Vodafone SpeedGo – Was ist das und ist Deaktivieren möglich?


Vodafone* SpeedGo – Was ist das und ist Deaktivieren möglich? – Bei O2* kennt man es bereits und es ist bei Kunden mittlerweile äußerst umstritten, die Rede ist von der sogenannten Datenautomatik. Vodafone* verkauft diese unter den Namen SpeedGo und hat die Datenautomatik in seine aktuellen Red-Tarife eingeführt. Damit nimmt man den Kunden, die bspw. bei einer Allnet-Flat volle Kostenkontrolle erwarten, etwas Wind aus dem Segeln und sorgt gar für eine Kostenfalle. Denn unbegrenzt telefonieren ist zwar möglich, aber nur noch fast unbegrenzt surfen. Doch Vodafone* bietet zumindest einfachere Wege, der möglichen Kostenfalle aus dem Weg zu gehen. Diese Automatik ist derzeit nur im Mobilfunk-Bereich aktiv, bei Kabel-Deutschland und im DSL Bereich (logischerweise auch bei Vodafone TV) gibt es sie noch nicht.

Vodafone SpeedGo – Automatisch mehr Datenvolumen im Monat

Ist Vodafone SpeedGo aktiviert, wird das monatliche Datenvolumen nun nicht mehr nach Verbrauch auf Surfgeschwindigkeit gedrosselt, sondern es wird zuerst automatisch weiteres Surfvolumen hinzugebucht. Somit soll garantiert werden, dass bis zum nächsten Abrechnungszeitraum mit größtmöglicher Geschwindigkeit weitergesurft werden kann. Immerhin ist mit der Drosselung auf bis zu 32 kbit/s mobiles Surfen nur sehr langsam möglich.

Kunden mit SpeedGo steht also im Monat etwas mehr Datenvolumen mit voller Surfgeschwindigkeit zur Verfügung. Allerdings ist dieser integrierte Daten-Service natürlich nicht kostenlos. Die Datenautomatik bei Vodafone funktioniert grundsätzlich so:

Als Vodafone-Kunde bekommt man eine Info-SMS, sobald 90 Prozent des Datenvolumens im Abrechnungszeitraum verbraucht sind. Antwortet man nicht auf die Info-SMS, bekommt man abhängig vom gebuchten Tarif automatisch 100 oder 250 zusätzliche Highspeed-MB für jeweils 2 bzw. 3 Euro hinzu. Die automatische Aufladung wiederholt sich im Abrechnungszeitraum jedoch zur Kostenkontrolle nur bis zu 3-mal. Je nach Surf-Verhalten können demnach bis zu 6 oder 9 Euro im Monat an Zusatzkosten hinzukommen. Erst dann wird bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf bis zu 32 kbit/s Surfgeschwindigkeit gedrosselt.

SpeedGo Datenhöhe und Zusatzkosten im jeweiligen Tarif im Überblick:

  • Vodafone SpeedGo 100 MB (3-mal 100 MB für jeweils 2 Euro) für die Tarife: Smart Tarife seit 24.3.2015, SuperFlat Internet Tarife seit 24.3.2015 und sonstige Tarife seit 7.5.2015 (Vodafone Basic 50/100, SmartphoneFun 24)
  • Vodafone SpeedGo 250 MB (3-mal 250 MB für jeweils 3 Euro) für die Tarife: RED GB Tarife seit 6.10.14, Red Tarife seit 24.3.2015, Red Family Tarife seit 24.3.2015 und SuperFlat Internet Tarife seit 24.3.2015

Vodafone SpeedGo abschalten – So einfach geht´s

Die automatische Aufladung mit SpeedGo ist nur für alle jene nützlich, welche nicht wissen wie viel Datenvolumen sie im Monat tatsächlich verbrauchen oder für jene, die sich ab und zu über zusätzliches Datenvolumen freuen und dafür bereit sind, ein paar Euro im Monat mehr zu bezahlen. Für alle anderen ist der Daten-Service SpeedGo eher lästig und auch ggf. teuer, sobald vergessen wird, auf die Info-SMS mit „Langsam“ zu antworten. Denn nur dann ist SpeedGo für den jeweiligen Abrechnungszeitraum ausgeschaltet und nur dann wird die Surfgeschwindigkeit gleich auf 32 kbit/s gedrosselt.

Demnach kann der Datenautomatik SpeedGO vor der ersten Buchung in jedem Monat per SMS widersprochen werden. Das bedeutet für Vodafone-Kunden einen erheblichen Mehraufwand, da jeden Monat dem SpeedGo-Service extra widersprochen werden muss, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Doch die Datenregelung lässt sich zum Glück gänzlich deaktivieren. Offiziell wird dieser Weg von Vodafone allerdings nicht publiziert.

Deaktivieren nur über die Kundenhotline von Vodafone:

Es ist jedoch möglich über die Kundenbetreuung den Service SpeedGO dauerhaft abschalten zu lassen. Die Vodafone-Kundenhotline ist über die interne Kurzwahl 1212 oder aus allen Netzen unter der Rufnummer 0800 172 1212 erreichbar. Hier dem Kundenservice den Wunsch auf Deaktivierung mitteilen bzw. das dieser gesperrt werden soll. Anschließend erhält man eine Bestätigungs SMS das SpeedGo gesperrt ist.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.