512GB-eUFS-Main_2

Samsung: 2018 sollen die 512GB Speicher-Module kommen


Bisher haben selbst die Topmodelle unter den Smartphones* beim internen Speicher maximal 256GB (oft sogar deutlich weniger) und das hat einen Grund: es liegt weniger an den Herstellern, die nicht mehr Speicher verbauen wollen, sondern es fehlte bislang vor allem die Technik großer Speichermodule. Die meisten Hersteller hatten also bisher gar nicht die Wahl, den Kunden mehr internen Speicher zur Verfügung zu stellen.

Das könnte sich 2018 ändern, denn Samsung* hat angekündigt, dass man mit der Produktion eines Speicherchips mit 512GB Kapazität begonnen hat und dieser soll 2018 für den Markt zur Verfügung stehen. Wahrscheinlich wird man damit natürlich vorrangig die eigenen Modelle versorgen, aber das Geschäft mit den Chips und Speichern ist auch darüber hinaus ein wichtiger Baustein in der Unternehmensstrategie und daher wird es diese Technik wohl auch für andere Hersteller geben. Man könnte daher spekulieren, ob auch Apple in 2018 auf 512GB internen Speicher bei den Topmodellen setzen wird und ob man sich wieder auf einen Deal einlässt.

Das Unternehmen schreibt dazu:

“The new Samsung* 512GB eUFS provides the best embedded storage solution for next-generation premium smartphones* by overcoming potential limitations in system performance that can occur with the use of micro SD cards, said Jaesoo Han, executive vice president of Memory Sales & Marketing at Samsung* Electronics. “By assuring an early, stable supply of this advanced embedded storage, Samsung is taking a big step forward in contributing to timely launches of next-generation mobile devices by mobile manufacturers around the world.”

Neben der Größe des Speichers hat man bei der neuen Generation von Flash-Speichern auch die Geschwindigkeit* der Datenübertragung erhöht. So können die neuen Module mit einer Geschwindigkeit* von bis zu 860 Megabyte pro Sekunde gelesen und auch beschrieben werden. Damit lassen sich auch große Datenmengen in recht kurzer Zeit transferieren, Samsung schreibt als Beispiel, das man einen Videoclip mit 5GB Datenvolumen in etwa 6 Sekunden auf den Speicher schreiben kann. Das ist vor allem im Vergleich mit microSD-Karten ein sehr guter Wert und übertrifft deren Geschwindigkeit* um etwa das 8fache.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Blick in die Unternehmenspolitik von Samsung. Da die Produktion jetzt bereits in die Massenfertigung gegangen ist, könnten bereits für das kommende Galaxy S9* und S9+ genügend Module zur Verfügung stehen, so dass eventuell bereits die kommenden Topmodelle (die immerhin bereits im Januar vorgestellt werden sollen) mit dem neuen großen Speicher ausgestattet sein können. Sicher kann man dagegen davon ausgehen, dass das Galaxy Note 8 (wahrscheinlich im Q3 2018) mit 512GB Speicher auf den Markt kommen wird – immerhin ist bis zum Start dieser Geräte noch genug Zeit um genug Chips zu produzieren. Samsung selbst hat sich leider nicht dazu geäußert, in welchen kommenden Modellen der neue interne Speicher mit 512GB zu finden sein wird – man kann aber in jedem Fall davon ausgehen, dass es zumindest in 2018 vor allem die Topmodelle des Unternehmens sein werden, die vorrangig versorgt werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.