1und1

Bestes Netz – 1&1 macht 2018 nicht mehr mit


1&1 hatte in den vergangenen Jahren zwei Mal beim Connect Netztest den ersten Platz im Festnetz-Bereich beglegt und dies zum Anlass genommen, der Telekom* das gute Abschneiden der Telekom* ordentlich unter diese Nase zu reiben. Das wird es 2018 so nicht geben, denn 1&1 hat heute per Pressemitteilung erklärt, dass man in diesem Jahr nicht an diesem Test teilnehmen möchte. Als Grund dafür wird der hohe Aufwand genannt und das man aktuell verschiedene anderen Großprojekte bearbeitet.

Im Original schreibt dazu Unternehmen:

Der renommierte Festnetz-Test wird jährlich im Auftrag der Zeitschrift connect durch die zafaco GmbH durchgeführt. 2017 wurde der Festnetz-Test zum ersten Mal in drei Bandbreitenklassen ermittelt. Klasse 1 umfasste Anschlüsse mit bis zu 20 Mbit/s (Downstream), Klasse 2 Leitungen von 25 bis 50 Mbit/s und Klasse 3 Anschlüsse mit 100Mbit/s und mehr. Dazu wurden an 92 Testanschlüssen aller beteiligten Anbieter an 45 Standorten in ganz Deutschland in einem Zeitraum von vier Wochen rund 1,8 Millionen Messungen durchgeführt.

„In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche Ressourcen zur Verfügung gestellt, um den connect-Test bestmöglich zu betreuen und die Tester bei den umfangreichen Messungen zu unterstützen. Unsere großen Erfolge haben diesen Aufwand belohnt“, erklärt Martin Witt, CEO der 1&1 Telecommunication SE. „Unsere Priorität ist es, unseren Kunden die beste Leistung und den besten Service zu bieten. Daran arbeiten wir kontinuierlich seit Jahren. In diesem Jahr werden wir leider den Spagat zwischen einer optimalen Betreuung des connect-Tests und unseren zahlreichen Großprojekten im Rahmen des Zusammenschlusses mit der Drillisch AG nicht optimal hinbekommen“, unterstreicht Witt. Eine erneute Beteiligung in der Zukunft schließt er ausdrücklich nicht aus: „Natürlich sind wir gerne bereit, an einem der folgenden connect-Tests teilzunehmen, wenn es unsere Kapazitäten wieder zulassen.“

Der Hintergrund dürfte dabei vor allem der Zusammenschluss mit Drillisch sein. Dadurch wird es im Unternehmen wohl größere Umstrukturierungen geben und dies scheint die Kapazitäten zu binden. Die Telekom* hat damit wieder gute Chancen, in diesem Jahr für das beste Festnetz ausgezeichnet zu werden.

Video: Das beste Netz 2015



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.