Huawei-P20-Case

Huawei P20 – Case-Hersteller gibt Einblicke in das neue Design


Update: Bisher gab es wenige wirkliche Hinweise, wie das neue Huawei* P20 aussehen könnte. Nun hat ein Case Hersteller einige Bilder geleakt, die bereits sehr detaillierte Hinweise auf das neue Design geben und unter anderem die neue Triple-Kamera auf der Rückseite zeigen. Auf der Front scheint es allerdings keinen „Notch“ zu geben – die Aussparung für die Technik im Display* findet man beispielsweise im iPhone X* und die meisten Experten gingen bisher davon aus, dass auch die Huawei* P20 dieses Design bekommen werden.


Bei XDA Developers hat man zum kommenden Huawei* P20 (dem Nachfolger des Huawei P10*) ein paar weitere Informationen bekommen. Die Experten haben dabei die wahrscheinliche Firmware für die neuen Modelle untersucht und dabei fest gestellt, dass diese ein Update bekommen hat. Vor einigen Tagen lief die erwartet Firmware noch auf Android* 8, nun basieren die Files auf einer neuer Version. Demnach sollen die neuen Modelle mit folgender Ausstattung kommen:

  • das Betriebssystem selbst ist Android* 8, allerdings in der etwas neueren Version Android* 8.1
  • die Benutzeroberfläche basiert auf EMUI 8.1

Damit könnte das Huawei P20 eines der ersten Modelle auf dem Markt sein, das auf Android 8.1 als Betriebssystem direkt von Haus aus setzt. Die meisten Modelle werden derzeit auf Android 8 aufgerüstet – Android 8.1 ist vergleichsweise selten zu finden.

Bei XDA Developers schreibt man im Orginal dazu:

At the time, those firmware files pointed towards the Huawei P20* running Android 8.0 Oreo and EMUI 8.0.1. Now, however, we have obtained updated firmware files for the very same device which suggest the phone is running Android 8.1 Oreo with EMUI 8.1. This isn’t surprising considering the fact that last year’s Huawei P10* and P10* Plus both launched with EMUI 5.1. We do not have any information on any new features that EMUI 8.1 will bring to the table (unfortunately, flashing the firmware onto an existing HiSilicon Kirin 970 device such as the Huawei Mate 10* resulted in an unrecoverable hard brick), but we will certainly share any further details that we come across.

Etwas schade ist, dass derzeit leider nicht bekannt ist, welche Neuerungen durch das Update auf EMUI 8.1 zu erwarten sind. Bisher gibt es dazu leider noch keine Ankündigung durch Huawei, es ist aber zu erwarten, dass es einige Verbesserungen im Vergleich zu 8er Version geben wird.

Was ist sonst noch bekannt zum Huawei P20?

In diesem Jahr scheint Huawei* wieder auf drei Modelle zu setzen, die jeweils in zwei bzw. 4 Farben zur Verfügung stehen sollen. Damit orientiert sich das Unternehmen an der bekannten Modellpalette, die man auch vom aktuellen Huawei* P10* her kennt. Es gibt das normale P20, die etwas größere Version P20 plus für Nutzer, die gerne etwas mehr Displayfläche hätten und dazu das Huawei P20* lite, das technisch etwas weniger Leistung bietet und dafür auch etwas billiger sein wird. Wie die Preise ausfallen werden, ist aber leider noch nicht bekannt.

Die kommende Modelle laut Roland Quandt (inklusive Arbeitsnamen):

  • Huawei P20* – “Emily” – Ceramic Black / Twilight
  • Huawei P20 Plus – “Charlotte” – Ceramic Black / Twilight
  • Huawei P20 Lite – “Anne” – Midnight Black / Klein Blue / Sakura Pink

Bei der Namensgebung wird Huawei in diesem Jahr wohl auf die Benennung P20 setzen und nicht auf P11 als Nachfolger des Huawei P20. Auch hier spielt das Marketing eine Rolle: ein P20 hört sich einfach technisch weiter fortgeschritten an als ein P11.

Erste Benchmark zum P20 – echt oder nicht?

In den ersten Benchmarks sind die Modelle nun aufgetaucht und die übermittelten Daten zum Bildschirm scheinen diese ersten Gerüchte zu bestätigen. Im aktuellen Fall wurde das EML-AL00 getestet. Diese Seriennummer steht für eine der Varianten des Huawei* P20 – entweder das normale P20 oder das P20 plus. Darin wird für den mobilen Browser eine Auflösung von 360x 748 Pixeln angegeben. Rechnet man dies auf die Auflösung der Geräte hoch, kommt man auf einen Wert von 1080×2244 Pixeln und das würde für einen 18,7:9 Bildschirm sprechen. Das Huawei P20 setzt dabei auf ein 18:) Display* wie die meisten der aktuellen Topmodelle. Die kleine Abweichung im Bereich der Kommastellen deutet dazu darauf hin, das es dazu noch Platz für die bereits erwähnte Aussparung gibt. Diese muss natürlich auch mit berücksichtigt werden, wird aber von den meisten mobilen Browsern bisher noch nicht erkennt – daher wohl diese Abweichung.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.