faq-pixabay-cc0

Windows 10 – So stoppt man die Werbeeinblendungen


Windows 10 – So stoppt man die Werbeeinblendungen – Das Betriebssystem des US-amerikanischen Unternehmens Microsoft* wurde am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Windows 10 war für Besitzer von Windows 7, Windows 8.1 und Phone 8.1 im ersten Jahr kostenlos. Mittlerweile ist es kostenpflichtig, die Windows Home Version ist ab 145 und die Windows Pro Version 259 Euro erhältlich. In der Windows 10 Home Version häuft sich indes die Werbung. Zunächst erschienen Anzeigen im Startmenü inzwischen wird der Nutzer auch im Datei-Explorer auf zusätzliche Angebote hingewiesen. Dabei handelt es sich bisher ausschließlich um Windows-Produkte, wie OneDrive oder das Office Paket. Wer diese Information nicht benötigt, kann die nachfolgend beschriebene Anleitung* benutzen, um die die Werbung zu deaktivieren.

Windows 10 – Werbeeinblendung unterbinden

Die Einstellung ist schnell vorgenommen, obgleich der Name der Option etwas kryptisch klingt. Hinter „Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters anzeigen“ vermutet man auf Aufhieb keine Werbeerlaubnis. Mit folgenden Schritten kann man die Option deaktivieren:

  1. Zunächst den Datei-Explorer öffnen.
  2. Anschließend in der Menüleiste auf den Reiter „Ansicht“ gehen.
  3. Danach oben rechts auf „Optionen“ klicken.
  4. Es öffnet sich ein neues Fenster „Ordneroptionen“, dort erneut auf den Karteireiter „Ansicht“ tippen.
  5. Unter der Auflistung „Erweiterte Einstellungen“ findet sich nun die gesuchte Option „Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters anzeigen“.
  6. Das Häkchen vor dem entsprechenden Feld per Klick entfernen.
  7. Abschließend auf „Übernehmen“ drücken und mit „OK“ bestätigen.

Vermutlich wird sich die Werbung von Windows-Systemen auf dem PC in Zukunft mehren. Microsoft* ist sich bewusst, dass man vom Lizenzverkauf allein „nicht mehr reich wird“ und versucht nun die Kunden zum Abschluss von Abo-Modellen zu bewegen. Mit der oben beschrieben Anleitung* ist man auf der sicheren Seite und bekommt die kostenpflichtigen Angebote nicht mehr angezeigt. Wer die Angebote hingegen hilfreich findet, kann die Funktion wieder anzeigen lassen, indem man wieder den Haken bei „Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters“ setzt.

Weitere Links zu Windows 10




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.