apple-1835211_1280 Pixabay

Apple – 1,5 Millionen mehr verkaufte iPhones im ersten Quartal


Apple* hat die Unternehmenszahlen für das erste Quartal 2018 bekannt gegeben und kann dabei vor allem bei den iPhones deutlich zulegen. Insgesamt hat das Unternehmen 52,2 Millionen iPhones verkaufen können. Das sind zwar weniger als im Weihnachtsquartal, aber dennoch etwa 1,5 Millionen Geräte mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Die Befürchtungen um schlechte Verkaufszahlen durch die neue iPhone Generation haben sich also nicht bewahrheitet. Im Gegenteil kann das Unternehmen über alle Geräte sehr gute Zahlen melden.

Noch besser fällt der Umsatz im Bereich der iPhone aus. Dieser steigt um knapp 5 Milliarden US Dollar auf 38 Milliarden Dollar an. Hier machen sie die teuren iPhone X* bemerkbar, die natürlich auch unter dem Strich für Apple* ein besseres Ergebnis erzielen. Apple* hat also in diesem Quartal nicht nur mehr Geräte verkauft, sondern pro Gerät auch mehr eingenommen – über alle Geschäftsbereiche bleibt für das Unternehmen ein Gesamtumsatz von 61,137 Milliarden US Dollar. Das sind fast 10 Milliarden Dollar mehr als im gleichen Quartal 2017.

Das Unternehmen schreibt dazu:

“We’re thrilled to report our best March quarter ever, with strong revenue growth in iPhone, Services and Wearables,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “Customers chose iPhone X* more than any other iPhone each week in the March quarter, just as they did following its launch in the December quarter. We also grew revenue in all of our geographic segments, with over 20% growth in Greater China and Japan.”

Neben den iPhone konnten auch die iPad bei den Verkaufszahlen und dem Umsatz zulegen, lediglich die Mac-Verkäufe gingen zurück. Besonders dynamisches Wachstum gab es aber bei den Services (beispielsweise Apple Music) und den anderen Produkten (zu denen auch die Apple Watch zählt). In beiden Bereichen konnte Apple im Vergleich zum Vorjahr den Umsatz um jeweils mehr als 30 Prozent steigern. Im Bereich der Services macht das Unternehmen mittlerweile fast so viel Umsatz wie in den Bereichen Mac und iPad zusammen.

Die Anleger reagierten positiv auf diese Zahlen. Der Kurs der Apple-Aktie legt nachbörslich zu und lag bis zu 4 Prozent im Plus.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.