lg-g6-pro+

LG – dank starkem LG V30 mit weniger Verlust


LG hat die Unternehmenszahlen für das 4. Quartal 2017 und für das gesamte Geschäftsjahr veröffentlicht und dabei auch die Entwicklung des mobilen Bereiches angerissen. Insgesamt konnte das Unternehmen über alle Sparten den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 15,3 Milliarden US Dollar steigern. Der Gewinn lag dabei bei 330 Millionen US Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr stieg der Umsatz ebenfalls an. Hier erwirtschaftete LG etwa 55,4 Milliarden US Dollar und damit 10 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die mobile Sparte (LG Mobile Communications Company) ist dabei allerdings nach wie vor ein Sorgenkind und liegt in den roten Zahlen. Immer trägt dieser Bereich mit einem Umsatz von 10,52 Milliarden US Dollar im Jahr 2017 mit fast einem Viertel zum Umsatz des Unternehmens bei. Im 4. Quartal wurden dabei 2,77 Milliarden Dollar umgesetzt. Allerdings blieb unter dem Strich ein Verlust von 192 Millionen Dollar in diesem Quartal – damit konnte LG den Verlust im mobilen Bereich verringern, bis zur Gewinnzone fehlen aber noch etliche Millionen. LG verweist hier vor allem auf die starken Umsätze bei den Topmodelle und vor allem dem LG V30. Die guten Geschäfte mit diesen Geräten hätten geholfen, den Verlust zu reduzieren. Bleibt abzuwarten, ob diese Entwicklung in 2018 so weiter gehen wird – zumindest für den Nachfolger des LG G6 waren die Nachrichten in den letzten Tagen eher durchwachsen.

LG G7 Entwicklung angeblich neu gestartet

Nach internen Quellen gab es wohl beim Unternehmen bezüglich der Entwicklung des aktuellen Topmodells einen richtigen Paukenschlag. Der CEO Jo Seong-jin hat sich persönlich eingeschaltet und die Entwicklung des LG G7 gestoppt. Die Macher wurden angewiesen, die Modelle neu zu konzipieren und sie von Grund auf neu zu erstellen.

Bei TheInvestor heißt es im Original dazu:

Jo Seong-jin, vice chairman and CEO of LG Electronics, has ordered a revision of the company’s upcoming premium phone, tentatively called the “G7,” possibly pushing its launch to April.
According to a company official who asked for anonymity, the G7 smartphone* team of the company’s mobile communications business was told to halt recent work related to development of the newest phone, and to review the new product from scratch. 

Das bedeutet auch, dass der aktuelle Zeitplan für den Lauch nicht wird eingehalten werden können. Ursprünglich hatte man erwartet, dass die LG G7 (eventuell auch unter einem neuen Namen) bereits auf dem MWC 2018 in Barcelona vorgestellt werden. Das wäre dann bereits Ende Februar – also in wenigen Wochen. Auch die Vorgänger waren jeweils auf diesem Event der Öffentlichkeit präsentiert worden. Nun sieht es aber eher so aus, als würde sich die Entwicklung der Modelle noch deutlich verzögern. Interne Quellen bei LG gehen davon aus, dass die Geräte wohl erst im April soweit sind, um vorgestellt zu werden und der Verkaufsstart wird sich wohl noch weiter verzögern.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.