Handbuch Anleitung Pixabay CC0

Samsung Galaxy Note 8 – Handbuch und Anleitung in Deutsch


Samsung* Galaxy Note 8 – Handbuch und Anleitung* in Deutsch – Das Samsung* Galaxy Note 8 ist das zweite Topmodell von Samsung* in 2017 und bringt ein 6,3 Zoll Display* und das bekannte Infinity Design mit. Das Smartphone* setzt dabei auf die Stift-Bedienung, hat aber natürlich auch einen normalen Touchscreen, mit dem man die Modelle auch per Hand steuern kann. Das Note 8 ist mit 6,3 Zoll nicht nur das größte Smartphone* beim Samsung, sondern mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 999 Euro auch das teuerste Modell. So viel Geld wollte das Unternehmen noch für kein anderes Serienmodell haben. Bei der Bedienung setzt das Unternehmen wieder auf Android*, diesmal direkt in der Version 7 und dazu gibt es die hauseigene Benutzeroberfläche TouchWiz. Wer bereits Samsung Handys nutzt, sollte sich also schnell zurecht finden.

Samsung Galaxy Note 8 – Handbuch und Anleitung in Deutsch

Bei der Suche nach der Anleitung* und dem Handbuch für das Note 8 gibt es ein kleines Problem, denn Samsung hat bereits in 2013 ein Tablet unter der Bezeichnung Note 8 veröffentlicht. Man sollte daher sehr genau hin schauen, das man auch die korrekte Anleitung* für das Smartphone* aus 2017 hat, denn seit 2013 hat sich bei der Bedienung und den Funktionen doch einiges geändert.

Bisher hat das Unternehmen leider auch noch keine Anleitung veröffentlicht. Sobald diese verfügbar ist, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Die Technik im Samsung Galaxy Note 8

Bei der Technik setzt Samsung auf den Exynos 8895 Prozessor in Verbindung mit der Mali G71 MP20 GPU und 6GB RAM. Das ist derzeit mit das Beste, was es auf den Markt an Prozessortechnik gibt und verspricht daher schnelle Anwendungen und hohe Leistungen.  Als Arbeitsspeicher wurden 6GB RAM hinzugefügt und damit 2GB mehr als beim Vorgänger, dazu gibt es 64GB internen Speicher der per microSD Karte erweitert werden kann. Die Version mit bis zu 256GB internem Speicher hat sich leider nicht bestätigt.

Bei Betriebssystem setzt Samsung auf Android* 7 – wahrscheinlich wird es aber auch noch recht zeitnah das Update auf das eben erst veröffentlichte Android 8 geben. Der Akku bietet 3.300mAh Leistung.

Besonders interessant sind die Übertragungsraten des Galaxy Note 8. Das mobile Surfen ist mit diesem Gerät mit bis zu 1Gbit/s im Download und bis zu 150Mbi/s im Upload möglich. Damit ist das Note 8 das derzeit schnellste Smartphone auf dem Markt. Allerdings unterstützen die Netze in Deutschland derzeit so hohe Geschwindigkeiten noch gar nicht. Maximal gibt es im Vodafone* Netz de 500MBit/s im Download – alle anderen Netzbetreiber sind langsamer.

Updates, Betriebssystem und die Auswirkungen auf die Bedienung

Samsung stellt für alle Modelle auch nach dem Verkauf Updates und Bugfixes bereit, um das Betriebssystem der Handys auf dem neusten Stand zu halten. Das ist auch durchaus wichtig, denn regelmäßig werden Fehler und Sicherheitslücken entdeckt und wenn diese nicht geschlossen werden, kann es zu erfolgreichen Angriffen auf die Geräte kommen und im schlimmsten Fall könnte Dritte auf die Smartphones zugreifen und diese übernehmen.

Samsung stellt daher für die meisten Modelle jeweils zwei sogenannte Major Updates zur Verfügung: es werden also jeweils die zwei nächsten Versionen des Betriebssystems als Update zur Verfügung gestellt. Wer ein Samsung Handy mit Android* 8 kauft, bekommt also beispielsweise auch noch Android 9 und 10 als Versionen zur Verfügung gestellt. Ausnahmen gibt es bei den günstigeren Geräten, hier kann es passieren, dass es auch nur eine Version gibt. Welche Modelle Updates erhalten und welche nicht, kann man bei Samsung auf dieser Webseite nachlesen. Prinzipiell bringen diese Updates dann auch neue Funktionen mit. Die Bedienung der Geräte kann sich also in teilen ändern – vor allem was die neuen Funktionen betrifft. Allerdings ist Android in den letzten Jahren in den Grundzügen mehr oder weniger gleich geblieben. Daher sind in der Regel alle wichtigen Funktionen auch nach einem Update auf eine neue Android Version weitgehend unverändert.

Neben Version-Updates gibt es bei Samsung auch noch Sicherheitsupdates, die in der Regel monatlich eingespielt werden. Diese Updates reagieren schneller auf bekannte Probleme und in der Regel erhalten die Samsung Handys und Smartphones Sicherheitsupdates länger als Version-Updates. Mit den Sicherheitsupdates ändert sich an der Bedienung der Geräte nichts. Sie stellen also keine neuen Funktionen zur Verfügung und verändern auch die Oberfläche nicht. Daher gibt es für Sicherheitsupdates auch keine angepassten Anleitungen und Handbücher – das ist schlicht überflüssig, das sich für den Nutzer selbst nichts ändert.

Samsung nutzt für die meisten Geräte kein reines Android, sondern setzt auf eine eigene Benutzeroberfläche, die das Aussehen und die Funktionen von Android etwas verändert. Diese Oberfläche wird auch regelmäßig angepasst (oft direkt mit den Versionssprüngen von Android) und kann die Bedienung der Geräte durchaus verändern. Man sollte also beim Handbuch und der Anleitung darauf achten, dass die korrekte Benutzeroberfläche genutzt wird. Allerdings sind wichtige Grundfunktionen meistens gleich – neue Ui-Oberflächen unterscheiden sich also in der Regel nicht zu sehr von den Vorgänger-Varianten.

Weitere Artikel zu diesem Thema



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.