Nokia 9

Nokia: 4,4 Millionen verkaufte Smartphones im 4. Quartal 2017

Für die Marke Nokia* war es nach dem Neustart unter dem Dach von HDMglobal das erste vollständige Geschäftsjahr gewesen und dabei ist es natürlich sehr interessant, wie sich die Geräte wirtschaftlich gesehen geschlagen haben. Immerhin hat das Unternehmen in 2017 eine komplette Produktpalette gelauncht und entsprechende hohe Investitionen getätigt.

Analyst Neil Shah hat dazu auf Twitter einige Zahlen und Bewertungen zu Nokia* veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen hat Nokia* das erste Geschäftsjahr mit einem sehr erfolgreichen Quartal abgeschlossen. Shah geht dabei davon aus, dass insgesamt im 4. Quartal 2017 mehr als 4,4 Millionen Nokia-Smartphones verkauft wurden. Das entspricht etwa einem Prozent des globalen Marktanteils. Im Vergleich mit dem Top-Marken wie Samsung* oder Apple sind diese Zahlen natürlich kaum nennenswert, aber zumindest sichert sich Nokia damit eine Platz im Bereich der weltweiten Smartphone*-Hersteller und man konnte mit diesem Einstand andere Marken wie beispielsweise HTC, Sony, OnePlus, Meizu oder auch Asus hinter sich lassen. Von der einstigen Marktführerschaft ist man aber natürlich noch weit entfernt.

Shah schreibt dazu im Original auf Twitter:

Nokia hat dabei vor allem im mittleren Osten einen guten Stand und kann (begünstigt durch das gute Preis-Leistungsverhältnis) vor allem in diesen Ländern viele Modelle verkaufen. In Großbritannien kam die Marke sogar auf den dritten Platz bei den Herstellern.

Bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend in 2018 so fortsetzen wird. Das Unternehmen hat bereits angekündigt, dass  man die eigene Modellpalette weiter ausbauen und aktualisieren will. Wahrscheinlich können wird uns bereits gegen Ende des Monats auf dem MWC in Barcelona auf einige neue Modelle von Nokia freuen.

Ein erster Blick auf das neue Nokia 7 plus

Eines der neuen Modelle, die Ende des Monats vorgestellt werden könnten ist das Nokia 7 plus. Bei diesem Smartphone* findet man auch wieder einen Dual Lens Kamera (von Zeiss) sowie den Nokia Schriftzug hochkant angebracht. Nokia setzt also die Partnerschaft mit Zeiss auch bei diesem Modell fort – der Qualität der Aufnahmen kann das nur zuträglich sein, denn Zeiss steht nach wie vor für eine gute Qualität von Linsen und Kameras.

Bei der Technik setzt das Nokia 7 plus auf den Snapdragon 660 Prozessor. Im Benchmark wurden die Modelle angeblich bereits gesichtet und falls es sich dabei wirklich um das Nokia 7 plus gehandelt hat, liegen die Werte bei 1.636 Punkten im Single-Core und 5.902 Punkten im Multi-Core Test. Das ist solide, von den Werte der Topmodelle aber natürlich weit entfernt.

Zu den technischen Daten heißt es im Original:

  • Dual-lens (12MP+13MP) Zeiss rear camera
  • 16-megapixel Zeiss front camera
  • 4GB RAM/64GB ROM
  • Snapdragon 660 SoC
  • 6-inch display* with 18:9 aspect ratio
  • Corning Gorilla Glass coating
  • Android* 8.0 Oreo
  • USB Type C (quick charging)


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.