disney-1788300_960_720

Klage gegen Disney: 42 Apps sollen zu viele Daten sammeln


Gegen Disney scheint sich in den USA derzeit etwas zusammenzubrauen, denn es gibt gleich mehrere Kläger, die dem Unternehmen bei den eigenen Apps vorwerfen, zu viele Daten zu sammeln. Konkret geht es um die Aufzeichnung und die Auswertung von Surfverhalten der Nutzer, die teilweise noch unter 13 Jahre alt sind. Sie bekommen dann ihrem Surfverhalten entsprechend Werbung angezeigt.

In den USA gibt es gerade für jüngere Kinder unter 13 Jahre sehr restriktive Bestimmungen. Der Children’s Online Privacy Protection Act (COPPA) regelt sehr eng, wie die Privatsphäre von Kindern zu schützen ist und legt beispielsweise auch fest, dass für die Aufzeichnung von Daten vorher die Einwilligung der Eltern einzuholen ist. Bei TheVerge schreibt man im Original dazu:

The class action suit says this violates the Children’s Online Privacy Protection Act (COPPA), which was enacted by Congress in 1999 and designed to protect the privacy of children online. COPPA requires that companies designing apps for children under the age of 13 obtain consent from parents before collecting personal information. In 2013, the FTC revised COPPA, expanding what counts as personal information to include things like geolocation markers and IP addresses. The update also requires third-party advertisers to comply with the rules.

Die Disney Apps sollen gegen diese COPPA Bestimmungen verstoßen haben und in den Apps wurde – so die Kläger – auch ohne ein Einverständnis der Eltern das Tracking eingesetzt.

Disney selbst sieht hier keine Verstöße und hat sich mittlerweile auch zu dem Fall geäußert. Im Original schreibt das Unternehmen:

Disney has a robust COPPA compliance program, and we maintain strict data collection and use policies for Disney apps created for children and families. The complaint is based on a fundamental misunderstanding of COPPA principles, and we look forward to defending this action in court.

Der Fall wird damit vor Gericht landen und es bleibt abzuwarten, wie Richter diese angeblichen Verstöße gegen die COPPA Bestimmungen sehen. Das Urteil könnte auf jeden Fall auch Auswirkungen auf andere Apps in dem Bereich haben, denn Disney ist nicht das einzige Unternehmen, das entsprechenden Apps für Kinder entwickelt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.