lg-kzi

LG K7i – der Mückenkiller unter den Smartphones


Während andere Hersteller auf bessere Technik, größere Displays und hochauflösendere Kameras setzen, hat LG ein Feature entdeckt, dass gerade im Sommer durchaus interessant sein könnte: die Geräte vertreiben aktiv Mücken. Dazu gibt es auf der Rückseite der Geräte einen Lautsprecher, der immer aktiv sein kann und darauf ausgelegt ist, hochfrequente Töne im Bereich von 30kHz und darüber auszusenden. Diese Töne sind für Menschen nicht hörbar, sollen aber auf Mücken verheerende Auswirkungen haben und zuverlässig dafür sorgen, dass weniger Insekten zu finden sind. Nach Angaben von LG hat man dazu auch klinische Test gemacht und dabei hätten sich mit dieser Technik 70 Prozent der Moskitos nicht mehr in die Nähe gewagt. Chemische Wirkstoffe werden nicht genutzt – man setzt lediglich auf die Frequenzen.

Bei GSMarena schreibt man dazu im Original:

Before you ask, no, it’s not April Fools. Today in India LG unveiled the K7i, a smartphone* that has a key selling point that is unique indeed – Mosquito Away technology is built-in. As its name implies, this will keep mosquitoes away from you. It uses ultrasonic noise which is inaudible to humans but not to mosquitoes, protecting you from bites while the phone is in your vicinity.

Allerdings scheinen die Modelle derzeit nur für Indien geplant zu sein. Ob die Technik auch bei europäischen Mücken wirken würde, ist daher nicht sicher und es bleibt auch offen, ob das K7 von LG in dieser Version für den internationalen Markt heraus gebracht wird.

Unabhängig vom Mückenschutz ist das Gerät ansonsten ein solides Modell in der Einsteigerklasse:  Quad-Coreprozessor von MediaTek mit 2GB RAM, 8 und 5 Megapixel Kameraauflösung, 5 Zoll-Display* (FWVGA), 16 GB Speicher und ein 2.500 mAh starker Akku. Dazu gibt es leider nur Android* 6. Das sind keine überragenden Werte, aber normal für den Preisbereich, denn nach Angaben von LG wird das LG K7i etwa 120 Dollar bzw. etwas mehr als 100 Euro kosten.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.