Samsung-Galaxy-A8-2018-layout (1)

Samsung Galaxy A8 und A8+ – Handbuch verrät bereits die Details zum neuen Gerät


Samsung* wird 2018 in der A-Serie einige größere Neuerungen durchführen. Statt der Bezeichnung A3. A5 und A7 wird es zukünftig nur noch das Galaxy A8 und das A8+ geben und damit nähert sich das Unternehmen auch bei den Mitteklasse Modellen an die Bezeichnung der Topmodelle an. Die meisten Änderungen scheinen damit mittlerweile auch bestätigt, denn es gibt (wie Winfuture herausgefunden hat) die Anleitung* für die neuen Modelle bereits online. Das Benutzerhandbuch für die Geräte (die eigentlich erst 2018 erscheinen) verrät dabei bereits das Design sowie einige technische Features der Smartphones*.

Wie bereits erwartet, bestätigt sich durch das Handbuch, dass Samsung* in 2018 auch bei den Mittelklasse Modellen auf das ein Design mit kleinen Rändern setzt und im unteren Bereich die Ränder so gering ausfallen, dass kein Platz für den Button mehr ist. Auch hier musste der Fingerabdruck-Sensor damit auf die Rückseite ausweichen und wurde mittig unter der Kamera angebracht.

Bei Winfuture schreibt man zu den technischen Daten:

Während das A8 (2018) in der Basisversion mit immerhin vier Gigabyte Arbeitsspeicher daherkommt, wird das größere A8+ (2018) mit bis zu sechs Gigabyte RAM aufwarten und damit durchaus an der Oberklasse kratzen. Das Herz der neuen Geräte ist wohl der neue Samsung* Exynos 7885 Octacore-SoC, der mit bis zu 2,2 Gigahertz arbeitet und früheren Berichten zufolge im 10-Nanometer-Maßstab gefertigt wird. Er dürfte daher deutliche Vorteile in Sachen Leistungsaufnahme mit sich bringen.

Etwas enttäuschend: Samsung setzt beim Galaxy A8 und dem A8+ nach wie vor auf die Android* 7.0 Version. Wer also auf die neuste Android* Variante gehofft hat, wird enttäuscht werden, man kann aber davon ausgehen, das Android* 8 als Update im Laufe des nächsten Jahres nachgereicht wird. Bereits im Vorjahr wurden die A-Modelle mit der älteren Android Version auf den Markt gebracht und dies scheint Samsung auch 2018 so beibehalten zu wollen.

Ansonsten hat sich leider auch bestätigt, das Samsung bei den A8 Modellen zukünftig weiterhin auf eine Kamera mit einem Objektiv setzen wird. Andere Anbieter und Hersteller haben auch im Mittelklasse-Bereich bereits Dual Lens Systeme im Einsatz (beispielsweise beim Gigaset GS 370 oder dem Honor 7x) aber Samsung selbst scheint die Dual Lens Kameras vor allem für die Topmodelle reserviert zu haben. Das muss nicht bedeuten, dass die Kamera damit schlecht ist (immerhin erzielen derzeit Single Lens System Topwerte in den Benchmarks), aber zumindest in diesem Punkt ist die Konkurrenz bereits einen Schritt weiter.

Während die technischen Daten und Features durch die Anleitung* bereits weitgehend bekannt sind, fehlen derzeit noch Angaben, zu welchem Preis die Modelle auf den Markt kommen und welche Regionen sich über Galaxy A8 und A8+ freuen können. Preislich kann man davon ausgehen, dass die Geräte wohl wieder im Mittelfeld zu finden sein werden, allerdings dürfte der Preis auch etwas über dem der aktuellen A3 und A5 Modelle liegen. Durch das neue Design sind auch die Galaxy S8* Modelle teurer geworden und eine ähnliche Entwicklung wird man wohl auch beim A8 und A8+ erwarten können.

Die Anleitung* ist dabei hier bereits online:

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.