huawei-p11-plus-1-400×533

Huawei P11 – angeblich erste Bilder mit 18:9 Display aufgetaucht


Update: mittlerweile gibt es neue Bilder der Zertifizierungsagentur aus China und diese zeigen, dass diese Fotos nicht vom Huawei* P11 stammen, sondern vom kommenden Nova 3. Damit ist leider weiterhin unklar, was genau das Unternehmen für das Huawei* P11 plant.


Bisher war es eher still um das neue Topmodell von Huawei* und während es zum kommenden Galaxy S9* bereits viele Leaks gab, halten sich Gerüchte und Informationen zum Huawei P11 und dem P11 plus bisher eher in Grenzen. Nun sind aber Bilder aufgetaucht, die angeblich das neue Huawei P11 zeigen und das Modell gleich aus allen möglichen Perspektiven darstellen. Leider lässt sich kaum sagen, wie vertrauenswürdig diese Bilder sind. Im Original wird auch spekuliert, dass es sich möglicherweise um das Nova 3 handelt – dafür wäre es dann aber doch noch deutlich zu früh. Auch die Rückseite macht stutzig, so fehlt zum Beispiel der Hinweis auf die Leica-Kamera, den man bei den früheren Modellen immer hatte und auch der Schriftzug Aurora(?) passt nicht so richtig.

Bei Androidheadlines schreibt zum zu dem Leak:

It’s still a bit early for the Huawei P11 Plus, but it is slated to be announced at MWC 2018 at the end of February. That would actually be a bit early for Huawei, seeing as the smartphone* maker has typically announced the P series smartphones at an event in London in April. But with Samsung* rumored to be announcing the Galaxy S9* ahead of MWC, it does leave the door open for other flagships to debut at the event in Barcelona. But that is still about 4 months away. So needless to say, a lot of things could change between now and then. Since there is a headphone jack on the phone right now, it could be taken out before the final model, since companies do go through numerous prototypes before the final version.

Sollten die Bilder echt sein, gibt es einige sehr interessante Punkte, die man bereits erkennen kann. So fehlt wie bereits angemerkt der Leica Schriftzug. Das könnte auch dafür stehen, das Huawei in diesem Jahr nicht auf die Kooperation mit dem Unternehmen setzt, sondern die Dual Lens Kamera selbst entwickelt (oder einen anderen Anbieter nutzt).

Interessant sind auch die 6 Punkte über dem Schriftzug im oberen Drittel. Diese ähneln frappierend dem Moto Mods Anschluss bei den Moto Modellen, auch wenn dort deutlich mehr Punkt genutzt werden. Eventuell plant Huawei also in diesem Jahr, auch Modula anzubieten, die sich per Magnetanschluss an die Rückseite der Modelle anschließen lassen und die Funktionen dann deutlich erweitern. Bei Moto gibt es zum Beispiel Akkupack, eine bessere Kamera oder einen Lautsprecher – möglicherweise geht Huawei auch in diese Richtung.

Beim Design der Front gibt es dagegen eine Enttäuschung. Der Rahmen ist zwar dünner geworden, im Vergleich zu den Topmodellen der Konkurrenz bietet dieser Entwurf aber nach wie vor große Randbereiche oben und unten und sogar für einen Button ist am unteren Rand noch Platz. Entweder geht Huawei tatsächlich mit einem eher veraltet wirkenden Design 2018 in den Markt oder aber dieser Leak ist doch nur ein Fake.

Die Rückseite des Huawei P11

Sicher scheint dagegen, dass die neuen Huawei P11 und P11 Plus Modelle mit dem neuen Kirin 970 Prozessor auf den Markt kommen werden. Dieser Prozessor wurde bereits im Huawei Mate 10* verbaut und bietet neben deutlich mehr Leistung auch zum ersten Mal einen extra Kern für die Berechnung von KI-Prozessen. Man kann daher auch damit rechnen, dass diese Technik beim Huawei P11 zum Einsatz kommen wird.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.