iphone 2018

Analyst: iPhone sollen 2018 billiger werden


Der Apple* Analyst Ming-Chi Kuo hat in seiner neusten Analyse zum Unternehmen die Preise für die kommenden iPhone Modelle unter die Lupe genommen und kommt zum Schluss, dass Apple* in diesem Jahr möglicherweise eine andere Preispolitik fahren wird. Um genau zu sein erwartet Kuo, dass die Preise für die gesamte neue iPhone Palette sinken werden und dass es kein Modell 2018 mehr gibt, dass signifikant über der Marke von 1.000 Euro liegen wird.

Ming-Chi Kuo geht dabei von folgenden Preisspannen für die neuen Modelle in diesem Jahr aus:

  • iPhone X* Plus mit 6,5 Zoll Display* für 900 bis 1000 Dollar
  • iPhone X* 2018 für 800 bis 900 Dollar
  • iPhone 8s mit 6,1 Zoll LCD Display* für 600 bis 700 Dollar

Damit wären vor allem die iPhone X* Modelle deutlich im Preis gesunken. Aktuell bekommt man bei Apple* das iPhone X noch für 1149 Euro und auch bei anderen Anbieter liegt der Preis kaum günstiger. Sollte sich die Prognose bestätigen, wäre das iPhone X in der neusten Generation um 250 bis 250 Euro billiger – damit lägen die Geräte mehr als 20 Prozent unter dem Preis der aktuellen Geräte. Auch das iPhone 8s wäre mit einem Preis von maximal 700 Dollar eines der günstigsten iPhones, die es in den letzten Jahren gegeben hat. Bei Macrumors zitiert man den Analysten wie folgt:

We forecast that Apple will adopt a more aggressive price policy for the following reasons: (1) concern over the negative impact of a higher price in a mature smartphone* market on selling momentum, (2) improved cost structure, which is mainly attributed to assembly yield improvements of end product & 3D sensing and cost reduction of components, and (3) increasing users of Face ID benefiting the promotion of the Apple service and ecosystem.

Tatsächlich hat sich Apple aber noch nie viel aus Konkurrenz mit günstigeren Preise gemacht und auch mehr Nutzer für das Apple Ecosystem sind natürlich gut, aber den Hauptanteil des Umsatzes und des Gewinns macht Apple immer noch mit dem iPhone und daher kann man sich schlecht vorstellen, dass das Unternehmen zu Maßnahmen greift, die diesen Gewinn schmälern könnten. Aber vielleicht überrascht Apple ja in diesem Jahr.

Was sagt Apple zu den Preisen?

Apple hält sich traditionell mit offiziellen Aussagen vor allem zur Preisgestaltung bei den neuen Modellen zurück. Konkret werden wir die Informationen zu den Verkaufspreise für die neuen iPhone Modelle erst auf dem Event im September bekommen, wenn Apple die Geräte offiziell vorstellt. Bisher gibt es dazu leider auch noch keinen Termin.

Man kann aber aufgrund der Erfahrungen in den letzten Jahren davon ausgehen, dass die Modelle zumindest nicht billiger werden. Apple verbaut immer die neuste Technik und das ist auch immer die teuerste Technik – das wird sich auch in 2018 nicht ändern. Daher kann man durchaus damit rechnen, dass die iPhone X2 Modelle in diesem Jahr auch wieder mehr als 1000 Euro kosten werden. Ob sie zum ersten Mal die Grenze von 1.500 Euro überschreiten, bleibt aber noch offen.

Hoffnung auf ein günstiges iPhone macht lediglich das iPhone SE 2. Die kleinere Variante der iPhone soll in diesem Jahr ein Update bekommen und damit könnte es 2018 wieder ein neues iPhone für unter 500 Euro geben – allerdings mit abgespeckter Technik und in erster Linie für Nutzer gedacht, denen die normalen Smartphones* von Apple einfach zu groß sind.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.