faq-pixabay-cc0

Android-Apps auf SD-Karte verschieben


Android*-Apps auf SD-Karte verschieben Dieser Vorgang ist besonders dann hilfreich, wenn der Telefonspeicher immer voller wird. Nachfolgend wird die Herangehensweise für die Android*-Version 8 beschrieben. Bei den anderen Android* Varianten funktioniert es aber teilweise genau so bzw. ähnlich. Oft ist lediglich die die Benennung der Punkte anders.

Apps auf SD-Karte verschieben

  1. In Systemeinstellungen wählt man „Anwendungen“ aus.
  2. Dann geht man weiter zu „Anwendungen verwalten“, um alle heruntergeladenen Apps einzusehen.
  3. Anschließend scrollt man zu der App, welche auf die SD-Karte verschoben werden soll und klickt diese an.
  4. Dann öffnet sich ein Fenster, wenn die App noch nicht bereits auf der SD-Karte ist, erscheint das Feld „Auf SD-Karte“ verschieben.
  5. Den Button klicken und die App wird vom Telefonspeicher auf die SD-Karte verschoben.

Mehr dazu haben wir in diesem Artikel zusammen gefasst: Bilder auf die SD Karte kopieren

Apps mit einer App auf die SD-Karte verschieben

Diese Variante empfiehlt sich, wenn mehrere Apps verschoben werden sollen. Möglich ist dies beispielsweise mit der App „App 2 SD“, im Google Play Store findet sich dazu folgende Beschreibung:

Apps verschieben Wird Ihr Speicher langsam knapp? Hassen Sie es, jede einzelne App untersuchen zu müssen, ob sie sich für das Verschieben auf eine SD-Karte eignet? Möchten Sie eine App, die Ihnen diese Prüfung abnimmt und Sie über das Ergebnis informiert? Mit dieser App vereinfachen Sie diese Prozedur und sparen wertvollen Speicherplatz.

  1. Nach der Installation öffnet sich ein Infokasten, der alle verschiebbaren Anwendungen auflistet.
  2. Hinter jeder der Apps kann man einen Haken setzen, um diese zu verschieben.
  3. Nachdem man die Auswahl getroffen hat, welche Apps man auf dem Telefonspeicher belassen und welche man verschieben will, mit „Ok“ bestätigen.

Diese App funktioniert jedoch nicht für LG-Geräte. Das liegt daran, dass das Verschieben von Apps auf einem LG-Smartphone* nicht möglich ist und die App daher nicht unterstützt wird.

Apps auf SD-Karte verschieben mit Android*6.0

Die obigen Beschreibungen bezogen sich auf ältere Android*-Versionen, nachfolgend wird die Vorgehensweise für Android* 6.0 erläutert:

  1. Zunächst stellt man sicher, dass das Handy über ein SD-Kartenslot verfügt und das eine SD-Karte eingelegt ist.
  2. Über „Einstellungen“ navigiert man zu „Apps“.
  3. Dann die App anklicken, welche verschoben werden soll. [System-Apps lassen sich nicht verschieben]
  4. Anschließend erscheint ein neues Fenster, dort wählt man die Rubrik „Speicher“.
  5. Im Anschluss daran tippt man auf „Ändern“ und es öffnet sich erneut ein Fenster, mit den Anzeigen „Interner Speicher“ und „SD-Karte“. Letzteres klickt man an.
  6. Mit dem Button „Verschieben“ bestätigen.

Zur besseren Veranschaulichung ist zudem ein Tutorial-Video verlinkt:

Es gibt jedoch auch neuere Geräte, wo das Verschieben nur mit Root-Rechten und einer Gratis-App wie „Link2SD“ möglich ist. Allerdings birgt das Rooten des Handys auch Gefahren. Sollte die Fotos nicht mehr aufrufbar sein, gibt es verschiedenen Methoden, wie man die SD Karte retten kann.

Was sind Root-Rechte?

Wer Root-Rechte hat, kann grundsätzlich alles mit seinem Android*-System des eigenen Handys anstellen. Es ist vergleichbar mit einen Administratoren-Konto unter Windows, jedoch ist dies – im Gegensatz zum Computer – seitens der Hersteller bei Mobilfunkgeräten nicht erwünscht. Deshalb ist der Root-Zugriff grundsätzlich bei allen Android*-Geräten deaktiviert. Darin liegt auch die Hauptgefahr, denn mit einen eigenständigen Root riskiert man einen Garantieverlust. So verweist beispielsweise Vodafone* auf die Gefahr, dass auch ein Top-Smartphone* mit einem Root-Vorgang innerhalb weniger Sekunden Elektroschrott werden kann und schreibt zudem:

Aufgepasst: Vodafone* übernimmt keine Verantwortung für eventuelle Beschädigungen am Gerät. Des Weiteren verlierst Du mit dem Vorgang des Rootens jeglichen Anspruch auf Garantie – ob dies nun die Ursache für den Schaden war oder nicht spielt dabei keine Rolle.

Fazit

Bei vielen Handys ist das Verschieben der Apps vom internen Speicher zur SD-Karte relativ einfach durchzuführen. Jedoch gibt es Geräte, wo dies nur mit dem Rooten des Handys möglich ist. Davon sollte man indessen eher die Finger von lassen, da das Risiko höchstwahrscheinlich größer ist, als der Nutzen. Es ist ratsam von Zeit zu Zeit einen Blick auf den Telefonspeicher zu haben und frühzeitig selten verwendete Apps zu deinstallieren, um den Speicher nicht unnötig zu füllen. Außerdem kann man Bilder oder Videos per USB-Datenkabel auf dem heimischen PC oder Laptop verschieben oder in einer Cloud auslagern.

Weitere Tipps rund um Android



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.