iphone5se

Apple iPhone – ältere Modelle werden mit schwachen Akkus wohl auch langsamer


Tatsächlich hat John Poole, Entwickler bei Geekbench, bei den Vergleichen der Geräteversionen im Benchmark eine merkwürdige Veränderung fest stellen können. Unabhängig von der iOS Version, die bei den iPhones zum Einsatz kam, waren die meisten Modelle weitgehend gleich schnell. Bei neueren Versionen gab es aber zu dem Peak aber noch Häufungen in langsameren Bereichen – je länger die Modelle auf den Markt waren, desto mehr teilweise viel langsamere iPhone 6s wurden gefunden.

In der Grafik sieht das in der neusten Version wie folgt aus:

Poole geht dabei nicht davon aus, dass die iOS Versionen die Ursache für die langsameren Geräte sind. Wäre das der Fall, müßte man diesen Verlust an Performance bei allen Modellen bemerken. Die Grafik zeigt aber recht deutlich, dass es nur einige ältere Geräte sind, die langsamer werden und je älter die Modelle sind, desto mehr Geräte weisen diesen Verlust an Performance aus.

Der Entwickler sieht daher eher den Akku als mögliches Problem. Das würde auch zu einigen Nutzer passen, bei denen der Akku erneuert wurde und die dann wieder deutlich schneller unterwegs waren.

Im Original schreibt Pool zu einer möglichen Erklärung:

First, it appears the problem is widespread, and will only get worse as phones (and their batteries) continue to age. See, for example, the difference between the distribution of iPhone 6s scores between 10.2.1 and 11.2.0.

Second, the problem is due, in part, to a change in iOS. The difference between 10.2.0 and 10.2.1 is too abrupt to be just a function of battery condition. I believe (as do others) that Apple introduced a change to limit performance when battery condition decreases past a certain point.

Wenn also der Akku zu schwach wird (aufgrund von Alterung) scheint Apple automatisch eine Notbremse eingebaut zu haben, die verhindert, dass der Akku überlastet wird. Mit iOS 10.2.1 scheint Apple eine entsprechende Funktion integriert zu haben, wohl um die Akkus der Geräte zu entlasten und die Probleme mit sich plötzlich abschaltenden Modellen zu beheben.

Konkret: Wenn der Prozessor den Akku zu stark belastet, könnte das der Grund für die plötzlichen Abschaltung bei den iPhone Modellen sein. Um dies zu verhindern hat Apple mittlerweile ein System eingebaut, das bei schwachen Akkus die Geräte drosselt um die Abschaltung zu verhindern. Wer einen schlechten Akku hat, muss also nicht nur öfter laden, sondern surft mittlerweile auch langsamer.

Allerdings gibt es bisher keine offizielle Bestätigung von Apple dazu. Das Unternehmen hat sich dazu noch nicht geäußert und daher gibt es für diese Vermutung noch keine wirklichen Belege. Wer selbst unter einem langsamen Gerät leidet, kann dies aber recht schnell selbst prüfen, in dem man sich einen neuen Akku einbauen lässt. Sollte das Modell dann wieder deutlich schneller sein, spricht vieles dafür, dass Apple tatsächlich ein solche Schutz- und Drosselungssystem installiert hat um die Geräte vor einer plötzlichen Deaktivierung zu bewahren.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.