ios_11_wish_list_thumb800

iOS 11 – Tipps um iPhones und iPads schneller zu machen


iOS 11 – Tipps um iPhones und iPads schneller zu machen Im nachfolgenden Artikel werden einige Tipps beschrieben, wie man iPhones und iPads schneller machen und gleichzeitig die Akkuleistung verbessern kann. Anschließend kann man selbst entscheiden, welche Tipps für einen persönlich hilfreich sind. Letztlich lohnt es nur die Funktionen zu deaktivieren, die man nie oder selten benötigt.

1. Hintergrundaktualisierung abschalten

Mit iOS 11 stellt Apple* automatisch die Aktualisierung von Apps im Hintergrund an – die Programme dürfen damit dauerhaft Aktualisierungen aus dem Netz empfangen und auch senden. Das belastet (neben dem Datenvolumen der Handyflatrate) natürlich auch den Akku der Geräte, da damit viel mehr Aktionen durchgeführt werden. Allerdings ist diese Funktion auch abschaltbar:

  1. Zunächst öffnet man das „Einstellungen“-Menü.
  2. Anschließend navigiert man zu „Allgemein“.
  3. Dort geht man zu der Option „Hintergrundaktualisierung“.
  4. Es erscheint erneut ein Feld „Hintergrundaktualisierung“, per Schieberegler lässt sich diese Funktion deaktivieren. Hierzu muss der Regler nach links gezogen werden.

Damit werden die Aktualisierungen aller Apps unterbunden. Man kann die Hintergrundaktualisierung auch lediglich für bestimmte Apps aktivieren. Diesbezüglich den Schieberegler bei „Hintergrundaktualisierung“ nach rechts ziehen, um die Funktion zu aktivieren. Anschließend sind alle Apps, welche auf eine Hintergrundaktualisierung zugreifen, aufgelistet. Diese lassen sich manuell nach Belieben per Schieberegler aktivieren oder deaktivieren.

2. Handoff abschalten

Für die Nutzung von Handoff benötigen Sie zwei Apple*-Geräte. Dazu zählen iPhone, iPad und iPod touch mit (mindestens) iOS 8, sowie ein Mac oder MacBook mit OS X Yosemite. Mit Handoff kann man eine Aktivität auf einem Gerät anfangen und auf dem anderen fortführen. Dazu muss man auf allen Geräten mit dem selben iCloud-Account eingeloggt sein. Zusätzlich muss Bluetooth aktiviert sein und die Geräte müssen sich in unmittelbarer Nähe befinden. Die Funktion wird vermutlich im Alltagsleben nur selten genutzt. Wer dieses Feature nicht benötigt, kann es wie folgt deaktivieren.

  1. Als erstes das „Einstellungen“-Menü aufrufen.
  2. Danach zu „Allgemein“ und „Handoff & App-Vorschläge“ gehen.
  3. Dort befindet sich die Option „Handoff“, welche sich per Schieberegler entsprechend aktivieren (nach rechts) und deaktivieren (nach links) lässt.

3. Siri abschalten

Siri ist zwar hilfreich, greift jedoch auf viele Systemfunktionen und Ressourcen zurück. Wer Siri nicht benutzt, sollte den Sprachassistent deshalb in den Einstellungen ausschalten. Diesbezüglich navigiert man über „Einstellungen“  zu „Siri  & Suchen“. Dort befindet sich ein Schalter „Für Siri Home-Taste drücken“, diesen auf „Aus“ stellen. Anschließend erscheint ein Fenster mit der Frage „Siri deaktivieren?“. Mit einer Bestätigung ist Siri deaktiviert. Wer Siri nur hin und wieder benutzt, für den reicht es stattdessen bereits aus die Option „Auf ´Hey Siri` achten“ zu deaktivieren. Somit spart man ebenfalls Prozessorleistung und Arbeitsspeicher.

4. Unbenutzte Apps löschen

Mit der Zeit sammeln sich viele Apps auf dem iPhone, wobei einige vielmehr „verstauben“. Diese verbrauchen unnötig Speicherplatz. Apps lassen sich bei iOS 11 jedoch schnell löschen:

  1. Auf dem Homescreen tippt man mit dem Finger auf die zu löschende App.
  2. Das Icon solange berühren bis es vibriert oder zittert.
  3. Anschließend wackelt nicht nur die ausgewählte App, sondern alle sichtbaren Apps. Bei allen App-Symbolen erscheint links oben ein „X“.
  4. Bei der gewünschten App auf das „X“ klicken.
  5. Anschließend wird gefragt, ob man die App wirklich entfernen will, dies mit „Löschen“ bestätigen.

Falls das Kreuzsymbol im Wackelmodus nicht erscheint, ist womöglich die Löschfunktion noch deaktiviert. Das Feature lässt sich wie folgt aktivieren:

  1. Das „Einstellungen“-Menü öffnen und zu „Allgemein“ gehen.
  2. Danach weiter zu „Einschränkungen“.
  3. Dort gibt es unter anderem die Option „Apps löschen“, per Schieberegler lässt sich die Funktion deaktivieren, damit die Einschränkung nicht greift.
  4. Anschließend sollte im Wackelmodus das „X“ erscheinen, womit die Apps problemlos entfernt werden können.

