OnePlus, OnePlus 5

OnePlus 5 – 6GB oder 8GB RAM – welche Version ist schneller?


Das neue OnePlus 5 wird derzeit in zwei verschiedenen Versionen angeboten. Die kleinere Version bietet 6GB RAM und dazu 64GB Arbeitsspeicher. Sie ist in Slate Grey als Farbton zu haben und kostet 499 Euro. Dazu gibt es noch die Variante mit 8GB Arbeitsspeicher und einem internem Speicher von 128GB. Dieses Modell ist nur in Midnight Black zu haben und kostet 559 Euro. Wer also 2GB mehr Arbeitsspeicher haben will (und natürlich auch den doppelten internen Speicher) muss 60 Euro mehr bezahlen.

An der Stelle bleibt natürlich die Frage, ob sich dieser Aufpreis wirklich lohnt und welche Auswirkungen der größere Arbeitsspeicher auf die Performance der Geräte hat. Auf Youtube hat Timmers EM1 diese Frage auch gestellt und versucht, sie mit einem Speedtest zu beantworten. Dabei wurden verschiedenen Apps nacheinander auf beiden Geräten geöffnet und immer wieder geschlossen um zu sehen, welches der beiden Modelle diese Aufgabe schneller erledigt. Dazu wurden diese Aufgaben zweimal hintereinander durchgeführt um zu prüfen, an welcher Stelle der RAM der Geräte nicht mehr ausreicht und die Apps wieder normal gestartet und geladen werden müssen.

Der Test im Video

Im ersten Durchlauf gibt es zwischen beiden Modellen keine wirklichen Unterschiede zwischen den Speichervarianten. Sowohl das OnePlus 5 mit 6GB RAM als auch die Version mit 8GB RAM sind schnell beim Öffnen und Laden der Apps und es gibt an sich keinen Sieger in diesem Bereich.

Unterschiede gibt es erst, als im zweiten Durchlauf beim OnePlus 5 mit 6GB der RAM nicht mehr ausreicht, um alle Apps im Speicher zu halten. Dann müssen die Apps komplett neu gestartet werden und das kostet natürlich mehr Zeit. Daher sieht man bei den späteren Apps sehr deutlich, dass sie beim OnePlus 5 mit 8GB direkt und schnell wieder aus dem RAM geladen werden können, während bei der 6GB Version der komplette Ladeprozess neu durchgeführt werden muss und dies natürlich deutlich länger dauert. Das war aber auch zu erwarten, denn mit 2GB RAM mehr, kann man natürlich auch 2GB mehr Anwendungen und Apps im Speicher halten.

In der Praxis dürfte dieser Effekt aber nur selten auftreten, denn die meisten Nutzer haben in der Regel ohnehin nur eine Handvoll Apps, die sie dauernd benutzen, das jemand mehr als 20 verschiedene Apps im Speicher hat, ist wohl eher die Ausnahme.

Insgesamt lohnt sich der Aufpreis von 60 Euro aufgrund des Speeds nicht wirklich, allerdings bekommt man dafür natürlich auch 64GB mehr Arbeitsspeicher und den schicken Midnight Black Farbton und dafür sind 60 Euro wahrscheinlich nicht zu viel verlangt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.