8plus_and_8_glass_back

iPhone 8 – „anämische“ Nachfrage nach dem iPhone 8


Wie gut verkauft sich das iPhone 8*? Warten alle Apple Fans auf das neue iPhone X* oder greifen sie bereits auch zum iPhone 8* und dem 8 plus? Die Aussagen dazu waren in den letzten Wochen unterschiedlich, nun gibt es einige neue Details dazu von den Mobilfunk-Unternehmen in den USA und Kanada, die mit der Nachfrage nach den Geräten offensichtlich ganz und gar nicht zufrieden sind. Der Start der neuen iPhone Modelle ist immer auch eine gute Zeit für die großen Betreiber, da sie ihre Verträge mit den neuen Handys deutlich häufiger verkaufen können. Das scheint in diesem Jahr nicht so gut zu laufen, beim größten kanadischen Carrier spricht man sogar lediglich von einer „anämischen“ Nachfrage nach den Geräten. Das deutet darauf hin, dass auch die anderen Mobilfunk-Unternehmen wohl kein so gutes Geschäft mit den Modellen machen.

Bei Reuters schreibt man im Original dazu:

The chief executive of Rogers Communication, Canada’s largest mobile network, on Thursday said appetite for the iPhone 8* and 8 Plus, which went on sale in September, had been “anemic,” the latest sign of weak sales for those phones ahead of the Nov. 3 launch of the pricier iPhone X*. But some analysts said overall phone production looked in line with their earlier expectations, and that it is unclear whether weak iPhone 8 sales would hurt iPhone revenue and margins because users may still be buying more profitable older models with more memory.

Es ist auch unsicher, ob der Start des iPhone X am 3. November dies deutlich besser kann. Die Vorproduktion der Geräte ist mit vielen Problemen behaftet und Apple hat sehr große Schwierigkeiten, die Modelle in millionenfacher Stückzahl vorzuproduzieren. Es besteht daher die reale Gefahr, dass auch im November nur ein Bruchteil der interessierten Kunden mit einem iPhone X* ausgestattet werden können. Viele Analysten gehen sogar davon aus, das es wohl erst Anfang 2018 die iPhone X in ausreichender Stückzahl geben wird. Das wäre dann aber zu spät für das lukrative Weihnachtsgeschäft und Apple kann an sich nur hoffen, dass die meisten Fans auf das iPhone X warten und sich nicht für einen anderen Hersteller entscheiden.

Für die Mobilfunk-Unternehmen wäre es vor allem dann ein Problem, wenn die Kunden eher warten. Dann dürften die Zahlen nicht nur im dritten Quartal 2017 unter den Erwartungen liegen, sondern das könnte auch für das Weihnachtsquartal ein echtes Problem werden. Der Druck auf Apple dürfte daher auch von den Carriern kommen, die Geräte so schnell wie möglich in ausreichender Stückzahl zur Verfügung zu stellen.

Bei den Kunden ist es natürlich ohnehin klar, dass die meisten ihr iPhone X wohl bereits gerne am 3. November in den Händen halten würden. Auch der hohe Preis von 1149 Euro für die billigste Version wird da kaum abschrecken. Es bleibt aber zu befürchten, dass diese Hoffnungen zumindest im November noch nicht erfüllt werden und die ohnehin bereits immer recht langen Lieferzeiten bei Apple in diesem Jahr nochmal deutlich ausgeweitet werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.