galaxy-s9

Samsung Galaxy S9 soll in 4 Farbvarianten kommen


Evan Blass hatte bereits die ersten Bilder zum Galaxy S9* und dem S9+ in einem lila Farbton veröffentlicht. Nun hat er nochmal nachgelegt und einen Überblick über die Farbpalette gegeben, in denen die neuen Topmodelle wahrscheinlich zu haben sein werden. Blass hat in dieser Hinsicht eine recht gute Treffergenauigkeit, daher kann man diese Informationen zu den kommenden Farben des S9 durchaus als recht plausibel einstufen.

Die neuen Modelle sollen dabei folgende Farben haben:

  • Midnight Black
  • Lilac Purple
  • Titanium Gray
  • Coral Blue

Allerdings ist nicht sicher, dass auch alle diese Farben direkt zum Launch der neuen Modelle bereits zur Verfügung stehen. Es wird spekuliert, dass Samsung* möglicherweise erst mit einer Palette von drei Farben startet und dann eine 4. Farbe als Sonderedition nachschiebt. Eine ähnliche Vorgehensweise gab es bereits bei den Vorgängermodellen, daher wäre es nicht ungewöhnlich, wenn das Unternehmen auch in diesem Jahr so vorgehend würde.

Dazu weist Blass auch darauf hin, dass wahrscheinlich zusätzlich zu diesen Farben eine Reihe von Sondereditionen geplant sind, mit denen dann die Farbpalette noch erweitert wird. Beispielsweise fehlt bei den aktuellen Farben für das Galaxy S9* und dem S9+ noch eine rote Variante, die es bei verschiedenen anderen Modellen der Konkurrenz bereits gibt. Hier kann man durchaus annehmen, dass Samsung* wohl Rot als zukünftige Sonderedition plant.

Die Neuerungen bei der Kamera von Galaxy S9 und S9+

Das Galaxy S9* wird dabei auf eine normale 12MP Hauptkamera setzt, während das Galaxy S9+ eine neue 12MP Dual Lens Kamera bekommt. Bei der Blende setzt Samsung* allerdings wohl auf ein System mit einem Wert von f/1,5. Damit können die Geräte deutlich mehr Licht aufnehmen als die Vorgänger-Versionen. Bei Galaxy S8* lag dieser Wert noch bei f/1,7 und derzeit kommen die besten Topmodelle auf dem Markt maximal auf f/1,6. Damit hätten das Galaxy S9 und auch das S9+ die derzeit beste Blende am Markt und die Modelle dürften damit vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen einen deutlichen Vorteil gegenüber alle anderen Geräten haben. Darüber hinaus spricht Samsung* auch von einem Super-Slow-Motion Mode, wobei allerdings noch unklar ist, mit welchen Werten diese Aufnahmen tatsächlich gemacht werden. Auf jeden Fall scheint Samsung* beim kommenden Topmodell einen deutlichen Fokus auf die Kamera zu legen – bleibt abzuwarten, wie sich die technischen Daten dann auch tatsächlich in der Qualität der Aufnahmen niederschlagen werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.