defekt reparatur sturz splitter display pixabay CC0

Die höchsten Handy Stürze – wie tief kann ein Handy bzw. Smartphone fallen?


Die höchsten Stürze – wie tief kann ein Handy bzw. Smartphone* fallen? – Jeder Handybesitzer kennt wohl den Schock, wenn das Handy aus der Hand gleitet und dem Boden entgegen saust. In den meisten Fällen überleben Handys diese Stürze jedoch, da es sich meist nur um geringe Höhen handelt. Trägt das Gerät dann doch Kratzer und Sprünge um Display* davon, ist es umso ärgerlicher. Oft ist der Schock jedoch größer als der Schaden am Gerät. Genauso ging es drei Männern, die alle ihre Handys aus schwindelerregenden Höhen haben fallen lassen. Überraschenderweise haben es jedoch alle Smartphones mehr oder weniger unbeschadet überlebt und kurioserweise handelt es sich bei allen drei Handys um iPhone-Modelle von Apple.

Handy fällt 165 Meter und filmt den Sturz

Catalin Marin genoss die Aussicht von der Aussichtsplattform des Liberty House Tower in Dubai. Die Aussichtsplattform befindet sich im 40 Stock und damit auf einer Höhe von 165 Metern. Dort holte er sein Handy, ein iPhone 6, heraus um den Blick über die Stadt zu filmen. Ausersehen lässt er jedoch sein Handy fallen, welches während des Sturzes weiter filmt. Marin konnte sehr erleichtert sein, als er feststellte, dass das Handy den Sturz überlebt hatte. Es trug lediglich eine Delle auf der Rückseite davon. Der Bildschirm war noch komplett intakt. Das knapp 15 Sekunden lange Video des Sturzes kann man sich mittlerweile auf Marins Instagramprofil momentaryawe anschauen. Höchstwahrscheinlich überlebte das iPhone den Sturz, da es eine Schutzhülle hatte und auf etwas Weiches gefallen ist. Einen Sturz auf eine Bordsteinkante hätte es wohl nicht überlebt.

Noch höher ging es für das iPhone 6 Plus von Ben Wilson. Dieser ist Hobbypilot und nahm das Smartphone* mit in sein Flugzeug. An sich kein Problem, doch während des Flugs öffnete sich die Tür etwas. Der Hobbypilot sah jedoch nur, wie eine Zeitung aus dem Flugzeug fiel. An sein Handy verschwendete er keinen Gedanken. Erst nach dem Flug vermisste er das iPhone und durchsuchte vergeblich sein Flugzeug. Dank der App „Find my iPhone“ konnte er das Gerät orten. Er fand es schließlich auf einem Feld in Joplin, Texas. Das iPhone hatte den Sturz aus einer Höhe von 2835 Metern überlebt. „Es war noch intakt, nur an den Ecken etwas zerschrammt – aber es funktionierte noch tadellos“, sagte Wilson der „Times Record News“. Man vermutet, dass das geringe Gewicht und die dünne Bauweise beim Sturz für Luftwiderstand gesorgt haben und das Gerät so abgebremst wurde.

Rekordsturz aus über 6 Kilometern

Der höchste Sturz eines Handys war jedoch aus einer Höhe von 6500 Metern. Der Fallschirmspringer Jarrod McKinney hatte vergessen seine Hosentasche zu schließen und so verlor er sein iPhone 4 bei einem Fallschirmsprung. Im Gegensatz zu McKinney hatte das iPhone jedoch keinen Fallschirm, der es sicher zu Boden brachte. Das Handy stürzte aus 6500 Metern auf das Dach eines Hauses in Minnesota. McKinney und seine Kollegen fanden es dank GPS-Ortung. Hier nahm das Handy jedoch etwas mehr Schaden mit. Das Display* war komplett zerstört. Insgesamt war das Gerät aber noch funktionsfähig. Bei der Suchaktion rief Fallschirmlehrer Joe Johnson das Handy sogar noch an und diese vibrierte auch. Die Bedienung des iPhones wird durch das defekte Display* jedoch wohl aber etwas kompliziert geworden sein.

Video: Smartphone Sturz aus 300 Metern



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.