samsung-logo

Samsung – teure S8-Komponenten drücken den Gewinn im Mobile-Bereich


Samsung* hat gestern die aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht und insgesamt steht der Konzern sehr gut da. Im letzten Quartal konnte das Unternehmen den Gewinn um 89 Prozent steigern und 8,65 Milliarden Euro verdienen. Das ist das beste Quartal des Unternehmens seit der Gründung. Die guten Ergebnisse sind allerdings nicht auf den starken Smartphone*-Bereich zurückzuführen, sondern eher auf die anderen Bereiche des Unternehmens. Bei der Herstellung von Smartphones machte das Unternehmen auch Gewinn, dieser lag allerdings nur etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Eine große Steigerung gab es dabei nicht.

Der Grund für die Stagnation im Smartphone*-Bereich liegt dabei nicht am schlechten Umsatz. Die Galaxy S8* und S8+ Modelle verkaufen sich sehr gut und haben bereits bessere Verkaufszahlen als der Vorgänger im letzten Jahr. Samsung* hat mit dem aktuellen Topmodell also alles richtig gemacht und kann damit neue Kunden pberzeugen. Allerdings drücken die hohen Kosten für die neuen Komponenten (beispielsweise das neue Infinity Display*) den Gewinn. Die Herstellung des S8 ist also vergleichsweise teuer und das drückt den Gewinn pro Gerät. Das Unternehmen schreibt dazu:

The Mobile Business saw a significant increase in earnings QoQ with the global rollout of the Galaxy S8* and S8+. However the operating profit margin declined slightly YoY due to strong component prices. Earnings for the TV business declined due to increased panel prices and slow demand from Europe and China. For the home appliances business, continued B2B investment led to a decline in earnings YoY.

Dazu kommt, dass die anderen Modelle von Samsung* (die Smartphones der A-Serie und der J-Serie) nicht mehr ganz so gut verkauft werden. Das Unternehmen spricht dabei von „decreased sales of mid- to low-end products“. Mit neuen Modellen, neuer Kameratechnik im Selfie-Bereich und auch Sasmung Pay möchte das Unternehmen aber zukünftig diesem Trend entgegen wirken.

Einen interessanten Punkt spricht Samsung bei den Erwartungen zum nächsten Quartal an. Hier geht das Unternehmen davon aus, dass der Gewinn wahrscheinlich unter dem des Vorjahresquartales liegen wird, weil die Marketing-Kosten für das Galaxy Note 8 hier wohl sehr hoch liegen sollen. Das spricht dafür, dass sich Samsung für den Start des Note 8 einiges vorgenommen hat und wohl ein teures Feuerwerk an Werbung und Marketing abbrennen will. Das verspricht also interessant zu werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.