faq-pixabay-cc0

Android: „Berechtigung verweigert.“ – So kann man die Fehlermeldung umgehen

Google Play – App-Berechtigungen verwalten für Android* 6.0 und höher Der Messenger-Dienst WhatsApp, das Videoportal Youtube oder der Musikstreaming-Dienst Spotify sind in unserer Alltagswelt zum integralen Bestandteil geworden. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Apps, welche man gerne mal probeweise herunterlädt. Dabei verliert man schnell den Überblick, welche Berechtigung man jeweils erteilt hat. Oftmals lädt man eine App herunter und drückt aus Gewohnheit auf „bestimmte Daten zulassen“. Natürlich benötigen einige Apps den Zugriff auf persönliche Daten, um effizient arbeiten zu können. Nichtsdestotrotz gibt es mitunter Anwendungen, welche Berechtigungen anfragen die nicht zwingend benötigt werden. Die angefragten Berechtigungen sind beispielsweise: Körpersensoren, Kamera, Kalender, Standort, Mikrofon, Telefon, SMS und Speicher. In der heutigen Zeit, lohnt es sich allein aus Datenschutzgründen die App-Berechtigungen für Anwendungen selbst zu verwalten. Bei Apps, die für Android* 6.0 und höher entwickelt wurden, kann man die Berechtigungen bei der ersten Verwendung gewähren oder verweigern.

Allerdings gibt es dabei auch ein Problem. Hat eine Apps nicht genug Rechte, kann diese unter Umständen nicht korrekt funktionieren. Dann kommt die Fehlermeldung: „Berechtigung verweigert. Sie können die unter Einstellungen-Apps ändern“. In dem Fall muss man selbst aktiv werden und die Rechte manuell setzen. Wie das geht haben wir in diesem Artikel erklärt.

Berechtigungsdetails vor der App-Installation prüfen

Es ist ratsam sich bereits vor der Installation zu informieren, welche App-Berechtigungen erteilt werden müssen. Dies kann man bei Google Play nachschauen:

  1. Zunächst öffnete man die Play Store App.
  2. Anschließend geht man zu der Detailseite der gewünschten App.
  3. Dort scrollt man runter bis zum Ende der Seite zu „Entwickler“ oder „Anbieter“, dies ist etwas unscheinbar weil die Schrift dunkelgrau auf hellgrau hinterlegt ist.
  4. In der Rubrik befindet sich die Option „Benachrichtigungsdetails“, indem man darauf klickt kann man die entsprechende Informationen entnehmen.
  5. Danach kann man die App gegebenenfalls installieren.

Automatisch Updates bei installierten Apps

Bei bereits installierten Apps gibt es oftmals automatische Updates. Man muss die Berechtigungsänderungen nicht prüfen, um die App zu aktualisieren. Sobald die Verwendung einer neuen Funktion erforderlich ist wird man gefragt, ob man den Zugriff auf die Daten oder die Funktion gewähren oder verweigern will. Wer die Updates dennoch vor der Installation prüfen möchte, kann das Feature „automatisches Update“ folgendermaßen deaktivieren:

automatische Updates für alle Apps deaktivieren

  1. Die Play Store App öffnen.
  2. Das Menü-Symbol – oben links – klicken und zu „Einstellungen“ navigieren.
  3. Dort befindet sich die Option „Automatische App-Updates“, wenn man darauf tippt erfolgt die Weiterleitung in ein neues Fenster, wo man das Feld „Keine autmomatischen App-Updates zulassen“ aktivieren kann.

automatische Updates für bestimmte Apps deaktivieren

  1. Erneut das Menü im Play Store aufrufen.
  2. Anschließend zu „Meine Apps und Spiele“ navigieren und zum Reiter „Installiert“ wechseln.
  3. Dort die gewünschte App anklicken und man wird zu der Detailseite der Anwendung geleitet.
  4. Danach rechts oben auf das Menü (die drei Punkte) tippen. Es erscheint ein Fenster mit „Autom. Update“, wenn man den Haken dahinter entfernt werden keine automatischen Updates für diese App ausgeführt.

Überdies besteht die Möglichkeit die App-Berechtigungen manuell zu verwalten.

App-Berechtigungen aktivieren und deaktivieren

Diese Einstellungen lassen sich über den Anwendungsmanager wie folgt ändern:

  1. Zunächst geht man auf dem Homescreen zum Menü „Einstellungen“, über „Anwendungen“ navigiert man weiter zum „Anwendungsmanager“.
  2. Anschließend die betreffende App anklicken, um die „Anwendungsinfo“ zu erhalten.
  3. Danach zu dem Punkt „Berechtigungen“ scrollen.
  4. Dort kann man man per Schieberegler verschiedene Funktionen aktivieren oder deaktivieren.

Bei der Amazon-App gibt es beispielsweise die Option für Kamera, Kontakte, Mikrofon, SMS, Speicher und Standort. Allerdings gilt es zu beachten, dass mit der Deaktivierung von Berechtigungen auch die Funktionalität der App eingeschränkt werden kann. Vereinzelt funktionieren manche Apps gar nicht mehr, dann sollte man die Berechtigungen wieder zulassen oder die App gleich deinstallieren. Der Blick zu den Amazon-App-Berechtigungen zeigt, dass es sich trotzdem lohnt diese Option zu prüfen. Der Zugriff auf Kontakte, Mikrofon, SMS und Speicher ist wahrscheinlich nicht zwingend relevant für die Funktionalität der App??!

Weiter Links zum Google Play Store



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.