faq-pixabay-cc0

So formatiert man seine SD-Karte auf dem Smartphone oder Computer neu


So formatiert man seine SD-Karte auf dem Smartphone* oder Computer neu – Die microSD-Karte ist ein wahrer Segen für Smartphones, denn sie steht für eine enorme Speichererweiterung. Oft ist es so, dass Handys, vor allem wenn sie schon etwas älter sind, keinen besonders großen internen Speicher besitzen. Über die mircoSD-Karte kann man diesen erweitern und so doch einiges an Speicherkapazität erhalten. Manchmal ist es jedoch nötig diese zu formatieren. Besonders wenn man eine neue mircoSD-Karte in sein Handy einsetzt ist eine Formatierung nötig, da damit festgelegt wird, mit welcher Struktur die Daten in Zukunft gespeichert werden. Die meisten Smartphones haben einen integrierten Befehl, mit dem man die microSD-Karte formatieren kann. Man muss nur wissen, wo sich dieser Befehl bei den unterschiedlichen Smartphones befindet. Eine weitere Möglichkeit ist die SD-Karte über den PC oder Mac zu formatieren. Wie die jeweiligen Varianten funktionieren, wird in diesem Artikel erklärt.

Wichtig ist die Tatsache, dass eine Formatierung alle Daten auf der SD-Karte löscht. Es ist also wichtig, dass man diese vorab extern sichert, damit keine Daten verloren gehen. Bei einer neuen SD-Karte ist dies natürlich noch nicht nötig.
Weitere Artikel zu diesem Thema haben wir hier zusammen gestellt: gelöschte Fotos auf SD Karte wieder herstellenApps auf SD-Karte verschieben – Bilder und Dateien auf die SD Karte verschiebenSD Karte – Größe, Speed und Details

Formatierungen auf dem Smartphone

Bei Android* ist es immer etwas kompliziert mit Anleitungen, denn nicht jeder Hersteller benennt die jeweiligen Punkte gleich. Selbst zwischen einzelnen Modellen kann es Unterschiede in der Benennung geben. Man sollte daher auch immer auf Synonyme achten.

Man muss als erstes die Einstellungen des Handys öffnen. In der Regel wird das Menü „Einstellungen“ bei Android* durch ein Zahnradsymbol dargestellt. Auf dieses Symbol klickt man dann und öffnet damit die Einstellungen. Nun sucht man nach einem Menüpunkt, der das Wortteil „Speicher enthält“. Beispiele für die Benennung dieses Punkts können zum Beispiel „Speicher“ oder „SD- und Telefonspeicher“ sein. Unter diesem Menüpunkt kann man dann die Speicherkarte formatieren lassen, indem man auf den Befehl „SD-Karte formatieren“ klickt. Es wird einem daraufhin mitgeteilt, dass bei der Formatierung alle Daten gelöscht werden. Diese Meldung muss man bestätigen, damit die Formatierung gestartet werden kann. Möglicherweise wird die Meldung auch mehrmals angezeigt, sodass eine Bestätigung mehrmals nötig ist. Schließlich möchte das handy sicher gehen, dass man sich bewusst ist, dass alle Daten bei der Formatierung gelöscht werden. Nach der Formatierung hat man eine microSD-Karte, die im System FAT32 formatiert wurde, und somit ideal zu Android* passt.

Auf dem Windows Phone sieht das ganze recht ähnlich aus wie bei Android. Auch hier muss zunächst die „Einstellungen“  geöffnet werden. Bei Windows Phones findet man die Einstellungen, auch symbolisiert durch ein Zahnrad, auf der angepinnten Kachel, auf dem Home-Bildschirm oder in der Liste mit den Apps. Möglicherweise gibt es auch eine eine eigene App die schon „Storage Sense“ heißt, denn diese ist bei manchen Modellen schon als eigene App hinterlegt. In den Einstellungen wählt man dann den Menüpunkt „Telefonspeicher“ aus. Man kann sich nun weitere Informationen zu  seinem internen Telefonspeicher oder seiner SD-Karte anzeigen lassen, indem man den jeweiligen Punkt auswählt. In diesem Fall entscheidet man sich für „SD-Karte“. Dort gibt es letztendlich die Option „SD-Karte formatieren“, welche man anklicken muss. Man wird nun darauf hingewiesen, dass alle Daten gelöscht werden und gefragt, ob man sich sicher sei. Diese Meldung bestätigt man mit „Ja“. Im Anschluss muss man die Karte dann noch neu konfigurieren.

