android-oreo-8

Android 8 ist da und es heißt Android Oreo


Google hat gestern weitgehend unspektakulär den Start von Android* 8 bekannt gegeben und es ist Android* Oreo geworden – traditionell benennt Google die Android* Versionen nach Süßspeisen. Bei den Features gibt es keine Neuigkeiten. Da bereits im Vorfeld die Beta-Version zur Verfügung stand, war weitgehend bekannt, welche neuen Funktionen das Unternehmen plant und was man von Android 8 erwarten kann.

Für einige Pixel und Nexus Modelle steht die neue Version auch bereits zur Verfügung und wird nach und nach per OTA Update ausgerollt. Im Entwicklerblog schreibt Google dazu:

We’re pushing the sources to Android Open Source Project (AOSP) for everyone to access today. Pixel and Nexus 5X/6P builds have entered carrier testing and we expect to start rolling out in phases over the next several weeks, alongside Pixel C and Nexus Player. Android Beta users will receive the update to the final version today and images are available to download and flash manually. We’ve been working closely with our partners over the last many months, and by the end of this year, hardware makers like Essential, Huawei*, HTC, Kyocera, LG, Motorola, HMD Global Home of Nokia* Phones, Samsung*, Sharp and Sony are scheduled to be launching or upgrading new devices to Android 8.0 Oreo.

Daneben gibt es auch von anderen Herstellern bereits Firmware mit Android 8. So hat Honor für das Honor 8 ein Update für Android 8 bereit gestellt und auch das Blackberry KeyOne soll zeitnah Android Oreo bekommen. Weitere Hersteller haben bereits zugesagt, die neuste Version (ohne konkreten Termin) für ihre Topmodelle bereit stellen zu wollen.

Das Video zur Vorstellung der neusten Version des Betriebssystem

Die neuen Funktionen bei Android 8 Oreo

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Play Protect – Google stellt mit Android 8 einen eigenen Virenscanner bereit, der die Apps aus verschiedenen Quellen auf Schadcode prüft. Damit lassen sich nicht nur neue Apps überprüfen, sondern man kann auch bereits installierte Programme auf Schadcode prüfen. Erfreulicherweise soll dieses Feature aber nicht nur für Android 8 ausgerollt werden, sondern man will diesen Scanner auch für ältere Android Versionen bereit stellen.
  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.

Den kompletten Überblick haben wir hier zusammen gestellt.

Android Verteilung: mehr als die Hälfte der Geräte noch mit Android 5.1 oder älter




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.