Es gibt jedoch auch vorinstallierte Apps, welche sich nicht deinstallieren lassen. Diese lassen sich allerdings meist deaktivieren, somit werden zumindest Updates und Aktualisierungen unterbunden.

5. Nicht benötigte Widgets deaktivieren

Widgets sind kleine Anwendungen, die bestimmte Anwendungsfunktionen starten, um auf dem Startbildschirm Informationen und einen einfachen Zugriff bereitzustellen. Im Grunde ist ein Widget damit eine kleine App, der Unterschied zwischen beiden besteht jedoch darin, dass eine App als eigenständiges Programm in einem neuen Fenster geöffnet werden muss. Ein Widget ist dagegen in seine Umgebung eingebunden und lässt sich in der Regel interaktiv über ein Fenstersystem bedienen. Diese Anwendungen sind jedoch Leistungs- und Stromfresser. Daher sollte man nicht benötigte Widgets deaktivieren. Im Apple*-Support befindet sich diesbezüglich eine Anleitung.

  1. Zunächst streicht man auf dem Homescreen oder Sperrbildschirm nach rechts.
  2. Anschließend scrollt man nach unten und klickt auf den Punkt „Bearbeiten“.
  3. Oben sind nun die aktuell installierten Widgets zu finden, weiter unter ist eine Liste mit Widgets, welche noch hinzugefügt werden können. Bei den installierten Widgets befindet sich links ein roter Kreis mit einem weißen Minus-Zeichen, wohingegen bei den noch nicht installierten Widgets ein grüner Kreis mit einem weißem Plus-Zeichen zu sehen.
  4. Mit Hilfe dieser beiden Symbole kann man beiden Smartphones* Widgets sehr leicht aktivieren beziehungsweise deaktivieren.

6. „Bewegung reduzieren“ aktivieren

Eine weitere Variante ist die Option „Bewegung reduzieren“ zu aktivieren. Im Support-Bereich von Apple findet sich folgende Beschreibung:

Bei aktivierter Funktion „Bewegung reduzieren“ werden auf Ihrem Gerät bestimmte Bildschirmeffekte geändert oder deaktiviert:

  • Für Bildschirmübergänge und -effekte wird der Überblendeffekt anstelle des Zoom- oder Streicheffekts verwendet.
  • Der Parallaxeeffekt, mit dem sich Ihr Hintergrundbild, Ihre Apps und Warnhinweise beim Schräghalten Ihres Geräts leicht bewegen oder verschieben, ist deaktiviert.
  • Animationen und Effekte in bestimmten Apps sind deaktiviert, z. B. Wetteranimationen in der Wetter-App.

Die Funktion kann wie folgt aktiviert werden:

  1. Zunächst über „Einstellungen“ zu „Allgemein“ gehen.
  2. Anschließend über „Bedienungshilfen“ zu „Bewegung reduzieren“ navigieren.
  3. Es erscheint erneut die Option „Bewegung reduzieren“, diese lässt sich per Schieberegler (nach rechts) aktivieren.

Abschließend noch diverse kleinere Tipps, zur Beschleunigung der Geräte.

7. Diverse kleinere Tipps

So kann man beispielsweise die Transparenz aktivieren. Hierzu geht man über „Einstellungen“ –> „Allgemein“ –> „Bedienungshilfen“ –> „Kontrast erhöhen“ zu  „Transparenz reduzieren“ und aktiviert die Funktion per Regler. Allerdings ist die Ansicht anschließend etwas gewöhnungsbedürftig. Des weiteren kann man Tastaturvorschläge und Autokorrektur abschalten. Diese Feature lassen sich unter „Einstellungen“ –> „Allgemein“ bei „Tastatur“ deaktivieren. Außerdem kann man den Safari Cache und Verlauf löschen. Diesbezüglich geht man zu „Einstellungen“ –> „Safari“ und klickt auf „Verlauf und Websitedaten löschen“. Darüber hinaus lassen sich Mitteilungen von Apps deaktivieren beziehungsweise nur für häufig verwendete Apps einstellen. Diesbezüglich geht man in den „Einstellungen“ zu „Mitteilungen“, dort sind alle Apps mit der entsprechenden Mitteilungseinstellung aufgelistet. Anschließend kann man je nach Wahl „Ausschalten von Mitteilungen erlauben“ aktivieren. Ansonsten gibt es die allgemeinen bekannten Tipps: WLAN, Bluetooth und GPS nur aktivieren, wenn man es benutzt. Zu guter Letzt hin und wieder ältere Videos, Fotos oder Mitteilungen löschen oder separat speichern, um wieder etwas mehr Speicherplatz zu haben.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.