Formatieren auf dem Computer oder Mac

Möchte man die Formatierung über seinen normalen Computer oder Laptop vornehmen, dann muss man die microSD-Karte zunächst mit dem jeweiligen Computer verbinden. Dies kann man entweder über einen SD-Karten-Adapter oder ein Lesegerät, welches für microSD kompatibel ist, machen.  Der Adapter sieht aus, wie eine normal große SD-Karte, in der ein Schlitz für die mircoSD-Karte ist. Diesen Adapter kann man dann in das entsprechende Fach des Computers stecken. Je nach Computer muss man hier die Karte also über den SD-Karten-Schlitz oder USB mit dem Computer verbinden. Hat man die beiden Geräte verbunden, öffnet man das Startmenü und klickt dort auf  „Computer“ oder „Mein Computer“. Im Explorer werden dann alle Laufwerke angezeigt, die angeschlossen sind. In dieser Liste befindet sich nun auch die SD-Karte. Man wählt die entsprechende microSD-Karte, beziehungsweise den Kartenleser, mit einem Rechtsklick aus und klickt auf „Formatieren“. Es werden nun verschiedene Optionen bezüglich der Formatierung angezeigt. Man setzt bei diesen Optionen ein Häkchen bei „Schnellformatierung“. Bevor man auf den Startbutton klickt, sollte man jedoch sicherstellen, dass man die microSD-Karte in das richtige Format, also FAT32, formatiert.Denn Android kann nur Karten mit diesem Format lesen. Karten mit mehr als 64 GB haben jedoch nach dem Kauf üblicherweise das exFAT Format und müssen daher erst recht formatiert werden. Stimmen alle Einstellungen, dann kann man beruhigt auf den Startbutton klicken und die Formatierung laufen lassen.

Man kann eine microSD-Karte natürlich auch auf einem Mac formatieren lassen. Dafür geht man ähnlich wie bei einem anderen Computer vor. Zunächst muss man nämlich die microSD-Karte über einen Karten-Adapter oder ein Lesegerät an den Mac anschließen. Hat man ein älteres Betriebssystem (OS 10.6.5 Snow Leopard oder älter), dann kann es zu Problemen kommen. Denn diese Betriebssysteme sind nicht in der Lage Karten im exFat Format zu formatieren. Karten über 64 GB können hier also problematisch werden. Im Normalfall sollte aber keiner ein so altes Betriebssystem noch auf seinem Mac haben. Man verbindet also die microSD-Karte entweder über USB oder den SD-Karten-Schlitz mit dem Mac. Auf dem Mac klickt man den rechts oben auf das Suchen-Icon, das auf dem Bildschirm angezeigt wird. Über dieses Suchfeld sucht man das „Festplattendienstprogramm“ und wählt das Programm aus. Dieses Programm zeigt alle verfügbaren Laufwerke und Speichersysteme an, zu welchen auch die microSD-Karte gehört. Alternativ kann man das Festplattendienstprogramm auch über „Programme > Ordner > Dienstprogramme > Festplattendienstprogramme“ öffnen. Man wählt in der Liste des Festplattendienstprogramms die microSD-karte aus und öffnet damit einige Optionen. Unter diesen Optionen kann man dann den Punkt „Formatieren“ anklicken. Nun kann man über ein Dropdown-Menü das gewünschte Format auswählen, in welches die microSD-Karte formatiert werden soll. Möchte man die SD-Karte in einem Android-Smartphone* nutzen, dann sollte man die Option „MS-DOS (FAT) auswählen, welche die SD-Karte auf FAT32 formatiert. In diesem Schritt der Formatierung kann man außerdem noch einen neuen Namen für die Karte festlegen. Sind alle Einstellungen getätigt, dann muss man nur noch auf „Formatieren“ klicken und es erscheint eine Meldung, die mitteilt, dass alle Daten gelöscht werden. Diese Meldung bestätigt man einfach erneut mit „Formatieren“ und der Vorgang startet.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.