faq-pixabay-cc0

SD-Karte wird nicht erkannt – so kann man die Karten wieder nutzen


SD-Karte wird nicht erkannt – so kann man die Karten wieder nutzen – Ab und zu kann es passieren, dass microSD-Karten oder normale SD-Karten, die tadellos funktioniert haben, auf einmal nicht mehr vom Handy erkannt werden. Das Handy zeigt dann in einem solchen Fall an, dass keine SD-Karte eingesetzt wurde, obwohl diese wie gewöhnlich im Handy ist.  Es gibt jedoch verschiedene Wege, mit denen man das Problem in den meisten Fällen beheben kann, ohne dass es zu Datenverlusten kommt. Mit diesen Tipps sollte die SD-Karte wieder ganz normal funktionieren und erkannt werden.

In vielen Fällen dieses Problems liegt die Ursache bei der Treiber-Ausgabe oder einer falschen Formatierung. Möglicherweise versteckt die Treiber-Ausgabe die SD-Karte oder unbekannte Malware greift die SD-Karte an. Möglicherweise ist die SD-Karte auch einfach wirklich defekt und lässt sich nicht wieder herstellen.

Bevor man die Schuld der SD-Karte zu schiebt,  ist es jedoch ratsam, zu überprüfen, ob das Problem überhaupt bei der Speicherkarte liegt. Möglicherweise ist auch der Kartenleser im Handy defekt. Dies kann man ganz einfach herausfinden, indem man die SD-Karte in ein anderes Gerät wie zum Beispiel den eigenen Computer einsetzt. Wird die SD-Karte dort ohne Probleme erkannt und kann sich öffnen lassen, dann liegt das Problem beim Handy und nicht bei der SD-Karte. Wird die SD-Karte auch in anderen Geräten nicht erkannt, dann sollte man folgende Lösungswege ausprobieren, um die SD-Karte wieder herzustellen.

Weitere Artikel zu diesem Thema haben wir hier zusammen gestellt: gelöschte Fotos auf SD Karte wieder herstellenApps auf SD-Karte verschieben – Bilder und Dateien auf die SD Karte verschiebenSD Karte – Größe, Speed und Details

Den Fehler beheben

Für diesen Lösungsschritt gibt es gleich 2 Möglichkeiten, die man ausprobieren kann. Generell ist das Ziel jedoch den Fehler „SD-Karte wird nicht angezeigt/erkannt“ zu beheben, sodass man die SD-Karte dann wieder ganz normal verwenden kann.

Bei der ersten Variante versucht man das Laufwerk über den Geräte-Manager zu aktualisieren. Dafür schließt man die SD-Karte über einen SD-Kartenslot, einen Adapter oder weitere Möglichkeiten an den Computer an. Man drückt nun auf der Tastatur des Computer oder Laptops die Tastenkombination Windows+R.  Nun erscheint ein kleines Feld, in das man etwas eintippen kann. In diesem Fall tippt man dort den Befehl devmgmt.msc ein. Der Geräte-Manager öffnet sich nun und alle möglichen Teile des PCs erscheinen nun in einer Liste. Man navigiert sich nun also zu dem Gerät, bei dem man den Treiber aktualisieren möchte. Mit einem Klick der rechten Maustaste auf das gewünschte Objekt öffnet sich ein kleines Menü. Dort wählt man den Punkt Treiber aktualisieren“ aus.

Bei der zweiten Variante deinstalliert man den Treiber zu erst und führt danach eine Neuinstallation durch. Hier geht es also einen Schritt weiter als nur eine Aktualisierung. Die ersten Schritte bleiben daher identisch. Man öffnet den Geräte-Manager wieder über Windows+R und den Befehl devmgmt.msc. Man wählt wieder das gewünschte Gerät aus, aber klickt dieses mal auf „Deinstallieren“ anstelle von „Treiber aktualisieren“. Nun wird das Gerät inklusive des Treibers vorerst gelöscht. Anschließend muss man den Treiber wieder neu installieren, da man das Gerät ja wieder verwenden möchte. Das geht über die Internetseiten der Hersteller. Dort gibt es die Möglichkeit, einen Treiber neu herunterzuladen und zu installieren.

Daten wiederherstellen und SD-Karte formatieren

Haben die ersten beiden Lösungen keinen Erfolgt gebracht und die SD-Karte wird immer noch nicht angezeigt, dann sollte man die Daten auf der SD-Karte zunächst wiederherstellen und anschließend eine Neuformatierung starten. Ein Programm, das in diesem Fall helfen kann ist EaseUS. Denn diese Datenrettungs-Software kann auch Dateien von der nicht erkannten SD-Karte wiederherstellen. Es gibt auch eine Testversion dieses Programms.

Im ersten Schritt schließt man die SD-Karte also wieder an den PC an. Man startet dann das eben genannte Datenrettungs-Programm und wählt im Programm die problematische SD-Karte aus. Dann klickt man dort auf „Scan“. Die Software führt einen Schnellscan und einen Tiefenscan durch, um möglichst viele Dateien, die sich auf der SD-Karte befinden, zu retten. Es wird dann angezeigt, welche Daten bei welchem Scan gefunden wurden. nach dem fertigen Scan hat man die Möglichkeit die Daten anzuschauen, um zu entscheiden, ob man die Datei noch benötigt. Word-Dokumente, Text, Fotos und E-Mails werden vom Programm unterstützt und lassen sich ganz normal öffnen. Man kann dann die gewünschten Dateien mit einem Klick auf das Feld „Wiederherstellen“ bestätigen, sodass die Daten wieder auf der Speicherkarte gefunden werden.

Sind alle wichtigen Dateien wiederhergestellt, dann kann es sein, dass man noch eine Formatierung der SD Karte durchführen muss, damit die Karte bei einem Neustart des PCs auch wieder gefunden wird. Für diesen Schritt öffnet man einfach den Windows Explorer, indem man auf das entsprechende Symbol klickt oder die Tastenkombination Windows+ E nutzt. Dort wird nun die SD-Karte wieder als Speichermedium angezeigt. Man klickt mit der rechten Maustaste also auf die SD-Karte und wählt die Option „Formatieren“ aus. Dann entscheidet man sich am besten für die „Schnellformatierung“ und klickt anschließend auf „Starten“. Man muss die Formatierung nun nur noch über „OK“ bestätigen und auch den Vorgang nach der Formatierung über „OK“ beenden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.