pixabay-cc0-handy-smartphone

10 Smartphones für unter 200 Euro im Vergleich 2018


10 Smartphones für unter 200 Euro im Vergleich 2018 – Nicht jeder Mensch möchte für sein Smartphone* viele 100 Euros ausgeben. Das ist verständlich, wenn das Smartphone* doch nur telefonieren, fotografieren und ein paar Apps wie WhatsApp beherbergen soll. Für Menschen, die keine allzu hohen Ansprüche an ihr Handy haben, gibt es eine ganze Menge Smartphone* im unteren Preissegment. Wir stellen Ihnen hier 10 Smartphones vor, die alle unter 200 Euro kosten. Wer weniger Geld ausgeben möchte, kann auch unsere Vergleich im Bereich von 100 Euro nutzen, weiter Modelle im Bereich von unter 200 Euro gibt es hier.

Huawei* P8 lite (2017):

Das ursprüngliche Huawei* P8 lite wurde 2017 noch einmal überarbeitet und ist nun mit neuer Technik als Huawei* P8 lite (2017) zu haben. Im Aluminium Gehäuse ist nun sogar ein Fingerabdrucksensor eingebaut. Das Smartphone gibt es mittlerweile für circa 169 Euro. Außerdem gibt es das Gerät auch als Dual-SIM Variante.

  • 5,2 Zoll Full-HD-Bildschirm
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 128 GB durch eine SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 12 MP und 8 MP

Lenovo Moto G4 Plus:

Dieses Smartphone war ursprünglich nicht für die unter 200-Euro-Klasse gedacht.  Doch der Preis ist von seinen ursprünglich fast 300 Euro mittlerweile bei 175 Euro. Das Smartphone hat einen ziemlich hellen Bildschirm, einen Fingerabdrucksensor und Dual-SIM. Außerdem sorgt Motorola dafür, dass das Handy das Update auf die neuste Android* 8.0 Version bekommt.f

  • 5,5 Zoll Full-HD-Bildschirm
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 128 GB durch eine SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 16 MP und 5 MP

Nokia* 3:

Das billigste Smartphone von Nokia* begeistert besonders vom optischen her. Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat und hat einen Rahmen aus Aluminium. Auch das zu den Rändern hin gebogene Display* gibt es in dieser Preisklasse selten. Preistechnisch bewegt sich das Nokia* 3 nämlich bei 125 Euro. Außerdem gibt es das Smartphone auch als Dual-SIM Modell.

  • 5 Zoll HD-Bildschirm
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 128 GB durch eine SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 8 MP und 8 MP

Samsung* Galaxy J5 (2016):

Das Einsteigermodell von Samsung* versucht optisch mit den Geräten der S-Klasse mitzuhalten. Es hat ein Kunststoffgehäuse und ebenfalls Ränder aus Aluminium. Preislich liegt es bei 178 Euro und läuft mit Android* 6.0 Eine Dual-SIM Funktion hat nur die entsprechende Variante dieses Smartphones, die dann durch das DUOS hinter dem Namen gekennzeichnet ist.

  • 5,2 Zoll HD-Display*
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 128 GB durch SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP und 5 MP

Honor 5c:

Bei diesem Smartphone hat Honor den Spaltabdeckungssensor auf der Rückseite weggelassen. So besteht das Gehäuse Metall und lediglich der Rand aus Plastik. Das Handy ist Dual-SIM fähig und derzeit für 179 Euro zu haben. Als Betriebssystem ist es mit Android* 7.0 ausgestattet.

  • 5,2 Zoll Full-HD-Display*
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 128 GB durch SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP und 8 MP

LG K10 (2017):

Dieses Smartphone läuft mit dem Betriebssystem Android 7.0. Ein Vorteil dieses Geräts kann der austauschbare Akku sein. Die Rückseite des Kunststoffgehäuses lässt sich nämlich ganz normal abnehmen. Das Smartphone kostet zur Zeit ungefähr 138 Euro.

  • 5,3 Zoll HD-Display
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16/32 GB interner Speicher (um 32 GB durch eine SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP und 4,9 MP

TP-Link Neffos X1:

Dieses SMartphone gibt es in 2 Varianten. Sie unterscheiden sich je nach internem Speicher und Arbeitsspeicher. Die größere Variante gibt es schon ab 155 Euro zu kaufen. Beide Versionen sind mit Dual-SIM ausgestattet. Außerdem hat die Hauptkamera einen dualen LED Blitz. Das Smartphone besteht aus einem einteiligen Aluminiumgehäuse und läuft mit Android 6.0.

  • 5 Zoll HD-Display
  • 2/3 GB Arbeitsspeicher
  • 16/32 GB interner Speicher (128 GB durch eine SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP und 5 MP

Sony Xperia L1:

Das Gehäuse dieses Smartphone ist komplett aus Kunststoff. da es aber schmale Ränder hat, wirkt es trotzdem einigermaßen edel. Als Betriebssystem hat das Handy Android 7.0. Der Preis liegt mittlerweile bei 145 Euro.

  • 5,5 Zoll HD-Display
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 256 GB durch SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP und 5 MP

Alcatel Idol 4:

Durch den symmetrischen Aufbau wirkt dieses Smartphone besonders elegant. Die Stereo-Lautsprächer dieses Handys überzeugen zusätzlich. Das Betriebssystem ist Android 6.0. Auf dem Markt ist das Smartphone schon ab 135 Euro erhältlich.

  • 5,2 Zoll Full-HD-Bildschirm
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB interner Speicher (um 512 GB durch SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP und 8 MP

Gigaset ME:

Das Handy hat als zusätzliche Funktionen unter anderem einen Fingerabdrucksensor und einen Pulssensor. Auch die Verarbeitung und das Tempo sind für die Preisklasse gut. Leider läuft das Smartphone jedoch mit der veralteten Androidversion 5.1. Es kostet mittlerweile ungefähr 135 Euro.

  • 5 Zoll Full-HD-Display
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • 32 GB interner Speicher (um 128 GB durch SD-Karte erweiterbar)
  • Kamera: 16 MP und 8 MP

Leider ist in dem Bereich kein Apple Gerät mit dabei, da das Unternehmen in diesem Preisbereich keine Modelle anbietet. Das günstigste Modelle ist das iPhone SE (für das wohl in diesem Jahr einen Nachfolger bekommen wird), aber auch diese Geräte liegen nach wie vor bei Preise von um die 300 bis 400 Euro.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.