8plus_and_8_glass_back

iPhone 8 – Das sind die Unterschiede zum iPhone X

Wie bereits im Vorfeld erwartet, hat Apple in diesem Jahr gleich 3 Modelle vorgestellt. Neben dem iPhone X gibt es noch zwei weitere Modelle mit dem Namen iPhone 8* und iPhone 8* plus. Das iPhone X* ist dabei der Technologieträger, während die iPhone Modelle in erster Linie die bekannten iPhone 7* weiter entwickelt haben. Dafür sind diese Geräte aber auch deutlich billiger und auch schon etwas früher in den Geschäften zu haben. Während man auf das iPhone X* noch bis Anfang November 2017 warten muss, gibt es die iPhone 8* bereits ab 22. September.

„iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind eine neue iPhone Generation, die alles, was wir am iPhone lieben, verbessert“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „iPhone 8 und iPhone 8 Plus kommen im neuen Glas- und Aluminiumdesign und bieten neue Retina HD Displays und A11 Bionic – den intelligentesten Chip, der jemals in einem Smartphone* verwendet wurde. Ausgestattet mit fortschrittlicheren Kameras mit Porträtmodus und Porträtlicht sowie Videoaufnahmen in der höchsten von einem Smartphone* erzielten Qualität, bieten iPhone 8 und iPhone 8 Plus die Freiheit kabellosen Ladens und eine AR-Optimierung wie kein Smartphone* zuvor.“

Welche Neuerungen gibt es beim iPhone 8?

Beim Design orientiert sich das iPhone 8 am Vorgänger, lediglich bei den Materialien gibt es Änderungen. Apple setzt nun auf Glas bei der Rückseite und auch bei der Vorderseite, wobei man auf ein besonderes robustes Glas gesetzt hat. Hintergrund für diese Änderung ist wohl ein neues Feature: das drahtlose Laden. Apple nutzt dabei den Qi-Standard und damit kann man über die Rückseite mit den Geräten nach Qi-Standard die neuen Modell aufladen. Dazu hat Apple auch die Aufladung schneller gemacht: in nur 30 Minuten sollen 50 Prozent des Akkus geladen sein. Allerdings wurde in diesem Zuge auch der Akku im iPhone 8 im Vergleich zum Vorgänger etwas verkleinert. Auf die Ausdauer soll sich das aber dank energiesparender Prozessoren nicht auswirken.

Bei der Leistung setzten auch die beie neuen Modelle (genau wie das iPhone X*) auf den neuen A11 Bionic Prozessor. Dieser verfügt über ein 6-Kerne-CPU-Design mit zwei Kernen für hohe Performance, die um bis zu 25 Prozent schneller sind, und vier Kernen für hohe Effizienz, die um bis zu 70 Prozent schneller sind als der A10 Fusion und die beste Leistung und Energieeffizienz der Branche liefern. Ein neuer Performance Controller der zweiten Generation kann alle sechs Kerne gleichzeitig einspannen und liefert bis zu 70 Prozent mehr Leistung, sodass Kunden mehr Power bei gleicher großartiger Batterielaufzeit zur Verfügung steht.

Bei Display* hat Apple wieder einen 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll Bildschirm verbaut, der in diesem Jahr mit der sogenannten True Tone Technik ausgestattet ist und sich damit an die Umgebungsbeleuchtung (auch vom Abgleich her) anpasst.

Bei den Kameras gibt es die Dual Lens Variante leider wieder nur im iPhone 8 plus. In beiden Geräten wurde die Kamera aber weiter verbessert. Die neue Kamera liefert außerdem die höchste Qualität der Videoaufzeichnung, die jemals in einem Smartphone erreicht wurde, mit einer besseren Videostabilisierung, 4K Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps und Zeitlupenvideo in 1080p mit bis zu 240 fps. Der von Apple entwickelte Video-Encoder bietet Echtzeitbild- und Bewegungsanalyse für optimale Videoqualität. Mit iOS 11 unterstützen iPhone 8 und iPhone 8 Plus HEIF und HEVC für bis zu doppelt so starke Komprimierung und Speicherung von bis zu zweimal so vielen Fotos und Videos.

Wo liegen die Unterschiede zum iPhone X?

Der größte direkte Unterschied zwischen den Modellreihe macht sich bereits beim Preis bemerkbar. Die iPhone 8 Modelle werden ab 799 Euro zu haben sein und kosten damit etwa 350 Euro weniger als das iPhone X. Die Vorbestellung ist dabei bereits ab 15. September verfügbar, beim iPhone X muss man bis Ende Oktober warten, bevor man die Geräte vorbestellen kann.

Dafür bietet aber auch nur das iPhone X das neue Design mit den deutlich kleineren Rändern. Auch Face ID gibt es nur beim iPhone X und dazu setzen die iPhone 8 Modelle auf LCD Displays (wie die Vorgänger) während man beim iPhone X bereits OLED Displays verbaut hat. Bei Akku setzt das iphone X auf 2700mAh und hat damit etwas mehr Kapazität als die Modelle in den 8er Geräten.

Das iPhone X ist also tatsächlich der Technologieträger bei Apple. iPhone 8 und 8 plus werden aber sicher auch ihre Fans finden, immerhin sind auch sie eine deutliche Weiterentwicklung zum bisherigen iPhone 7* und 7 plus.

Video: das neue iPhone 8 und 8 plus



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.