fossil

Fossil Q Neely und Q Jacqueline – Die bisher kleinsten Hybrid Smartwatches


Fossil Q Neely und Q Jacqueline – Die bisher kleinsten Hybrid Smartwatches – Fossil präsentiert seine bislang kleinsten Smartwatches mit den Modellnamen Q Neely und Q Jacqueline. Speziell sollen sich weibliche Kunden angesprochen fühlen und gleichzeitig smarte Technik mit den traditionellem, klassischem Uhrendesign im Fokus stehen. Das Besondere: die smarten Uhren im 36-mm-Gehäuse müssen nicht aufgeladen werden und verfügen über eine Batterielebensdauer von jeweils bis zu 6 Monaten.

„Mit Technik, Innovation und Design entsprechen unsere Smartwatches endlich dem Wunsch unserer Kunden nach Smartwatches, die so stylisch, komfortabel und zeitlos sind wie analoge Uhren. Unsere neuen, kleineren Hybrid Smartwatches vereinen die Eleganz und Schlichtheit einer traditionellen Uhr mit den beliebtesten Funktionen einer Smartwatch in einem uneingeschränkt tragbaren Design. Wir sind überzeugt davon, dass Hybrid Smartwatches, die nicht aufgeladen werden müssen und eine Batterielebensdauer von bis zu sechs Monaten haben, die Zukunft der Modeuhren sind.“, sagt Steve Evans, EVP Fossil.

Q Neely und Q Jacqueline kombinieren demnach analoges Design mit smarter Konnektivität. Trägerinnen werden beispielsweise mittels Vibrationen und bewegenden Zeigern über ein eintreffende Benachrichtigungen auf ihrem Smartphone* informiert. Weiterhin bringen die beiden Smartwatches den Trägerinnen genau das, was von solch einer modernen Uhr erwartet wird: Fitnessziele wie Schrittzahl, Kalorienverbrauch, Schlafdauer und Schlafqualität lassen sich damit ebenfalls verfolgen und zusätzlich bequem die unterschiedlichen Zeitzonen vergleichen. Eine Funktion für Fotos, Musik und ein klassischer Wecker fehlen auch nicht.

Fossil Q App erhält ebenfalls Upgrade

Mit der Einführung der neuen Modelle hat auch die Fossil Q App ein Upgrade erfahren. Die App bietet damit jetzt eine optimierte, noch einfacher zu bedienende Benutzeroberfläche mit einem klaren, ästhetischen Design. Durch einen Drücker über die Fossil Q App lässt sich diese individuell mit den Funktionen belegen, die so auf dem reduzierten Startbildschirm angezeigt werden. So kann per Shortcut beispielsweise die eigene Pendelzeit oder die voraussichtliche Ankunftszeit an einem bestimmten Ort schnell überprüft oder mal schnell die Stoppuhr aktiviert werden. Außerdem bietet das verbesserte Aktivitätstracking dem Nutzer die Möglichkeit, Zielerreichung und Aktivitätsfortschritt über einzigartige Visualisierungen im Zeitverlauf zu verfolgen. Fossil versucht vor allem Innovationen und gleichzeitig Bedürfnisse der Kunden überein zu bringen, so Evans:

„So wie wir versuchen, weiterhin spannende Innovationen zu entwickeln, untersuchen wir gleichzeitig sehr sorgfältig die Bedürfnisse der Kunden, die unsere Smartwatch-App verwenden. Wir lieben zum Beispiel das neue Shortcut zum Anzeigen der Pendelzeit, und wir denken, dass unsere Kunden es auch lieben werden.“

Ab dem 22. Oktober 2017 sind die beiden Hybrid Smartwatches in den Fossil Stores und online auf fossil.com zum Preis für 179 Euro und 199 Euro erhältlich. Beide Uhren bietet zusätzlich unzählige Individualisierungsmöglichkeiten, darunter unterschiedliche Bänder aus Leder, Silikon und Edelstahl zum Wechseln.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.