Firefox_Screenshot_2018-03-10T07-48-15.082Z

OnePlus 6 – schneller als Galaxy S9 und iPhone 8


Das Samsung* Galaxy S9* konnte aufgrund der neuen Prozessor-Generation in den ersten Benchmarks durchaus überzeugen und es scheint, dass vor allem der neue Snapdragon 845 Prozessor hier eine gute Arbeit macht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch andere Smartphones* mit diesem Chipsatz gute Ergebnisse abliefern -.ein angeblicher Test des neuen OnePlus 6 bestätigt das. Sollten die Screenshots* eines Antutu Benchmarks stimmen, hat das neuen OnePlus 6 im Test einen Score von 276510 Punkten erreicht und das liegt deutlich über den Werten aller anderen Android* Modelle auf dem Markt. Die Geräte sind damit auch schneller als das iPhone X*. Zum Vergleich: Das Vorgänger-Modell OnePlus 5T (das auch nicht gerade langsam ist) liegt derzeit bei einem Score von 212558 Punkten. Das OnePlus 6 liegt also etwa 25 bis 30 Prozent über den Werten des Vorgängers und das ist schon ein deutlicher Leistungsschub.

Bei Androidcentral schreibt man dazu:

The overall score of 276510 bests the previous champion, Xiaomi’s upcoming Mi Mix 2S, which is set to launch March 27. The CPU score also makes it pretty clear that this phone will run Qualcomm’s latest Snapdragon 845, which shouldn’t really be a surprise given OnePlus’s history of shipping the latest processors. Benchmarks alone can’t tell you much about how responsive a phone will feel to use. However, OnePlus’s most recent devices have been among the most speedy-feeling we’ve used, and it can’t hurt to have that performance pedigree backed up by top scores in synthetic benchmarks.

Allerdings lässt sich kaum sagen, wie plausibel dieser Test wirklich ist und ob es sich nicht doch um einen Fake handelt. Dazu sollte man im Hinterkopf behalten, das OnePlus Tests erkennt und darauf mit einem Leistungsschub reagiert, in dem man alle Ressourcen für Highspeed frei gibt. Daher sind diese guten Ergebnisse zwar toll, müssen aber in der Praxis nicht auch unbedingt so zu erreichen sein. Trotzdem deutet vieles darauf hin, das 2018 bei den Prozessoren nicht nur der Energieverbrauch optimiert wurde, sondern man auch mehr Performance bekommt.

Was ist neu beim Snapdragon 845 Prozessor?

Der Chipsatz besteht aus immer mehr Untereinheiten, Qualcomm hat im Snapdragon 845 gleich mehrere verschiedene Untersysteme untergebracht:

  • Die eigentliche CPU besteht aus 8 Kernen. Dabei sind 4 sogenannte Performance Kerne mit bis zu 2.8GHz Taktfrequenz, die für die Leistung sorgen sollen. Dazu gibt es noch 4 Effizienz-Kerne mit 1.8GHz Leistung, die besonders sparsam arbeiten und den Stromverbrauch bei Routine-Anwendungen reduzieren sollen
  • Für die Grafikleistung sorgt die neue Adreno 630 GPU. Diese soll nicht nur etwa 30 Prozent mehr Leistung bringen als die Vorgänger Modelle, sondern auch weniger Energie verbrauchen.
  • Neu an Bord ist der Qualcomm Spectra 280 Prozessor für die Bildbarbeitung (ISP). Damit sollen Videoaufnahmen und Slow-Motion Vidos noch besser und schneller aufgenommen werden können. Qualcomm spricht hier im Slow Motion Bereich von bis zu 480 Bildern pro Sekunden, die man aufzeichnen kann

Im Bereich der künstlichen Intelligenz setzt das Unternehmen allerdings nicht auf einen speziellen Chip. Huawei* hatte hier beim Kirin 970 Prozessor eine extra NPU (Neural Prozessing Unit) mit verbaut. Diese gibt es so beim Snapdragon 845 nicht, allerdings hat das Unternehmen trotzdem Wert auf KI-Prozesse gelegt und spricht davon, dass der neue Prozessor KI Anfragen etwa dreimal schneller verarbeiten kann als die Chipsätze aus dem letzten Jahr.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.