J2 J5 J7 2017

Das Galaxy J3 2017 ohne Vertrag ab 135 Euro im Preisvergleich


Das Galaxy J3 2017 ohne Vertrag* im Preisvergleich – Den Namen „J“ tragen beim Hersteller Samsung* die günstigen Einsteiger-Smartphones – nämlich Galaxy J3, Galaxy J5 und Galaxy J7. Die Modelle wurden vom Hersteller für 2017 aktualisiert. Das Samsung* Galaxy J3 erscheint im August 2017 auf dem deutschen Markt und ist das kleinste Modell der Reihe. Samsung* wertet das Galaxy J3-Modell weiter auf und damit fällt es preislich mit 219 Euro etwas teurer aus. Der Einführungspreis beim Vorgänger lag bei 189 Euro. Mittlerweile bekommt man aber auch das J3 2017 bereits etwas preiswerter. Wer etwas mehr Technik oder ein größeres Display* möchte, sollte sich das Galaxy J5 anschauen. Das ist mittlerweile auch in der 2017er Version auf dem Markt.

Das Galaxy J3 2017 ohne Vertrag

Nach dem Marktstart sind die Modelle mittlerweile bei den meisten Online-Händlern zu haben und damit hat auch der Preiskampf eingesetzt, so dass es durchaus schon einige interessante Angebote für das J3 2017 ohne Vertrag* gibt.

Schnelleinstieg:

Den kompletten Preisvergleich für das Galaxy J3 ohne Vertrag über alle Anbieter gibt es hier.

18.06.2018 – Die Preise für das Galaxy J3 2017 sind im Juni sogar wieder etwas nach oben gegangen, allerdings nur um etwa 10 Euro. Bei Amazon findet man die Smartphones mittlerweile ab 135 Euro und Saturn* und auch Mediamarkt* bieten die Geräte derzeit ab 149 Euro an.

09.05.2018 – Im Mai gibt es das Galaxy J3 2017 ohne Vertrag* nochmal besonders billig. Bei Amazon liegt der Preis nur noch bei 126 Euro und damit etwa 10 Euro unter den Preisen aus dem Vormonat. Bei Saturn* und Mediamarkt* liegen die Preise dagegen nach wie vor um die 150 Euro.

11.04.2018 – Im April sind die J3 2017 wieder etwas billiger geworden. Amazon listet die Smartphones mittlerweile für nur noch 135 Euro. Bei Saturn* und Mediamarkt* liegen die Preise dagegen nach wie vor um die 150 Euro. Mit Vertrag bekommt man das Galaxy J3 2017 mittlerweile ab um die 12 Euro monatlich. Noch günstiger wird es, wenn man das kleinere J1 nutzt – hier sind die Preise inzwischen auf unter 100 Euro gefallen.

03.03.2018 – Die Preise für das Galaxy J3 2017 ohne Handyvertrag sind weiter gefallen und mittlerweile bekommt man die Smartphones bei Amazon zum Preis von 144 Euro und damit inzwischen sogar unter der Marke von 150 Euro. Mediamarkt und Saturn sind im Preisvergleich etwas teurer und führen die Geräte ab 155 Euro.

13.01.2018 – Preislich gesehen gibt es aktuell beim Galaxy J3 2017 wenig Bewegung. Der Preis liegt etwa auf dem Niveau des Vormonats. Amazon führt die Modelle dabei ab 163 Euro, bei Saturn und Mediamarkt sind die Kosten für die Kauf mit 179 Euro (bei beiden Portalen) etwas teurer.

19.12.2017 – Peislich gesehen hat sich in den letzten 30 Tagen beim Galaxy J3 2017 recht wenig getan. Bei Amazon bekommt man die Modelle nach wie vor vergleichsweise günstig für 164 Euro. Saturn und Mediamarkt haben die Smartphones ebenfalls im Preis gesenkt und bieten sie für 166 Euro an.

18.11.2017 – Im November sind die Preise für das Samsung Galaxy J3 in der aktuellen 2017er Version wieder etwas nach unten gegangen. Bei Amazon bekommt man die Smartphones bereits ab 162 Euro und damit einige Euro unter dem Preis aus dem Vormonat. Bei Saturn und Amazon dagegen sind die Preis stabil geblieben, hier liegen die Modelle weiterhin bei relativ teuren 199 Euro.

17.10.2017 – Das Samsung Galaxy J3 in der 2017er Version ist preislich echt stabil geblieben. Bei Amazon bekommt man die Modelle mittlerweile ab 169 Euro und damit nur wenige Euro billiger als im Vormonat. Bei Mediamarkt und Amazon wird das Smartphone* ab 199 Euro gelistet – hier hat sich beim Preis noch weniger getan.

20.09.2017 – Bei Amazon hat sich einiges getan: das Unternehmen listet das J3 ohne Vertrag aktuell ab 174 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Preise dagegen eher konstand geblieben. Man bekommt die Geräte dort ab 189 bzw. 199 Euro.

