faq-pixabay-cc0

D1 Telekom APN Einstellungen für das mobile Internet


D1 Telekom* APN Einstellungen für das mobile Internet – Das Internet ging dem im Jahre 1969 entstandenen Arpanet hervor. Es war ein Projekt des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums namens Advanced Research Project Agency (ARPA), damit wurden Universitäten und Forschungszentren vernetzt. Ziel war er es zunächst die knappen Rechenkapazitäten der Großrechner sinnvoll zu nutzen. Im Jahre 1990 beschloss die US-amerikanische National Science Foundation, das Internet für kommerzielle Zwecke nutzbar zu machen, somit wurde es über Universitäten hinaus zugänglich.

Mittlerweile wird das Internet vor allem auch auf Smartphones benutzt und dafür muss es einen Zugang zum jeweiligen Internet geben und die passenden APN Zugangsdaten müssen eingestellt werden. Sonst ist kein Internet-Zugang mit dem Handy möglich.

Kein mobiles Internet – daran kann es liegen

Dementsprechend bekommt man heutzutage bei folgenden Szenario erhöhten Puls: Telefonieren und SMS schreiben ist möglich, aber man kann keine Internetverbindung aufrufen.Unterschätzt wird ein simpler Geräteneustart der häufig bereits ausreicht das Problem zu lösen. Sollte dennoch keine Internetverbindung bestehen, ist zu prüfen, ob die mobile Datenverbindung aktiviert ist. Sollte es trotz Aktivierung nicht möglich sein auf das Internet zuzugreifen, liegt es höchstwahrscheinlich an der APN-Konfiguration am Handy. Das betrifft im Übrigen natürlich nicht nur die Telekom* sondern auch bei anderen Netzbetreibern wie Vodafone kann es zu diesen Problemen kommen.

Was ist APN? Dies ist die Bezeichnung für Access Point Name, darunter versteht man den Zugangspunkt oder die Adresse der Hardware – beispielsweise Smartphone* oder iPhone – zum mobilen Datennetz des Anbieters. Im Regelfall werden die APN-Einstellungen (und SMS/MMS-Einstellung) automatisch übernommen sobald die SIM-Karte im Gerät eingelegt ist und der Vertrag aktiv ist.

Im Telekom*-Forum schrieb ein User:

Hallo,
ich habe zwar Empfang, aber mein mobiles Internet funktioniert seit gestern nicht mehr. Ich bin leicht verzweifelt und hab keine Ahnung woran das liegen könnte.
W-LAN kann ich leider nicht testen, da keins in der Nähe ist. (übrigens iPhone 4S)

Hoffe, hier kann mir jemand helfen

Wenn keine allgemeine Netzstörungen vorliegen, so kann eine fehlende oder falsche APN-Einstellung der Grund sein. Die Konfiguration ist zwingend notwendig für das Surfen im Internet. Die jeweilige Rubrik unter welcher die APN-Einstellungen einzusehen sind und geändert werden können ist je nach Betriebssystem unterschiedlich.

D1 APN unter Android* ändern

Bei Android*-Betriebssystemen  findet man die APN-Einstellungen meist unter der Rubrik „Einstellung“. Klickt man dieses Feld an öffnen sich weitere Unterkategorien. Hier sucht man nach „Mobilfunknetze“ oder „mobile Netzwerke“ und drückt den entsprechenden Button. Woraufhin das Feld „Zugangspunkt“erscheint, in diesem Menüpunkt kann man die APN-Einstellungen einsehen. Die Geräte, die Hardware oder die Hersteller spielen hierbei keine Rolle, denn die Vorgehensweise ist bei allen Android*-Handys gleich.

D1 APN unter iOS (iphone und iPad) ändern

Die Art und Weise ist bei iOS-Betriebssystemen ähnlich. Zunächst klick man auf „Einstellung“. Im zweiten Schritt geht man zur Rubrik „Allgemein“ und sucht dort nach „Netzwerk“. Anschließend bestätigt man das Feld „Mobiles Datennetzwerk“, nachfolgend kann man die APN-Einstellungen einsehen und gegebenenfalls ändern. Der beschriebene Ablauf gilt auch für das iPad.

