Kamera Linse Foto Pixabay CC0

Handys und Smartphones mit der besten Kamera 2018


Handys und Smartphones mit der besten Kamera 2017 -Für viele Kunden soll heutzutage ein gutes Handy vor allem eindrucksvolle Bilder schießen und besondere Momente einfangen können. Darum wissen auch Hersteller und bewerben die Kamera als eines der wichtigsten Elemente ihrer Handys, besonders bei aktuellen Top-Modellen. Die Kameratechnik spielt dabei natürlich eine große Rolle, noch wichtiger ist allerdings das Ergebnis des Fotos. Doch welche Handys bzw. Smartphones haben derzeit die besten Kameras? Hierzu im Artikel mehr.

Von einer bis drei Linsen pro Kamera alles vorhanden

Die aktuell besten Handy-Kameras bieten die neuen Modelle von Huawei*. Die Kameras für das Huawei* P20* und P20* Pro sind in Zusammenarbeit mit Leica entstanden. Beide Kameras werden von einer Künstlichen Intelligenz (KI) unterstützt, die für die optimalen Einstellungen in der Kamerasoftware sorgt, indem sie über eine Szenen- und Objekterkennung verfügt. So wählt der Auto-Modus sehr zuverlässig die idealen Einstellungen. Die Hauptkamera des P20* ist eine Dualkamera, die über einen 20 MP-Sensor und einen Sensor mit 12 MP verfügt. Beim P20 pro hat Huawei* noch einen drauf gelegt und gleich eine Kamera mit drei Sensoren verbaut. Diese Triple-Kamera verfügt über 40 MP, 20 MP und 8 MP. Damit ist das P20 pro das erste Smartphones, das über eine Triple-kamera verfügt. Auch die Anzahl von 40 MP ist eine Besonderheit, die für das P20 Pro spricht. Die Bilder werden durch die drei Sensoren sehr detailreich, farbintensiv und scharf. Der Zoom des P20 pro wurde auch überarbeitet, sodass es einen dreifachen optischen und fünffachen Hybrid-Zoom besitzt. Die Bilder werden mit dem P20 pro auch beiw enig Licht sehr gut, denn im Nacht-Modus gibt es eine Langzeitbelichtung. 6 Sekunden lang nimmt das Handy Bilder auf und kombiniert diese zu einem Foto. So wird das gesamte Bild deutlich heller als bei einem herkömmlichen Bild mit Blitz.

Samsung* hat sich bei seinen zwei neuen Flaggschiffen der S-Serie auch eine Neuheit einfallen lassen. Das S9 und das S9 Plus sind die ersten Smartphones, die eine Kamera mit einer variablen Linse besitzen. So kann die Linse zwischen zwei Einstellungen wählen: klein mit f/2.4 und groß mit f/1.5. Durch die große Einstellung erreicht deutlich mehr Licht den Kamerasensor, sodass auch Aufnahmen bei Nacht sehr realistisch aussehen. Hier schafft es die Kamera, dass viele Details erkennbar werden, ohne dass manche Bereiche völlig überstrahlt oder zu dunkel sind. Leider hat das S9 lediglich eine normale Kamera mit nur einer Linse, welche 12 MP hat. Im S9 Plus hingegen wurde eine Dual-Kamera verbaut, die zwei Sensoren mit jeweils 12 MP besitzt. Bei der zweiten Linse handelt es sich hier um eine Telelinse mit einer Brennweite von 6 mm. Beide Modelle verfügen über einen optischen Bildstabilisator und eine Super-SlowMo-Funktion bei Videoaufnahmen. Bei dieser Funktion werden bis zu 960 Bilder pro Sekunde aufgenommen.

Unter den Top drei befindet sich außerdem ein weiteres Modell von Huawei, denn der chinesische Hersteller hat auch bei der Kamera des Huawei Mate 10* Pro einiges richtig gemacht. Auch hier hat Huawei mit Leica zusammen gearbeitet und dem Smartphone* eine Dual-Kamera verpasst. Diese besteht aus einem 12-Megapixel-RGB-Sesnor und einem 20-Megapixel-Sensor, der für monochrome Aufnahmen zuständig ist. Der 12-MP-Sensor verfügt über einen optischen Bildstabilisator. Beide Sensoren haben außerdem besondere lichtstarke und asphärische Summilux-Linsen, die Abbildungsfehler bei wenig Licht deutlich minimieren. Weitere zusätzliche Funktionen sind der zweifarbige Blitz und der zweifache Hybrid-Zoom. Die Kamera gibt Farben sehr natürlich wieder und stellt Details der einzelnen Motive sehr gut dar. Auch bei wenig Licht kommt es nur selten zu Bildrauschen auf den Aufnahmen.

