unnamed (2)

Honor 7X: Angriff auf die Mittelklasse-Modelle


Das neue Honor 7X versucht als Mittelklasse Handy die Funktionen vieler deutlich preisintensiverer Handys umzusetzen. Das Huawei* Tochterunternehmen hat mit ihrem neuen Modell einiges richtig gemacht.

Viel Display, wenig Rand

Honor legt schon mit dem Werbespruch „Max Your View“ einen Fokus auf das vergrößerte Display*. In der Smartphonewelt geht der Trend immer mehr dahin, möglichst viel Display* und wenig Rand zu haben. Diese FullView Display* Idee hat jetzt auch Honor versucht beim 7X umzusetzen. Das 5,93 Zoll große Display wird tatsächlich nur von schmalen Rändern gesäumt. Diese sind zwar immer noch größer als bei vielen teureren Modellen anderer Marken, aber deutlich kleiner als beim Vorgängermodell Honor 6X. So ist das neue Handy nicht viel größer als sein Vorgänger, hat aber einen deutlich größeren Bildschirm. Ohne das Handy viel zu vergrößern haben nun 5,93 Zoll Display anstatt ein 5,5-Zoll-Display darin Platz.

Das einzige Problem das mit dem Display einhergeht ist das Format. Das Smartphone* zeigt Videos und andere Anwendungen in einem 18:9 Verhältnis, anstatt im herkömmlichen 16:9 Format. Das 18:9 Format soll zum Beispiel in Spielen einen größeren Blickwinkel ermöglichen. Der Nachteil in diesem Format besteht jedoch darin, dass einige Apps noch nicht an dieses Format angepasst sind. Das Bild wird also von einem Vollbildmodus hoch skaliert. So kann es sein, dass in einigen Apps das Gezeigte am Bildrand verschwindet.

Kamera im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich verbessert

Auch verbessert wurde im Vergleich zum Vorgängermodell die Kamera. Die Hauptkamera ist wieder eine Dualkamera mit Blitz. Zum einen hat man eine 16 Megapixel Kamera mit Farbsensor, zum anderen gibt es eine Kamera für Schwarzweiß, die 2 Megapixel hat. Letztere ist lediglich für die Tiefenschärfe verantwortlich. Honor wirbt mit einer intelligenten Dualkamera. Damit ist hier jedoch lediglich die verbesserte Personenerkennung gemeint. Das Honor 7X schafft es bis auf kleine Ausnahmen Menschen mit Details wie Haare auf den Bildern scharf zu bekommen. Auch ist bei dem neuen Smartphone* eine automatische Geschlechtererkennung beim Schönheitsfilter möglich. Damit ist die Kamera für Mittelklassehandys alles andere als Standard, wird aber nicht wie andere Handys wirklich eine künstliche Intelligenz eingebaut haben. Die Frontkamera kommt auf 8 Megapixel.

Desweiteren ist das Smartphone* mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ausgestattet. Das Handy ist aus Aluminium und hat einen Rahmen im curved Design. Ausgestattet ist es mit einem 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GB internem Speicher für Bilder, Apps und Co. Der Speicherplatz kann über eine microSD Karte noch um 256 GB erweitert werden. Wer diese Erweiterung nicht nutzt hat den nicht verwendeten Kartenslot für eine zweite SIM-Karte übrig.

Bisher gibt es das Honor 7X leider nur mit dem schon einem Jahr alten Betriebssystem Android* 7.0 Nougat. Im Laufe des Jahres 2018 soll dann wahrscheinlich auch ein Update auf Android* 8.0 Oreo möglich sein.

Das Honor 7X ist ab sofort in den Farben Midnight Black und Sapphire Blue zu einem Preis von 299,90 erhältlich. Wer sein Handy noch bis zum 15. Januar kauft hat die Möglichkeit an der  Cashback-Aktion teilzunehmen. In dieser Aktion gibt es 50 Euro von Honor wieder zurück. Dafür muss man das Online-Formular mit allen benötigten Informationen ausfüllen. Anschließend schickt man dieses Formular mit dem Kaufbeleg oder der IMEI-Nummer an den Hersteller. Das Geld landet dann als Gutschrift auf dem Konto, so Honor. In den nächsten Monaten ist ein Preis zwischen 250 und 280 Euro zu erwarten

Das Honor 7x im Video




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.