unnamed

Honor – mittlerweile viertgrößter Smartphone Hersteller in Deutschland


Honor kann 2017 wieder auf ein sehr starkes Jahr zurück blicken und vor allem in Deutschland sind die Verkaufszahlen des Unternehmens stark gewachsen. Man hat dabei etablierte Anbieter wie Sony oder auch LG hinter sich gelassen und liegt jetzt bei den Smartphone* Verkäufen auf dem 4. Platz. Lediglich Samsung*, Apple und auch Huawei* konnten 2017 noch mehr Modelle absetzen. Die Strategie scheint also zu funktionieren: das Unternehmen bietet vergleichsweise günstige Modelle und setzt trotzdem auf gute Technik, die man oft bei der Konkurrenz nur gegen deutlichen Aufpreis bekommt.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Laut Marktforschungsunternehmen GfK ist Honor im Bereich Smartphone*-Absatz in Deutschland im November auf Platz vier hochgerückt und lässt damit Branchenriesen wie Sony oder LG hinter sich. […] Dies untermauert auch die internen Zahlen: Von 2015 auf 2016 und ebenso von 2016 auf 2017 konnte Honor seinen Smartphone*-Absatz um jährlich 200% steigern, im ersten Halbjahr 2017 waren es mehr als 300% – Tendenz ist klar, es geht nach oben.

Ein aktuelles Beispiel für dieses Ansatz ist das neue Honor View 10. Hier setzt das Unternehmen auf Technik, die man beispielsweise vom Huawei* Mate 10* pro kennt – der Preis liegt mit 499 Euro aber deutlich darunter. Konkret findet im View 10 den neuen Kirin 970 Prozessor, der neben einem deutlichen Zuwachs an Leistung auch einen extra Kern für Prozesse der künstlichen Intelligenz enthält und daher Maschinenlearning deutlich einfacher abwickeln kann. Durch diese Technik kann nun auch das View 10 auf die AI-unterstützten Kamera-Funktionen zurückgreifen. Damit werden beispielsweise anhand des Motivs durch die KI immer die passenden Kamera-Einstellungen gesetzt. Das Unternehmen schreibt dazu:

Mit der intelligenten Dualkamera auf der Rückseite, bestehend aus einem 20 Megapixel Monochrom- und einem 16 Megapixel RGB-Sensor mit einer Blende von f/1.8 sowie einer 13 Megapixel-Frontkamera, ist das Honor View 10 für jeden Fotoeinsatz bestens gerüstet. Die integrierte AI-basierte Landschafts- und Objekterkennung unterstützt Hobbyknippser bei der Auswahl der passenden Einstellungen und erkennt Objekte und Szenarien automatisch in Echtzeit.

Man bekommt an der Stelle also Technik, die man sonst nur aus den Topmodellen der Konkurenz kennt, zu einem deutlich günstigeren Preis. Kein Wunder, wenn die Nutzer verstärkt zu diesen Modellen greifen – immerhin scheinen bei den anderen Marken die Preise sonst nur eine Richtung zu kennen: nach oben.

Bleibt abzuwarten, ob Honor diese Entwicklung auch 2018 so wird fortsetzen können. Sollten die Wachstumsraten so bleiben, wären bald auch Samsung*, Apple und Huawei* in Gefahr, ihre Marktpositionen zu verlieren.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.