faq-pixabay-cc0

Smartphone Sicherheit – so schützt man die Geräte mit PIN und Lock


Persönliche Sicherheit ist uns alles sehr wichtig. Daher sollten wir auch die Sicherheit unseres Smartphones nicht vernachlässigen. Handys haben viele Daten über den Besitzer gespeichert wie Passwörter, Adressen und Namen. In den falschen Händen kann so ein Handy wirklich Schaden für den Besitzer bedeuten, wenn die Informationen missbraucht werden. Die zwei wichtigsten und einfachsten Punkte die ein Handy sichern, sollte es verloren gehen, sind der SIM-PIN* und der Sperrcode des Smartphones.

Den SIM-PIN ändern

Der PIN* verhindert es, dass die SIM-Karte verwendet werden kann, wenn sie gefunden wird. Ist sie durch einen PIN* geschützt hilft es auch nicht die SIM-Karte in ein anderes Handy einzusetzen, um an die Daten zu kommen. Erst wenn man den PIN eingibt, wird die SIM-Karte nutzbar. Sie können den PIN Ihrer SIM-Karte jederzeit und so oft sie wollen ändern. Öffnen Sie dafür die Einstellungen Ihres Smartphones. Suchen Sie den Punkt „Persönlich“ und dessen Unterpunkt „Sicherheit“. Dann klicken Sie auf „SIM-PIN Optionen“. Sie können nun auswählen, ob Sie den PIN ändern oder die Abfrage des PINs abstellen wollen. Wählen Sie „SIM-PIN ändern“ aus. Nun müssen Sie zunächst Ihren aktuellen PIN eingeben. Dies verhindert, dass Unbefugte einfach den PIN ändern können und so an Ihre Daten gelangen. Dann geben Sie die PIN-Kombination ein, die Sie in Zukunft haben möchten. Nun haben Sie Ihren PIN geändert und wer Ihren alten PIN wusste, hat nun keine Chance an Ihre Daten zu kommen.

Eine Handysperre aktivieren

Auch das Handy an sich kann wie schon genannt durch einen PIN gesichert werden. Dafür müssen Sie den Sperrbildschirm aktivieren. Gehen Sie dazu in die Einstellungen und wieder in den Abschnitt „Persönlich“. Dort klicken Sie auf den Unterpunkt „Sperrbildschirm“. Dort können Sie nun festlegen, wie Sie Ihr Handy gesichert haben wollen. Je nach Smartphone* haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. Bei den meisten Handys können Sie sich zwischen einem Muster, einem PIN aus Zahlen oder einem Passwort entscheiden. Den höchsten Schutz bietet hierbei meist das Passwort. Einige Handys können sogar anhand des Gesichts erkennen, wer das Handy nutzen will oder haben einen Fingerabdrucksensor.

Die Anleitung* zum Ändern der beiden Einstellungen bezog sich konkret auf das Samsung* Galaxy S3 mit Android* 4. Je nach Softwareversion und Modell des Handys können die einzelnen Menüpunkte etwas anders heißen oder sich an anderen Stellen im Menü befinden. Der grobe Ablauf ist jedoch bei allen Smartphones  gleich.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.