image001 (1)

Die Smartphone- und Internetnutzung steigt stetig – jeder Dritte Deutsche nutzt das Internet


Umfragen und statistische Erhebungen zeigen immer wieder, dass die Zahl der Menschen, die ein Smartphone* im Alltag nutzen, immer mehr steigt. Auch die Zeit, die die Deutschen in ihr Smartphone* investieren, wird immer mehr. Star Finanz präsentiert nun auch einige Zahlen zur Smartphone*- und Internetnutzung der Deutschen im Jahr 2017.

Als erstes stellt sich bei einem Blick in die Statistiken heraus, dass immer mehr Menschen das Internet nutzen. Mittlerweile nutzt jeder dritte Deutsche das Internet. Zwar steht Deutschland damit immer noch nicht an der Spitze der am meisten digitalisierten Länder, aber es geht bergauf. Während es im Jahr 2010 nur 49 Millionen Deutsche waren, die das Internet nutzen, stieg die Zahl in 2017 schon auf 62 Millionen. Das entspricht einem Wachstum von rund 27 Prozent. Sogar im Vergleich zum Vorjahr sind die Nutzungszahlen gestiegen. Denn selbst 2016 lag die Zahl der Internetnutzer in Deutschland noch bei 58 Millionen. Immer mehr Menschen verlassen sich auch auf das Zahlen von Rechnungen über das Internet. Den Zahlen nach ist Online-Banking groß im kommen. 2004 vertrauten nur wenige dem Internet ausreichend, sodass nur 13 Millionen Deutsche ihre Überweisungen über das Internet erledigten. 2017 lag die Zahl der Deutschen, die Online-Banking nutzen, schon bei 42 Millionen.

2 Stunden verbringt der Durchschnitts-Deutsche täglich mit Apps

Doch nicht nur die Zahl der Nutzer ist gestiegen, auch die Nutzungsdauer ist deutlich erhöht im Vergleich zu vergangenen Jahren. Fast jeder Dritte Internetnutzer, genauer gesagt 30 Prozent der Internetnutzer, sind täglich mindestens einmal im Internet unterwegs oder in sonstigen Diensten online. Das ist ein Anstieg von immerhin zwei Prozent zum vergangenen Jahr. Die Zeit, die Deutsche dann durchschnittlich am Tag mit Apps verbringen, ist auch höher geworden. Im Durchschnitt kam man hier auf eine Nutzungsdauer von zwei Stunden pro Tag. Dies ist eine halbe Stunde mehr als im Jahr 2016, denn 2016 waren es nur 90 Minuten.

Durch die ansteigende Zahl der Nutzer und die höhere tägliche Nutzungsdauer steigt auch der wirtschaftliche Profit, der aus diesem Marktbereich kommt. Durch die mobilen Anwendungen wurden im Jahr 2010 nur 94 Millionen Euro von Unternehmen in Deutschland erwirtschaftet. 2017 lag der Umsatz durch Apps in Deutschland schon bei 1,5 Milliarden. Damit ergibt sich hier die größte prozentuale Steigerung. Denn hier liegt eine Steigerung um ein Fünfzehnfaches seit 2010 vor.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.