Asus bringt das neue ZenFone Max Plus in Deutschland auf den Markt

Das neue ZenFone Max Plus (M1) wurde Anfang 2018 auf der CES von ASUS vorgestellt. Nun ist es in Deutschland schon käuflich zu erwerben. Die Smartphones der Max Serie zeichnen sich besonders durch ihren relativ starken Akku aus. Generell ist das neue ZenFone in die sehr stabile Mittelklasse zu verordnen.

ASUS wirbt damit, das dieses Smartphone* das erste ZenFone mit einem Display* in 18:9-Format ist. Dieses Format bedeutet, dass der Bildschirm doppelt so hoch wie breit ist. Dadurch werden die Displays größer, ohne dass das gesamte Smartphone* riesig wird. Dieses Display*-Format findet man besonders bei Handys in den höheren Preisklassen. Laut ASUS ist im ZenFone Max Pro ein 5,7-Zoll Bildschirm eingebaut, aber das Smartphone* sei nicht größer als ein Gerät mit 5,2-Zoll großem Bildschirm. Die Umsetzung des 18:9 -Formats beim ZenFone überzeugt jedoch nicht so wie bei Geräten anderer Hersteller, denn auf keiner Seite ist das Display* randlos. Die Fläche, die das Handy bietet, wurde also nicht optimal ausgenutzt wie bei anderen Smartphones. Außerdem wirkt das Smartphone durch sein eher dickes Gehäuse relativ klobig. Bei dem Bildschirm handelt es sich aber um einen FHD+-Bildschirm, also einen erweiterten Full-HD-Display. Dieser leuchtet hell und die Farben sind kräftig.

Fokus liegt auf der Akkuleistung

Wie die anderen Smartphones der Max Serie wirbt auch dieses Gerät mit einem leistungsstarken Akku. Der Akku umfasst 4130 mAh und ist damit schon verhältnismäßig groß. Nach den Angaben von Asus reicht damit eine Akkuladung für 26 Stunden pausenloses Telefonieren oder 26 Tage durchgehend im Standby-Modus. Außerdem ist das Smartphone mit einer Schnellladefunktion ausgestattet. Diese sorgt nach Angaben des Herstellers dafür, dass das Smartphone innerhalb von 15 Minuten wieder genügend Energie für weitere drei Stunden Telefonat hat. Damit auch andere elektronische Endgeräte von dem Akku profitieren können, hat das Smartphone eine Powerbank-Funktion. Man kann über das Smartphone und den entsprechenden Adapter, der im Lieferumfang enthalten ist, andere mobile Geräte aufladen.

Bei der Hauptkamera des Smartphones handelt es sich um eine Duallense-Kamera. Das heißt die Kamera besteht aus zwei Kameras, deren Bilder zusammengefügt werden. Die eine Kamera hat 16 MP sowie einen Phasenerkennungs-Autofokus und einen elektronischen Bildstabilisator. Die zweite Kamera schafft auch noch einmal 8 MP und hat ein 120°-Weitwinkelobjektiv. Dieses Weitwinkelobjektiv ermöglicht bessere Landschafts- und Gruppenaufnahmen. Die Frontkamera verfügt über 8 MP. Leider hat diese Kamera jedoch keinen eigenen Blitz.

Ein Smartphone, das wirklich DualSIM hat

Ein Vorteil des Smartphones ist seine DualSIM-fähigkeit. Dieses Smartphone hat nämlich wirklich zwei Fächer für SIM-Karten und zusätzlich eine Möglichkeit für eine microSD-Karte. So kann man den bereits 32 GB großen internen Speicher bei Bedarf noch mit einer microSD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Wer diese Speichererweiterung also nutzen will, muss dafür nicht die Möglichkeit einer zweiten SIM-Karte einbüßen. Diese Funktion bleibt weiterhin bestehen. Als weitere Funktion hat das Handy einen Fingerabdrucksensor und sogar “Face Unlock”. So kann das Smartphone sogar über die Gesichtserkennung entsperrt werden, ohne dass man es berühren muss.

Angetrieben wird das ZenFone Max Plus von einem MediaTek MT6750T Octa-Core-Prozessor. Außerdem verfügt es über 3 GB Arbeitsspeicher. Damit fällt das Smartphone auch in die Mittelklasse. Leider läuft das Smartphone noch mit Android* 7.0. Etwas schade, dass es die neuere Version Android* 8.0, Android* Oreo, schon seit Sommer 2017 gibt. Bisher wurde auch noch kein Update auf die neuere Version angekündigt.

Das ASUS ZenFone Max Plus ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Es gibt es ausschließlich in der Farbe Deepsea Black. Der Einführungspreis liegt bei 299 Euro.

Laura :

Wir setzen Cookies ein.