faq-pixabay-cc0

Sony Xperia XA1 – Welche SIM-Karte nutzt das Gerät und wie legt man sie ein?


Sony Xperia XA1 – Welche SIM-Karte nutzt das Gerät und wie legt man sie ein? Sony möchte sein Smartphone*-Sortiment verbessern und so erhalten sämtliche Geräte der X-Reihe ein Upgrade, so auch das Xperia XA, das erst 2016 auf dem Markt erschienen ist. Das Nachfolgemodell heißt Xperia XA1. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 299 Euro und liegt somit im Mittelklasse-Bereich.

Welche SIM-Karte wird benötigt?

Das Smartphone* benötigt eine Nano-SIM-Karte. Es ist nicht Dual-SIM-fähig, dafür lässt sich jedoch der Speicher per microSD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitern. Obgleich der interne Speicher des Xperia XA1 mit 32 Gigabyte für den Normalgebrauch ausreichen sollte, ist es dennoch angenehm diese Option zu haben.

Wie legt man die SIM-Karte ein?

In der Bedienungsanleitung des Sony Xperia XA1 wird der Vorgang des Einsetzens der SIM-Karte sowie einer Speicherkarte auf Seite 8 beschrieben. Nachfolgend werden die Vorgehensweisen beschrieben:

  1. Zieht man mit dem Fingernagel die Halterung für die Nano-SIM-Karte heraus. (Der Kartenauswurf ist ein „spiegelverkehrtes ´L´“, denn die obere Leiste dient lediglich als Abdeckung für das microSD-Fach).
  2. Nachdem man das Kartenfach entnommen hat, kann man die SIM-Karte ordnungsgemäß – mit den goldfarbenen Kontakten nach oben – einsetzen. [Denn Sony empfiehlt bei den Vorgang, dass das Geräte-Display* nach unten zeigt.]
  3. Gegebenenfalls die microSD-Karte einsetzen.
  4. Anschließend die Halterung wieder vorsichtig in den Einschub drücken, bis diese einrastet.
  5. Smartphone* einschalten und die PIN* eingeben.

Zur besseren Veranschaulichung wird zusätzlich ein Tutorial-Video von Vodafone* verlinkt:

Weitere Links zu Sony Xperia

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.