14.08.2017 – Bei Mediamarkt und auch bei Saturn sind die Galaxy J3 in der 2017er Version ohne Vertrag inzwischen für 199 Euro gelistet. Bei Amazon gehen die Preise sogar noch etwas weiter nach unten. Hier bekommt man das Smartphone* derzeit ab etwa 192 Euro. Damit ist der Preis bei fast allen Anbietern auf dem Markt mittlerweile unter die 200 Euro gesunken.

22.07.2017 – Mittlerweile sind die ersten Preise für das Galaxy J3 ohne Vertrag bei den meisten Anbietern verfügbar. Saturn listet die Modelle ab 209 Euro und auch bei Mediamarkt sind sie für diesen Preis zu haben. Amazon dagegen scheint die Geräte erstmal wieder entfernt zu haben. Man findet auf jeden Fall aktuell nur noch Hülle beim Online-Marktplatz, aber auch das dürfte sich bald wieder ändern.

28.06.2017 – Derzeit listen leider weder Saturn noch Mediamarkt das J3 in der 2017er Version. Dafür gibt es bei Amazon das Gerät bereits bei vielen Anbietern. Der günstigste Preis liegt hier sogar unter 200 Euro – man bekommt die Modelle ab 199 Euro ohne Vertrag.

Das steckt drin im Galaxy J3 – Alles neu oder alt?

Im Hinblick auf die meisten Bereiche zeigt sich, dass das Galaxy J3 (2017) auf die gleiche Ausstattung setzt, wie auch bereits sein Vorgänger. Es verfügt ebenfalls über einen 5-Zoll-LCD-Display*, das nur mit 1.280 x 720 Pixel auflöst. Das ist nicht überragend, aber für die Preisklasse akzeptabel. Im Gegensatz zu den beiden anderen Geräte der J-Reihe (2017), welche mit einem vollständig aus Metall gefertigten Gehäuse daherkommen, besitzt das Galaxy J3 (2017) auf der Rückseite oben und unten zwei kleine Plastik-Blenden, um einen guten Empfang zu garantieren. Durchschnittlich ist auch das Gewicht des kleinen Samsung-Smartphones: Es bringt knapp 148 Gramm auf die Waage und ist 8,6 mm dick.

Das bietet das J3 (2017) mehr

Zugelegt hat Samsung jedoch bei der Kamera: Die Frontkamera beim J3 knipst nicht mehr nur mit 8 Megapixel, sondern jetzt mit 13 Megapixel. Auch die Rückkamera wurde mit 5 Megapixel verstärkt, anstatt wie beim Vorgänger mit 2 Megapixel. Beide Kamera schießen jeweils mit einem LED-Blitz.

Gepusht wurde auch der Antrieb des J3 (2017). Zum Einsatz kommt ein Quad-Core Exynos 7570 der auf 1,5 GB RAM und 16 GB internen Speicherplatz zugreifen kann. Das sind immerhin 8 GB Speicher mehr und da das Samsung Galaxy J3 (2017) einen microSD-Slot besitzt, dürfte der mit 16 GB Kapazität nicht sonderlich große interne Speicher im Alltag kein Problem darstellen. Als Betriebssystem ist ab Werk Android* 7.0 Nougat vorinstalliert und ist, wie üblich bei Samsung, mit hauseigener Benutzeroberfläche überzogen.

Es wurde gemutmaßt, das die Neuauflage des Galaxy J3 einen kleineren Akku als der Vorgänger erhält, tatsächlich ist das aber nicht der Fall. Wie das J3 von 2016 enthält auch das neue Smartphone* einen Akku mit der Kapazität von 2600 mAh. Dieser soll bis zu 23 Stunden Gesprächszeit und bis zu 17 Tage im Standby-Modus ermöglichen. Praktisch ist aber, dass der Energiespeicher ausgetauscht werden kann. Allerdings ist nicht klar, ob das vom Besitzer selbst durchgeführt werden kann.

Fazit: Das Galaxy J3 (2017) wurde im Vergleich zum Vorgängermodell 2016 in Sachen Leistung verbessert – Kamera, Antrieb und Speicherplatz wurden aufgepusht. Dafür kostet das Samsung Einsteiger-Smartphone nun etwas mehr. Bleibt aber ein solides Durchschnitts-Smartphone.

Die technischen Details des Galaxy J3 (2017) im kurzen Überblick:

  • Display*: IPS-LCD mit 5 Zoll und HD-Auflösung
  • Antrieb: Exynos 7570 (8 x bis 1,4 GHz), Mali-T720, 2 GB RAM
  • Speicher: 16 GB eMMC + microSD
  • Kameras: 13 MP + 5 MP, jeweils mit LED-Blitz
  • Konnektivität: Micro-USB 2.0, Bluetooth 4.2, NFC, GPS/Glonass, WLAN n, UMTS/HSPA+, LTE Cat-4
  • Akku: 2.600 mAh
  • OS-Version: Android* 7


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.