Handy Pixabay CC0

LTE – keine Änderungen bei Otelo und den Vodafone Discountern


Morgen könnte es im Telekom* Netz eine größere Neuerung geben, denn es sieht so aus, als würde ab morgen auch Drittanbieter wie Congstar*, Klarmobil und andere Marken in diesem Netz LTE als Option anbieten können. Bislang ist zwar unklar, wie genau die neuen LTE-Optionen aussehen werden und welche Kosten durch die Nutzung entstehen, aber das LTE endlich auch bei den D1 Discountern angeboten wird, scheint sicher. EDEKA smart hatte hier bereits den Anfang gemacht und am dem 6. März scheinen die anderen Marken zu folgen.

Damit wächst natürlich auch die Hoffnung, das Konkurrent Vodafone* auf diese Entwicklung reagiert und ebenfalls für Drittanbieter und Discounter im D2 Netz von Vodafone* den LTE Zugang frei gibt. Bisher war es in diesem Netz nur für die originalen Simkarten von Vodafone* (egal ob Prepaid oder Postpaid) möglich, LTE zu nutzen. Alle anderen Marken hatten und haben keinen Zugang.

Leider scheint Vodafone an dieser Stelle noch nicht von der restriktiven Netznutzung abweichen zu wollen. Auf Nachfrage gab das Unternehmen zur Tochtermarke Oteloa an, das zumindest kurzfristig keine Änderungen geplant sind. Wenn Otelo* als Tochtermarke kein LTE bekommen, dürfte es mit den anderen Drittanbieter ähnlich aussehen. Daher kann man wohl davon ausgehen, das auch die anderen Anbieter im D2 Vodafone Netz kein LTE bekommen werden.

Das Mobilfunk-Portal teltarif schreibt dazu:

Wir haben bei der Vodafone-Pressestelle nachgefragt und eine für betroffene Kunden eher ernüchternde Antwort erhalten. Aktuell sei bezüglich LTE keine Änderung geplant. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass otelo*-Kunden weiterhin nur auf das GSM- und UMTS-Netz von Vodafone zurückgreifen können. Demnach dürfte sich an der LTE-Verweigerung für Kunden anderer Marken, die das Vodafone-Netz mitnutzen, erst recht nichts ändern.

Es bleibt allerdings abzuwarten, wie lange Vodafone diese Haltung durchsetzen kann. Es haben bereits einige Anbieter das Vodafone Netz verlassen, wohl weil man dort keine guten Konditionen mehr bekommen hat. Wenn nun noch mehr Anbieter LTE auch bei der Telekom* bekommen, könnte es durchaus sein, dass mehr Kunden in dieses Netz wechseln und zudem noch weitere Anbieter ihre Marken zukünftig lieber bei der Telekom* ansiedeln. Der Druck auf Vodafone könnte also wachsen und das Unternehmen dazu zwingen, doch früher oder später auch Drittanbieter mit LTE auszustatten. Immerhin hatte das Unternehmen bereits 2017 mit stagnierenden Kundenzahlen zu kämpfen und kann es sich an sich nicht leisten, noch mehr Verbraucher an die Telekom zu verlieren.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar