huawei P20 pro Presse

Vorgestellt: Das können Huawei P20 und P20 pro


Huawei* hat gestern wie angekündigt das neue Huawie P20 vorgestellt und damit die Topmodelle für das Jahr 2018 präsentiert. Die neue Serie besteht dabei aus zwei Modellen:

  • 5,8 Zoll für das HUAWEI* P20
  • 6,1 Zoll für das HUAWEI* P20 Pro

Es gibt darüber hinaus zwar auch noch das Huawei P20* lite, dieses ist aber technisch deutlich unterschiedlich und hat bis auf den Namen recht wenig mit den anderen P20 Modellen zu tun. Die Geräte unterscheiden sich dabei aber nicht nur bei den Größen, sondern vor allem bei den Features (und natürlich auch dem Preis).

Das Design des neuen Huawei P20

Bereits im Vorfeld waren Leaks durchgesickert, die das neuen P20 mit einem Notch-Design zeigen und dies hat sich nun auch bestätigt. Die Modelle haben also ein weitgehend randloses Design, lediglich der untere Rand ist noch deutlich ausgeprägt und enthält auch noch einen Home-Button. Am oberen Rand gibt es die Notch genannte Aussparung im Display* und Huawei ist sehr stolz darauf, dass diese deutlich kleiner ausfällt als beim iPhone X*. Um genau zu sein wirkt diese Aussparung etwa halb so groß wie bei den Apple Modellen und lässt daher mehr Platz für das Display*.

Durch den Button auf der Vorderseite musste man den Fingerabdruck-Sensor nicht verlegen. Auf der Rückseite finden sich daher nur die Kameraobjektive und die dazugehörige Technik. Diese sind linksbündig angeordnet, genau so wie der Huawei Schriftzug.

Die neue Kamera im Huawei P20

Huawei hat bei der Neuentwicklung des Nachfolgers des Huawei P10* vor allem Wert auf die Kamera gelegt und setzt bei dieser Serie zum ersten Mal ein Triple Lens System ein. Allerdings ist dieses nur im Huawei P20* pro verfügbar, im normalen Huawie P20 muss man sich mit der bekannten Dual Lens Technik zufrieden geben.

„Die HUAWEI P-Serie steht für Kreativität und entfacht Leidenschaft für die Fotografie“, so Richard Yu, Chief Executive Officer, HUAWEI Consumer Business Group. „Die bahnbrechende Leica Triple-Kamera des HUAWEI P20* Pro in Kombination mit der leistungsstarken Künstlichen Intelligenz und die extravaganten neuen Farben spiegeln die Besonderheit der neuen HUAWEI P20-Serie wider.“

Vor allem Samsung* als Konkurrent scheint im Fokus der Neuentwicklung bei der Kamera gewesen zu sein. Das Unternehmen hatte beim Galaxy S9* stolz zwei verschiedene Blenden präsentiert. Huawei setzt nun zumindest beim Huawei P20 pro auf gleich drei verschiedene Blenden-Stufen. Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Mit f/1.8 (RGB), f/1.6 (Monochrom) und f/2.4 (Tele) großen Blenden lassen sich gestochen scharfe Bilder mit klaren Details einfangen. Darüber hinaus verfügt das HUAWEI P20 Pro über eine brandneue Leica VARIO-SUMMILUX-Optik mit dreifach optischem und fünffachem Hybrid-Zoom.

Die Investitionen und die Neuerungen bei der Kamera haben sich auf jeden Fall gelohnt, denn die Modelle schaffen damit Bestwerte im DxO Benchmark. Das Huawei P20 pro kommt dank der Triple Lens Technik sogar auf einen neuen Höchstwert und erreicht 109 Punkt. Das normale Huawei P20 schafft 102 Punkte und auch das ist wirklich beeindruckender Wert.

Darüber hinaus stabilisiert die HUAWEI AIS (AI Image Stabilization) handgeführte Nacht- und Langzeitaufnahmen und liefert scharfe und wackelfreie Bilder – ohne Stativ (bei einer Belichtungszeit von bis zu acht Sekunden). Davon profitieren auch Videos, denn die Geräte der HUAWEI-P20 Serie unterstützen eine Sechs-Achsen-Stabilisierung sowie eine Zeitlupe mit 960 Bildern pro Sekunde (fps) für klare und detaillierte Aufnahmen. Insgesamt dürften also beide Modelle vor allem für die Fans von Fotos und Videos eine echte Alternative sein.

Die Technik im Huawei P20

Bei der Performance der neuen Topmodelle gibt es wenig Überraschungen. Die Modelle setzen auf den Kirin 970 Prozessor, der bereits aus dem Huawei Mate 10* bekannt ist. Der neue Chipsatz basiert dabei auf einem 10nm SoC und umfasst 5,5 Milliarden Transistoren auf einer Fläche von gerade einmal einem Quadratzentimeter. Der Prozessor verfügt über eine heterogene Computing-Architektur und wird von einer Octa-Core CPU und einer GPU der nächsten Generation mit 12 Kernen angetrieben. Der Kirin 970 kann so dieselben AI Computing-Aufgaben schneller erledigen, verbraucht dabei noch weniger Energie und überzeugt mit 25-facher Leistung und 50 Mal höherer Effizienz, verglichen mit einer Quad-Core Cortex A-73. Zum Beispiel verarbeitet der mobile SoC 2.000 Bilder pro Minute – schneller als andere aktuell verfügbare mobile SoC. Der Prozessor leistet im Huawei Mate 10* bereits gute Arbeit und daher kann man ähnliche Leistungswerte auch beim Huawei P20 erwarten. technisch gesehen gibt es an der Stelle auch kaum Unterschiede zwischen dem P20 und dem P20 pro – beide nutzen den gleichen Prozessor mit 6GB RAM und 128GB internem Speicher.

Preis, Vorbestellung und die Verfügbarkeit des Huawei P20

Die neuen Modelle sollen ab April zur Verfügung stehen und lassen sich ab sofort vorbestellen. Für deutsche Kunden hat das Unternehmen dabei ein spezielles Angebot für Vorbesteller. So bekommt der Kunde beim Kauf des HUAWEI P20 die Bose On-Ear Wireless Kopfhörer im Wert von EUR 199,95 gratis dazu. Beim HUAWEI P20 Pro enthält das Vorbesteller-Angebot den hochwertigen Bose QuietComfort 35 II im Wert von EUR 379,95. Ansonsten sind die Preise etwas gestiegen:

  • HUAWEI P20 UVP: 649 EUR (Dual-SIM, Single-SIM)
  • HUAWEI P20 Pro UVP: 899 EUR (Dual-SIM, Single-SIM)

Im letzten Jahr hatten die P10* noch 50 Euro mehr gekostet. Allerdings sind die neuen Topmodelle immer noch etwa 200 Euro billiger als die Samsung* Galaxy S9* und das könnte für viele Kunden durchaus ein Kaufargument sein.

Video: Das neue P20 im ersten HandsOn



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.