essential-phone-1-768×432 (1)

Update: Wo bleibt das Essential Phone?

Update 2: Das Warten hat ein Ende, bereits seit dem 25. August werden die Modelle verschickt und es gibt bereits die ersten Testberichte und Reviews dazu zu sehen. Nach wie vor sind die Geräte aber nur in den USA zu haben. Wann der Launch auch international kommt, ist noch offen.

Update: Andy Rubin hat für sein Startup Essential mittlerweile eine weitere Finanzierungsrunde erhalten. Damit wird der Wert des Unternehmens auf über 1 Milliarde US Dollar geschätzt – wohlgemerkt ohne bisher auch nur ein Handy verkauft zu haben. Nach wie vor warten die Kunden auf die neuen Essential Phones und es gibt noch keinen konkreten Termin, wann die Smartphones* zu haben sein werden.

Das neuen Edel-Modell von Andy Rubin sollte eigentlich schon auf den Markt sein. Der Android*-Mitbegründer hatte das neue Modell bereits Ende Mai einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und dabei auch verkündet, dass die Modelle bereits in 30 Tagen verfügbaren sein sollen – zumindest in den USA. Das Essential Phone PH1 sol dabei 699 Dollar kosten und in Schwarz oder Weiß zur Verfügung stehen.

Seit dem hat man sehr wenig zum neuen Modell gehört. Die Frist für die Auslieferung bzw. den wirklichen Marktstart ist Ende Juni bereits abgelaufen, aber bisher gibt es weder das Gerät selbst zu kaufen noch einen Hinweis, ob es Probleme gibt. Andy Rubin selbst hat sich im letzten Monat nur einmal auf Twitter zu Wort gemeldet und dort hat er lediglich einen Tweet zur Kamera weiter geteilt. Auf der Webseite selbst kann man die Geräte zwar nach wie vor reservieren, ein Datum, wann genau sie verschickt werden, gibt es aber nicht. Stattdessen wird dort eher vage mitgeteilt:

You are one step closer to securing the new Essential Phone. Please fill out the form below to save your spot in line. We will notify you when your phone is ready to ship to complete your order. Note we are shipping to the US only at this time.

Auch im Unternehmensblog gibt es leider wenig Hinweise darauf, wann genau das neue Modell nun tatsächlich verfügbar sein wird. Andy Rubin wäre nicht der erste Entwickler, der Probleme damit bekommt, die Deadlines beim Start einzuhalten. Man denke nur an Turingphone, die immerhin mehr als ein halbes Jahr brauchten, um die Geräte mehr schlecht als recht zu verteilen. Bei Andy Rubin und dem Essential Phone wird es hoffentlich nicht ganz so lange dauern, die fehlende Kommunikation zu der Verzögerung ist aber auf jeden Fall nicht vertrauenserweckend.

Die Technik im Essential Phone PH1

Bei den allgemeine technischen Daten setzt das Essential Phone mit auf das beste, was man derzeit am Markt bekommen kann. So gibt es für die Leistung den Snapdragon-835-Prozessor, der auf 4GB RAM zurück greifen kann. Der interne Speicher bietet 128GB Platz und der Akku ist 3040mAh groß. Dieser Wert wirkt etwas unterdimensioniert für das große Display*, bleibt abzuwarten, wie sich das auf die Einsatzdauer in der Praxis auswirkt.

Bei der Kamera setzt das neue Smartphone* auf Dual Lens Technik. Verbaut sind zwei Objektive mit 13 Megapixeln und f/1.85-Blende. Ein Objektiv ist dabei für die Farbaufnahmen zuständig und das zweite Objektiv steuert monochrome Tiefenschärfe hinzu. Insgesamt soll so die Qualität der Aufnahmen verbessert werden.

Als Betriebssystem kommen natürlich Android* in der Version 7.1.1 zum Einsatz. Dazu soll es keine größeren Veränderungen an Android* geben, man bekommt also ein reine Android* Version, auf die sich Updates auch sehr schnell einspielen lassen.

Insgesamt zeigt das Essential Phone damit sehr gut, was heute an Technik möglich ist und sticht mit seiner Kombination aus Leistung und modularem Aufbau viele andere Topmodelle aus. Allerdings muss sich erst noch zeigen, ob die Kunden Module wirklich möglich, ein erster Versuch mit dem LG G5 war wenig erfolgreich verlaufen. Es wird vor allem davon abhängen, welche Module man zukünftig kaufen kann und welche Funktionen damit nutzbar sind. Dies war bisher bei allein Modellen mit diesem Ansatz das Problem : die Auswahl an Zusatzfunktionen war eher beschränkt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.