Google und Microsoft bieten ebenfalls gute Kameras

Die aktuelle Generation der iPhones bringt auch sehr gute Kamera mit sich, auch wenn es kleine Unterschiede zwischen den Modellen gibt.  Das iPhone 8* wurde auch lediglich mit einer normalen Kamera ausgestattet, die mit 12 MP fotografiert. Dafür gibt es optischen Bildstabilisator, fünffachen digitalen Zoom und einen vierfachen LED-Blitz. Auch bei schlechtem Licht bietet diese Kamera noch Aufnahmen mit sehr vielen Details, während man jedoch ein feines Bildrauschen sieht, das bei den vorherigen Kameras noch nicht so ausgeprägt war. Das iPhone 8* Plus besitzt nun schon eine Dual-Kamera, bei der beide Linsen 12 MP besitzen. Leider ist nur eine Linse mit optischen Bildstabilisator ausgestattet. Die Bilder sind ebenfalls sehr detailliert, aber haben einen leichten roten Farbstich, sodass sie zu warm wirken. Bei weniger Licht lässt die Farbwiedergabe nach und auch hier ist ein leichtes Bildrauschen zu sehen. Die Kamera des iPhone X* ist auf dem Papier noch etwas besser, da beide 12-MP-Sensoren einen optischen Bildstabilisator haben. Außerdem sind die Blendeneinstellungen etwas lichtempfindlicher, sodass die Bilder etwas heller werden.

Ungefähr auf einer Ebene mit dem iPhone 8* Plus befindet sich das Microsoft* Lumia 950. Dieses Windows-Phone besitzt eine Linse, die in Zusammenarbeitet mit Carl Zeiss entstanden ist. Die Kamera verfügt über 20 MP. Ein dreifacher LED-Blitz sorgt für unterschiedliche Farbtöne beim Blitzlicht und ein optischer Bildstabilisator findet auch hier Verwendung. Besonders auffällig ist bei den Aufnahmen des Lumia 950 die gute Darstellung der Farben, welche sehr leuchtend und dennoch natürlich erscheinen. Die Aufnahmen bei gutem Licht zeigen ebenfalls viele Details. Wird das Licht schlechter, lässt die Farbwiedergabe etwas nach, aber die Bilder sind immer noch erstaunlich hell. Leider werden die Bilder durchgängig etwas unscharf.

Natürlich dürfen auch das Google Pixel 2 und das Google Pixel 2 XL nicht in dieser Liste fehlen, denn diese hatten sogar eine Zeit lang den Platz der besten Handykameras. Das Pixel 2 (XL) besitzt nur eine normale Kamera mit einer Linse, welche über 12 MP verfügt. Der Bildstabilisator wurde im Vergelich zum Vorgängermodell verbessert und auch die Blende wurde lichtstärker mit einer Einstellung von f/1.8. Die Ergebnisse bei gutem Licht sind sehr überzeugend. Die Bilder haben extrem viele Details, sind hell und geben alles sehr realistisch wieder. Hier gibt es kaum Verfälschungen der Farben. Bei schlechterem Licht nimmt leider das Bildrauschen zu, sodass der Detailreichtum verloren geht. Die Bilder sind jedoch immer noch sehr hell.

Beim Samsung* Galaxy Note 8 hat Samsung* wieder zu einer Dual-Kamera gegriffen. Beide Linsen verfügen über 12 MP und optischen Bildstabilisator. Ein Sensor ist mit einem Weitwinkel-Objektiv ausgestattet und hat eine f/1.7 große Blende. Der zweite Sensor besitzt die Blendeneinstellung f/2.4 und ein Tele-Objektiv. Bei guten Lichtverhältnissen werden die Aufnahmen extrem hell und die Farbwiedergabe ist kontrastreich und satt. Die Farbwiedergabe bleibt auch bei schlechteren Lichtverhältnissen in Ordnung. Dafür findet man auch hier ein feines Bildrauschen, was dem Bild einiges an Details nimmt.

Mit einigem Abstand folgen weitere Handys aus dem Feld der Mittelklasse, die ebenfalls zufriedenstellende Ergebnisse liefern, aber nicht mit den eben vorgestellten Modellen mithalten können. Dazu gehören zum Beispiel das Sony Xperia XZ Premium, das LG G6 und das HTC U11. Jeder muss für sich selber entscheiden, wie wichtig ihm gute Kameras sind und wie oft bei wenig Licht fotografiert wird. man sollte nämlich immer bedenken, dass bei guten Lichtverhältnissen alle Kameras mittlerweile gute Bilder erzeugen. Hier bestehen kaum noch Unterschiede, die sich in normalen Situationen erkennen lassen.