Die D1 Telekom APN-Einstellung

  • Name: T-Mobile
  • APN: internet.t-mobile
  • Benutzername: t-mobile
  • Passwort: tm
  • MMSC: http://mms.t-online.de/servlets/mms

Proxy, Port, Server, Authentizierung und APN-Protokoll lassen Sie leer oder wie voreingestellt:

  • MMS Proxy: 172.028.023.131
  • MMS Port: 8008
  • MCC: 262
  • MNC: 01
  • APN Typ: default, mms

Zu besseren Veranschaulichung, hier ein entsprechendes Video:

Alternative Möglichkeit APN-Einstellungen zu aktualisieren

Die Telekom bietet den Service an, sich die Konfigurationsdaten bequem per SMS auf das Handys senden zu lassen:

In dem Servicebereich der Telekom können weitere Konfigurationen vorgenommen werden, dementsprechend ist es wichtig den zutreffenden Text in der SMS zu schreiben. Bei der APN-Konfiguration schreibt man „handytyp.modell#internet“ in die SMS und versendet diese an die Telekom Mobilfunk-Kurzwahl 2330. Die Konfigurationsparameter werden dann automatisch und im Inland kostenlos auf das Handy weitergeleitet. Diese SMS dann mit der OK-Taste bestätigen und die Konfiguration wird automatisch übernommen.

Sollten die Daten nicht gleich hinterlegt sein, empfiehlt sich die bereits oben erwähnte und oft unterschätzte Funktion des Geräteneustarts. Dann sollten man wieder auf das Internet zugreifen können, und sei es nur für einen Facebook-Post oder Twitter-Tweet „Internet geht wieder“ oder #wiederonline

Alltagsbedeutung des Internet

Heutzutage ist es aus der Alltagswelt kaum noch wegzudenken, insbesondere in Social-Media-Zeiten mit Facebook, Twitter, Youtube oder Instagram. Diese Entwicklung entstand ab Anfang der 2000er Jahre. Im Vordergrund steht dabei das direkte Austauschen von Inhalten unter Nutzern. Zwar haben die Social-Media-Seiten auch Ihre Schattenseiten, da in der Anonymität die Hemmschwelle sinkt und jeder seine Meinungen und Gedanken „ungefiltert“ ins Internet stellen kann. Nichtsdestotrotz sind die Social-Media ein immanenter Teil unseres Alltagslebens, sogar der Bundesgerichtshof hat 2013 in einem Urteil erklärt, dass das Internet zur Lebensgrundlage von Privatpersonen gehört:

(…)Die Nutzbarkeit des Internets ist ein Wirtschaftsgut, dessen ständige Verfügbarkeit seit längerer Zeit auch im privaten Bereich für die eigenwirtschaftliche Lebenshaltung typischerweise von zentraler Bedeutung ist. (…) So sind etwa Dateien mit leichter Unterhaltung ebenso abrufbar wie Informationen zu Alltagsfragen bis hin zu hochwissenschaftlichen Themen. Dabei ersetzt das Internet wegen der leichten Verfügbarkeit der Informationen immer mehr andere Medien, wie zum Beispiel Lexika, Zeitschriften oder Fernsehen. Darüber hinaus ermöglicht es den weltweiten Austausch zwischen seinen Nutzern, etwa über E-Mails, Foren, Blogs und soziale Netzwerke. Zudem wird es zunehmend zur Anbahnung und zum Abschluss von Verträgen, zur Abwicklung von Rechtsgeschäften und zur Erfüllung öffentlich-rechtlicher Pflichten genutzt. Der überwiegende Teil der Einwohner Deutschlands bedient sich täglich des Internets. Damit hat es sich zu einem die Lebensgestaltung eines Großteils der Bevölkerung entscheidend mitprägenden Medium entwickelt, dessen Ausfall sich signifikant im Alltag bemerkbar macht. (…) Quelle: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&pm_nummer=0014/13



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.