben der Verzögerung gibt es allerdings auch noch andere schlechte Nachrichten für Nokia Fans: die Modelle werden voraussichtlich etwas teurer. Der Preisaufschlag liegt dabei teilweise bei über 15 Prozent. Damit sind die Modelle immer noch recht preiswert, das sehr niedrige Preisniveau hat HMD Global aber offensichtlich nicht halten können. Die Veränderungen sehen dabei wie folgt aus:

  • Nokia 3: 160 Euro statt 140 Euro
  • Nokia 5: 210 Euro statt 180 Euro
  • Nokia 6: 250 Euro statt 230 Euro

Technisch dürfte sich an den Features und der Ausstattung nichts geändert haben, zumindest weist Nokia nicht darauf hin, dass es Änderungen gibt, die den Preisanstieg begründen könnten.

Die beiden anderen Modelle (das Nokia 5 und das Nokia 6) sollen Ende Juli in den Handel kommen. Das zumindest scheint die Planung von HMD Global zu sein. Allerdings hatten sich auch die bisherigen Pläne noch nicht bestätigt, daher sollte man auch diese Termine mit etwas Abstand betrachten.

Interessant in der neuen Modellpalette ist vor allem das Nokia 6 durch sein Design und die interessante Technik.  Das Nokia 6 hat dabei einen Aluminium Unibody und bringt eine 5,5 Zoll Display* mit. Dazu gibt es den Snapdragon 430, der für die Leistung sorgen soll und 4GB RAM sowie 64GB internen Speicher. Der Akku umfasst 3.000mAh und als Features hat das neue Smartphone* DualSIM und einen Fingerabdruck-Sensor mit an Bord. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 8MP. Dazu gibt es eine Blende von f/2.0 und eine neue Kamera UI, die das Fotografieren einfacher machen soll.

Vom Design her setzt Nokia auf ein eher schlichtes Design mit der weitgehend bekannten Anordnung der Elemente auf Vorder- und Rückseite. Die Hauptkamera ist mittig auf der Rückseite angebracht, ebenso wie der LED Blitz. Die Ränder sind auf der Vorderseite etwas abgerundet, das erinnert an das ursprüngliche Design das Galaxy S6* edge, wobei die Abrundungen bei Nokia deutlich geringer ausfallen. Insgesamt ist die Formensprache aber wenig ausgeprägt. Würde nicht der Nokia Schriftzug darauf stehen, würde man das Gerät wohl eher anderen Anbietern zuordnen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.