Samsung Galaxy S8 ebenfalls mit Top-Kamera

Auch wenn der Hersteller HTC mit seinen Smartphone*-Kameras weit vorn ist, so ist der Hersteller Samsung nah dran. Das Samsung Galaxy S8* hat direkt nachdem HTC U11 die beste Kamera zu bieten. Immerhin ist der psychologische Vorsprung entscheidend, weswegen HTC besser abschneidet. Die Kamera im Galaxy S8* erntet auf jeden Fall viel Lob, durch seinen exzellenten Autofokus, akkuraten Weißabgleich sowie effektiven Rauschreduzierung. Doch im Vergleich zu der Konkurrenz produziert die Kameras beim S8 weniger scharfe Bilder. Außerdem kommt keine Dualkamera beim Samsung-Smartphone* zum Einsatz.

  • Kamera-Auflösung des Samsung Galaxy S8* mit 12 Megapixel

Das Huawei Mate 9 mit Leica-Kamera

Auch das Huawei bietet eine tolle Kamera, nicht zuletzt weil diese mit dem Leica-Label versehen ist und das bedeutet Top-Technik in Sachen Kamera. Die Kamera des Huawei Mate 9 ist eine Dual-Kamera bei dessen ein Schwarzweiß- sowie ein RGB-Sensor zum Einsatz kommt, die mit jeweils 20 und 12 Megapixel auflösen. Die Dual-Kamera verfügt über eine f/2.2 Blende, einen optischen Bildstabilisator, einen zweifachen optischen Zoom. Beim Portrait-Modus kommt der mittlerweile bekannte Bokeh-Effekt zur Anwendung.

  • Kamera-Auflösung des Huawei Mate 9 mit 2o und 12 Megapixel

Apple iPhone 7 Plus ebenfalls mit Dual-Kamera

Natürlich mischt auch der Hersteller Apple ganz oben mit. Das Apple iPhone 7* Plus ist mit einer Dual-Lens-Kamera ausgestattet, diese verfügt über einen optischem Zoom sowie über einen Quad-LED True-Tone-Blitz. Die Kamera besitzt ein Weitwinkelobjektiv mit 12 Megapixeln und weiter daneben ein Teleobjektiv auch mit 12 Megapixeln. Das Weitwinkelobjektiv bekommt eine f/1.8 Blende, während das Teleobjektiv eine f/2.8 Blende erhält. Damit ist ein 2-fach optischer Zoom sowie ein bis zu 10-facher digitaler Zoom möglich.

  • Kamera-Auflösung des Apple iPhone 7* Plus mit 12 und 12 Megapixel

Herzstück die Kamera beim Sony Xperia XZ Premium

Auch das Xperia XZ Premium gehört zu den Top-Smartphones dessen Herzstück die Kamera ist und diese hat auch einiges zu bieten. Besonders stark ist dabei die Front-Kamera, welche bei der Konkurrenz oft in den Hintergrund gerät. Beim Sony Xperia XZ Premium löst diese mit 13 Megapixel aus und ist mit Motion Eye-Kamera-Technologie ausgestattet. Somit können Slowmotion-Videos mit 960 Bildern die Sekunde in Full-HD aufgenommen werden. Auch die Hauptkamera ist mit 19 Megapixel sehr gut und startet innerhalb von 0,5 Sekunden, kommt mit 1/2,3″ Exmor Sensor und prädiktivem Hybrid Autofokus aus.

  • Kamera-Auflösung des Sony Xperia XZ Premium mit 19 Megapixel

Fazit: Die oben genannten Handys liegen in der Spitzengruppe sehr eng beinander. Spitzenreiter ist im Jahr 2017 bisher eindeutig das HTC U11. Dicht gefolgt vom Samsung Galaxy S8 und obwohl dessen Kamera nur 12 Megapixel aufweist, zeigt es, das eine hervorragende Blende, Sensor und Software im Zusammenspiel sehr gute Kameraleistung bringen. Das Huawei Mate 9 besticht vor allem mit Dualkamera-Technologie und knackigen Kontrasten. Das iPhone 7* Plus glänzt hingegen mit optischen Zoom und Quad-LED True-Tone-Blitz und besitzt zurzeit die zweitbeste verbaute Kamera in einem Smartphone.

Weitere Artikel zum Handys und Smartphones



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.