nokia-3-2018

Nokia kündigt die Nachfolger Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1 an


Nokia* hat gerade eine neue Finanzierungsrunde über 100 Millionen Dollar abgeschlossen und scheint diese Gelder in die neue Produktpalette stecken zu wollen. Das Unternehmen hat ein Upgrade der bekannten Mittelkasse- und Einsteiger-Modelle angekündigt. Sowohl das Nokia* 2, Nokia* 3 als auch das Nokia 5 erhalten dabei ein Update.

Das Unternehmen schreibt zum Hintergrund der neuen Produktplatte:

Juho Sarvikas, Chief Product Officer, HMD Global, says: „We are encouraged by the response that we are getting to our products. Our consumers tell us they love their Nokia smartphones on Android*. It is our constant endeavour to enhance the experience to better suit the everyday needs of our fans. Every single detail on a Nokia smartphone* has been designed with consumers in mind, which is why we are delighted to introduce these refined smartphones that deliver a dramatic step up on performance, continue to drive the most premium design elements to price points accessible to everyone and deliver the class-leading quality that you expect from us.

Die Namensgebung ist dabei sehr interessant, denn Modellen mit dem .1 am Ende für die erste neue Version (im nächsten Jahr könnte dann ein .2 folgen) gibt es bisher eher selten auf dem Markt. Das Unternehmen grenzt sich auch damit von den anderen Hestellern ab und behält dennoch eine sehr überischtliche Produktpalette.

Die Modelle setzen dabei wieder auf ein pures Android* 8, wobei das Nokia 2.1 mit der Android* GO Version ausgerüstet ist, die aber auch auf Android 8 basiert.

Nokia 2.1

Das Nokia 2.1 zeichnet sich vor allem durch den großen Akku aus und bringt 4.000mAh Leistung mit. Das Unternehmen spricht davon, dass mit dem Akku nur eine Aufladung in zwei Tagen notwendig ist, aber das hängt natürlich auch sehr von der Nutzung ab. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Display* größer geworden und das Unternehmen setzt nun bei der Leistung auf einen Qualcomm™ Snapdragon® 425 Prozessor. Die Geräte sollen ab Juli 2018 zur Verfügung stehen und der Preis liegt bei 115 US Dollar. Das Nokia 2.1 ist damit das günstigste der drei neuen Modelle und markiert den Einsteigerbereich bei Nokia.

Nokia 3.1

Das Nokia 3 ist mit einem 5,2 Zoll Display* das kleinste der drei neuen Modelle und hat einen Aluminium Rahmen, aber keinen kompletten Aluminium Body. Das Diplay ist mit Gorilla Glas geschützt und für die Leistung sorgt ein MediaTek 6750 Prozessor mit wahlweise 2 oder 3GB RAM und 16GB oder 32GB internem Speicher. Damit sollen die Modelle 50 Prozent schneller sein als die Vorgänger-Versionen.  Das Nokia 3.1 wird 139 Euro kosten und soll ab Juni 2018 international verfügbar sein. Der Fokus bei diese Modell liegt wieder auf der Kamera. Diese hat eine Auflösung von 13MP und ist damit gegenüber beispielsweise dem Nokia 2.1 deutlich aufgewertet.

Nokia 5.1

Das Nokia 5.1 ist das teuerste der drei neuen Smartphones und soll für 189 Euro auf dem Markt erscheinen. Es hat eine Aluminium-Unibody und das ist in diesem Preisbereich eine Erwähnung wert. Bei der neuen Version gibt es ein Display* mit 0.3 Zoll mehr Diagonale. Der Bildschirm ist nun 5.5 Zoll groß. Der Fingerabdruck Sensor wurde auf die Rückseite verlegt. Für die Power sorgt ein 2.0 GHz MediaTek Helio P18 Prozessor. Dazu gibt es einen NFC Chip, mit dem man beispielsweise drahtlos bezahlen kann.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.